Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 17.10.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 17.10.2019

Unfallflucht "Am Schlosspark"

Biebrich, Am Schlosspark, 16.10.2019, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr - (He) Gestern verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer an einem in der Straße "Am Schlosspark" abgestellten Kleinbus einen Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Der Ford "Transit Custom" in rot wurde gegen 09:00 Uhr auf einem Parkstreifen abgestellt. Als der Fahrer gegen 13:00 Uhr zu dem Fahrzeug zurückkam, war die Schiebetür der rechten Seite sowie der hintere, rechte Kotflügel beschädigt. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. 

Vorsicht! Falsche "Telekommitarbeiter"

Auringen, Alt Aurigen, 16.10.2019, 14:00 Uhr - 14:20 Uhr - (He) Gestern Nachmittag waren Trickdiebe in Auringen unterwegs und ließen aus dem Einfamilienhaus einer Seniorin Bargeld und eine Münzsammlung mitgehen. Gegen 14:00 Uhr erschienen zwei Männer an der Haustür des Geschädigten in der Straße "Alt Auringen" und gaben sich als Telekommitarbeiter aus. Wegen einer angeblichen technischen Störung müsse man in dem Haus nach einer Fehlerquelle suchen und dementsprechend verschiedene "Messungen" durchführen. Währenddessen wurden mehrere Räume betreten und das Diebesgut entdeckt. Nachdem sich die Täter dieses angeeignet hatten, verschwanden sie auch wieder in unbekannte Richtung. Das Opfer beschrieb beide Männer als circa 25 Jahre alt und mit dunklen, mittellangen Haaren. Einer der beiden habe deutsch mit einem leichten Akzent gesprochen und laut der Seniorin "südländisch" ausgesehen.

...und plötzlich war das Auito weg!

Mainz, Kaiserstraße, Montag, 15.10.2019, 21:50 Uhr - Dienstag, 16.10.2019, 07:46 Uhr - Eine 58-Jährige erschien am Dienstag auf einer Mainzer Polizeidienststelle, da sie ihr Auto nicht mehr auffinden konnten. Sie hatte es am Vorabend in der Kaiserstraße abgestellt, nun sei es nicht mehr dort. Am Abend konnte die 58-Jährige ihr Auto doch wiederfinden. Das Auto stand in der Wallaustraße. Wie es dort hinkam, wolle die 58-Jährige mit ihrem Ehemann diskutieren.

Auto in Brand

Gonsenheim, Mittwoch, 16.10.19, 10:30 Uhr - Durch Polizeibeamte wurde am Mittwochmorgen ein qualmendes Auto festgestellt. Das Auto stand an einer Ampelanlage in Gonsenheim. Durch die Polizeibeamten wurde sofort die Feuerwehr alarmiert und die Straße abgesperrt. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht und das Fahrzeug abgeschleppt. Die Brandursache konnte nicht abschließend geklärt werden.

Fahrkartenautomat aufgebrochen

Finthen, Mittwoch, 17.10.2019, 02:00 Uhr - In Finthen wurde in der vergangenen Nacht ein Fahrkartenautomat aufgebrochen. Der noch unbekannte Täter hebelte den Automaten auf und entwendete sowohl die Geldkassette als auch den Münzbehälter. Die Ermittlungen dauern an.  

Passanten stören Kontrolle

Finthen, Mittwoch, 16.10.2019, 17:31 Uhr - Durch eine Fußstreife wurden am Mittwoch in Finthen Fahrradkontrollen durchgeführt. Hierbei fiel das Fahrrad eines 13-Jährigen auf, da die Rahmennummer seines Fahrrades in den polizeilichen Fahndungssystemen ausgeschrieben war. Während die Polizeibeamten vor Ort weitere Ermittlungen anstellten, kam es zu einem immensen Personenaufkommen an der Kontrollörtlichkeit. Um die Kontrolle störungsfrei durchführen zu können, begaben sich die Beamten mit dem 13-Jährigen sogar in eine Parallelstraße. Doch auch hier wiederholte sich die Personenansammlung. Ein Teil der Passanten nahm die Kontrolle auf Video auf. Andere mischten sich lautstark ein. Ein Mann trat aus der Personenansammlung hervor. Er baute sich vor den Polizeibeamten auf, beleidigte diese und spuckte ihnen vor die Füße. Dann flüchtete er. Da die Polizeibeamten vor Ort die Kontrolle nicht abbrechen konnten, wurden weitere Streifen zur Suche nach dem Täter alarmiert. Der Täter konnte nicht mehr angetroffen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Kennzeichen gemalt

Marien born, Mittwoch, 16.10.2019, 12:15 Uhr - An einem geparkten Fahrzeug in Marienborn stellte eine Streife ein selbstgemaltes Kennzeichen fest. Das falsche Kennzeichen aus Pappkarton wurde zunächst fotografiert und dann sichergestellt. Während der Maßnahmen traf der 23-Jährige Fahrer des Autos ein. Er gab an, dass er am Vortag bemerkt hätte, dass das Kennzeichen fehle. Daraufhin hätte er sich als Übergangslösung ein neues gemalt und das gemalte Kennzeichen an seinem Fahrzeug befestigt. Die Strafanzeige wurde gefertigt.

Niedergeschlagen und ausgeraubt

Mainz, Kaiserstraße, Mittwoch, 16.10.2019, 19:40 Uhr - In der Kaiserstraße wurde am Mittwochabend ein 20-Jähriger von zwei noch unbekannten Tätern geschlagen und ausgeraubt. Die beiden Täter kamen auf den 20-Jährigen zu und rempelten diesen zunächst an. Dann schlugen beide auf ihn ein. Während der Tat entwendeten sie ihm das Smartphone. Danach flüchteten die Täter. Die Ermittlungen dauern an.

Nach Versehen attackiert

Marienborn, Mittwoch, 09.10.2019, 14:50 Uhr - Bereits am 09.10.2019 passierte einem 63-Jährigen in Marienborn ein Missgeschick. Er ließ seine Geldbörse in einem Kiosk liegen. Als ihm dies bewusst wurde, begab er sich erneut zu dem Kiosk um seine Geldbörse zu suchen. Dort lag eine Geldbörse auf dem Tresen. Der 63-Jährige glaubte es sei seine und Griff nach der Geldbörse. Allerdings hatte der 63-Jährige diese verwechselt. Der Besitzer der Geldbörse schlug dem 63-Jährigen unvermittelt auf die Hand, da er glaubte dieser wolle seine Geldbörse stehlen. Der 63-Jährige entschuldigte sich mehrfach gegenüber dem Besitzer. Er konnte seine eigene Geldbörse auffinden und begab sich nach Hause. Auf dem Heimweg folgte ihm der Besitzer mit dem Auto, hielt an und stellte den 63-Jährigen erneut zur Rede. Dabei schlug der noch unbekannte Täter dem 63-Jährigen ins Gesicht und stieß ihn gegen eine Mauer.

Mann auf Baustelle niedergeschlagen

Mainz,Mombacher Straße, Mittwoch, 16.10.2019, 13:20 Uhr - Auf einer Baustelle in der Mombacher Straße in Mainz wurde ein 43-Jähriger Arbeiter angegriffen. Die zwei noch unbekannten Täter betraten die Baustelle und gerieten zunächst in Streit mit dem Arbeiter. Infolge des Streits schlugen die Täter gemeinsam mit den Fäusten auf den 43-Jährigen ein. Als der Arbeiter zu Boden ging, verließen die Täter die Baustelle und flüchteten. Durch Zeugen konnte ein Foto der Täter gemacht werden. Der 43-Jährige erlitt eine Gesichtsverletzung.

 
Regionale Werbung
Banner