Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 04.11.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 04.11.2019

Fußgänger angefahren und geflüchtet

Mainz, Schillerstraße, Sonntag, 03.11.2019, 18:40 Uhr - Ein 48-jähriger Fußgänger läuft auf dem Gehweg der Schillerstraße vom Münsterplatz kommend in Richtung Gaustraße. Als er die Straße überqueren möchte, wird er von einem Auto am Knie erfasst, stürzt und wird dabei verletzt. Der Autofahrer verlässt unerlaubt die Unfallörtlichkeit. Der 48-Jährige wird in ein Krankenhaus verbracht.

Autoreifen aufgestochen

Mainz, Kaiser-Karl-Ring, Sonntag, 03.11.2019, 21:15 Uhr - Ein Zeuge beobachtet am Sonntagabend einen Mann, der am Kaiser-Karl-Ring die Reifen von zwei Fahrzeugen aufsticht. Der Täter flüchtet in Richtung Bismarckplatz. Die sofort eingeleitete Fahndung verläuft negativ.

Mann bedroht Straßenbahnfahrer

Hechtsheim, Rheinhessenstraße, Sonntag, 03.11.2019, 17:40 Uhr - Ein 19-Jähriger möchte bei einem Straßenbahnfahrer in der Rheinhessenstraße einen Fahrschein lösen. Da die Straßenbahn schon angefahren ist und der Bezahlvorgang aufgrund von viel Kupfergeld länger gedauert hätte, lehnt der Straßenbahnfahrer die Bezahlung zunächst ab. Daraufhin dreht sich der 19-Jährige kurz weg, legt dann das Kleingeld in die Bezahlschale, zieht ein Messer und ruft, er werde den Straßenbahnfahrer umbringen, wenn er ihm kein Ticket aushändigt und schlägt dabei mit der Faust gegen die Trennwand. Dank des schnellen Eingreifens von zwei hessischen Polizeibeamten, die sich privat in der Straßenbahn aufhalten, kann der Täter sofort zu Boden gebracht und fixiert werden. Die eintreffenden Polizeibeamten nehmen den 19-Jährigen mit auf die Dienststelle. Da er die Kollegen massiv beleidigt, versucht zu treten und sich selbst zu verletzen, müssen ihm Fußfesseln angelegt werden. Das Messer wird sichergestellt. Das Ermittlungsverfahren wurde aufgenommen.

Zeugen zu Auseinandersetzung zwischen Taxifahrer und Fahrgast gesucht

Mainz, Hauptbahnhof, Sonntag, 03.11.2019, 08:00 Uhr - Am Sonntagmorgen, um 08:00 Uhr, kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 43-jährigen Taxifahrer und seinem 25-jährigen Fahrgast. Der 25-Jährige möchte in der Nähe des Mainzer Hauptbahnhofes an den Bonifaziusstuben aussteigen und kann den zweistelligen Betrag nicht bezahlen, woraufhin es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kommt. Polizeibeamte können den 25-Jährigen später am Bahnhofsvorplatz antreffen. Zum Hergang der Auseinandersetzung liegen unterschiedliche Aussagen vor.

Gruppen geraten in Streit - mit Flasche verletzt

Wiesbaden, Schulgasse, 03.11.2019, 01:50 Uhr - (He) In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Wiesbaden in der Schulgasse zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen, in dessen Verlauf ein 21-Jähriger eine Platzwunde erlitt. Den ersten Ermittlungen zufolge könnte die Verletzung durch einen Schlag mit einer Flasche verursacht worden sein. Nachdem zunächst gegen 01:50 Uhr ein Streit zwischen circa 15 Personen gemeldet wurde, fuhren entsprechend Polizeikräfte in die Schulgasse. Dort angekommen konnten mehrere Personen, jedoch keine Hinweise auf eine Auseinandersetzung, festgestellt werden. Circa 20 Min später meldeten Kräfte der Einsatzmaßnahmen "Sicheres Wiesbaden" in der kleinen Schwalbacher Straße/Kirchgasse den verletzten 21-Jährigen. Dieser hatte kurz zuvor durch Schläge einen Briefkasten beschädigt. Auf sein Verhalten angesprochen erklärt der alkoholisierte junge Mann, dass er mit Freunden unterwegs gewesen sei und man mit einer Gruppe in "Oktoberfestkleidung" in Streit geraten sei. Währenddessen habe er plötzlichen einen Schlag auf dem Kopf verspürt; Begleiter von ihm hätten dann berichtet, dass er mit einer Flasche geschlagen worden sei. Nach einer kurzen Behandlung durch den alarmierten Rettungsdienst lehnte der Wiesbadener eine weitergehende Behandlung in einem Krankenhaus ab.

Bargeld aus Gaststätte entwendet

Wiesbaden, Marktstraße, 01.11.2019, 23:00 Uhr - 02.11.2019, 10:30 Uhr - (He) In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen Einbrecher in eine in Wiesbaden in der Marktstraße gelegene Gaststätte ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Zwischen 23:00 Uhr und 10:30 Uhr stiegen die oder der Täter über einen vor Ort befindlichen Bauzaun und öffneten anschließend gewaltsam die Hintertür der Gasträume. Diese wurden dann durchsucht und aus vorhandenen Geldkassetten Bargeld entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor.

 
Regionale Werbung
Banner