Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Der Blick der Woi-Geister ist schon auf die Kampagne 2020 gerichtet
E-Mail PDF

Der Blick der Woi-Geister ist schon auf die Kampagne 2020 gerichtet

Man kann  an vielen Daten und Bräuchen erkennen, daß Karneval einen kirchlichen Ursprung hat.

Ohne die Fastenzeit gäbe es keinen Karneval, denn seit alters her ist der Karneval schon im christlichen Denken und Handeln, sprich im Feiern verankert.

Für die Herkunft des Wortes Karneval gibt es verschiedene Erklärungsmöglichkeiten. Scherzhaft ist eher die Übersetzung vom lateinischen „Carne vale!“, welches „Fleisch, Lebe wohl!“ bedeutet.

Es kann aber auch auf das lateinische „carne levare“ zurückgeführt werden, welches übersetzt „das Fleisch wegnehmen“ bedeutet.

Beide Varianten geben bereits einen Hinweis auf die Fastenzeit. Zur Vorbereitung auf das Osterfest ist die Fastenzeit ein elementares Ritual, dem ursprünglich eine „Fastnacht“, Fastnachtsdienstag auf Aschermittwoch, und in späterer Zeit auch eine Zeit des ausgelassenen Feierns mit Fettgebäck und alkoholischen Getränken vorausgeht.

Die Karnevalszeit beginnt seit dem 19. Jahrhundert schon am 11.11. um 11:11 Uhr, um danach aber direkt wieder eine Pause zu machen. Die Adventszeit war nämlich, für uns heute unvorstellbar, eine sogenannte kleine Fastenzeit zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest.

Erst ab dem 6. Januar, zum Fest der Hl. Drei Könige, durfte wieder gefeiert werden. Das ist heute immer noch Brauch. Nach dem 6. Januar findet die Sitzungsfastnacht statt. Dabei werden die geistliche und die weltliche Obrigkeit persifliert und auf die „Schippe“ genommen und auch Mißstände kritisiert.

Ob in Büttenreden, Liedern oder Tänzen, niemand wird „verschont“. Für die ganzen Sitzungen und Feiern sind natürlich viele Vorbereitungen nötig. Diese und die damit verbundene Vorfreude auf Karneval äußern sich überall, so auch in AKK dadurch, daß Menschen zusammenkommen, um für ihre Auftritte zu proben. Es werden Reden geschrieben, Kostüme geschneidert und Räume dekoriert.

Der Carneval Club  „Die Woi Geister“ hat am Freitag dem 15.11. Uhr seine Kampagne im Gasthaus „Zur Sonne“ in Mainz eröffnet. In einem kleinen, aber feinen Rahmen wurde die neue Kampagne eingeläutet! Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. In allen Gesprächen war die Vorfreude auf die Kampagne 2020 spürbar.

Es wurde der diesjährige Hausorden verteilt. Der Entwurf wurde durch den Fachmann, unseren Gründungsgeist und Aktiven, Ingo Reinheimer kreiert. Dieser zeigt den bösen Geist mit spitzer Feder. Wieder, wie in jedem Jahr, ein repräsentativer und gelungener Orden.

(Peter Diez)

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Was is ´n ca. 5 cm lang, grün mit gelben Punkten und ziemlich haarig?
– Keine Ahnung...
Ich weiß es auch nicht, aber es krabbelt gerade an deinem Rücken hoch!

Banner