Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 19.12.19
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 19.12.19

Alkoholisierter Mann leistet bei Festnahme erheblichen Widerstand

Mainz, Bahnhofvorplatz, Mittwoch, 18. Dezember 2019, 19:35 Uhr - Ein 37-jähriger Mann hat sich am Mittwochabend bei seiner Festnahme erheblich zur Wehr gesetzt, Einsatzkräfte angegriffen und zwei Polizeibeamte zumindest leicht verletzt. Gegen 19:35 Uhr gehen am gestrigen Abend Notrufe bei der Polizei ein.  Ein Mann soll auf dem Bahnhofsvorplatz Passanten anpöbeln und Frauen belästigen. Durch eine Streife wird der Mann auch kurz danach angetroffen und soll kontrolliert werden. Er versucht jedoch zunächst sich zu entfernen, ist hochaggressiv und greift kurz danach die Einsatzkräfte an. Bei der anschließenden Festnahme schlägt er wild um sich, beleidigt die Einsatzkräfte und kann nur mit größter Mühe von weiteren Angriffen abgehalten werden. Eine Fesselung und ein Transport zum Polizeipräsidium ist erst möglich, nachdem weitere Einsatzkräfte vor Ort eintreffen. Hierbei wird der Einsatz eines Gefangenentransportes notwendig, da ein Transport von ihm in einem Streifenwagen aufgrund seiner Aggressivität nicht möglich erscheint. Trotz mit Handschellen gefesselter Hände greift er Einsatzkräfte auch auf der Dienststelle weiterhin an und nimmt selbst die Androhung weiterer Maßnahmen, offensichtlich nicht richtig wahr. In einem kurzen Moment einer Beruhigung wird eine Atemalkoholkonzentration von 1,7 Promille festgestellt. Ob diese für seine Aggressivität verantwortlich ist, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Durch einen Bereitschaftsrichter wird seine Ingewahrsamnahme bis heute Morgen angeordnet. Da er sich jedoch auch in einer Gewahrsamszelle nicht beruhigt und die Gefahr droht, dass er sich selbst verletzt, wird er nachts noch in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Einsatz verletzt er einen Polizeibeamten am Bein. Der kann seinen Dienst fortsetzen. Ein weiterer Polizeibeamter wird von ihm an einer Hand und am Oberkörper verletzt. Er kann seinen Dienst nicht fortsetzen und begibt sich in ärztliche Betreuung.

Dieb nach Flucht gestellt

Mainz, Ludwigsstraße, Mittwoch, 18.12.19, 14:20 Uhr Nach einem Diebstahl in der Ludwigsstraße flüchtet ein Dieb durch die halbe Altstadt und kann durch zivile Einsatzkräfte festgenommen werden. Zuvor ist der 34-jährige Wohnsitzlose in einem Geschäft in der Ludwigsstraße dabei beobachtet worden, wie er mehrere Parfumpackungen entwendet und flüchtet. City-Detektive waren jedoch rechtzeitig alarmiert und haben die Verfolgung aufgenommen. Die Flucht verlief durch den Brand, über die Domplätze und endete letztendlich mit der Festnahme durch zivile Polizeibeamte in der Heugasse. Die gestohlenen Parfums hatte der Dieb zuvor weggeworfen. Bei seiner Durchsuchung finden die Beamten ein Teppichmesser. Aus diesem Grund wird ein Ermittlungsverfahren wegen eines "Diebstahls mit Waffen"
gegen ihn eröffnet. Ein Bereitschaftsstaatsanwalt ordnet, mangels eines festen Wohnsitzes, die Vorführung vor einem Ermittlungsrichter für den heutigen Donnerstag an.

Räuber scheitert

Wiesbaden, Klingholzstraße, 18.12.2019, 14:15 Uhr - (He) Gestern Mittag versuchte ein unbekannter Täter in der Klingholzstraße von einem Jugendlichen Wertgegenstände zu erbeuten und wendete hierbei auch Gewalt an. Der 14-Jährige war eigenen Angaben zufolge gegen 14:15 Uhr in der Straße unterwegs, als sich der spätere Täter von hinten näherte und plötzlich die Herausgabe von Bargeld und den mitgeführten Kopfhörern verlangt habe. Der 14-Jährige verneinte die Übergabe und versuchte vor dem Täter zu flüchten. Dieser folgte dem Opfer und habe es an den Kleidern zu Boden gerissen. Der Angegangene stand wieder auf und rannte abermals davon, bis der Täter von ihm abließ und sich entfernte.

Diebstahl aus PKW - zwei Täter flüchtig

Wiesbaden, Klarenthaler Straße, Parkhaus Hochschule, 18.12.2019, 17:34 Uhr - (He) Gestern Abend kam es im Parkhaus der an der Klarenthaler Straße gelegenen Hochschule zu einem Diebstahl aus PKW, bei dem ein Schaden von circa 200 Euro entstand. Ein 20-jähriger PKW-Fahrer hatte seinen BMW in dem Parkhaus geparkt und war gegen 17:34 Uhr im Begriff mit diesem wegzufahren. Augenscheinlich waren ihm zwei Unbekannte gefolgt. Einer sprach den Halter an und wollte mitgenommen werden. Als dies verneint wurde, öffnete der Fremde eine hintere Tür des Pkw und entnahm den unmittelbar zuvor durch den Geschädigten auf der Rückbank abgelegten Rucksack. Gemeinsam mit seinem Begleiter flüchtete der Dieb nun Richtung Ausfahrt des Parkhauses und weiter in unbekannte Richtung. In dem Rucksack befanden sich persönliche Gegenstände, Geldbörse mit Bankkarten und Personaldokumenten sowie Sportbekleidung. Beschreibung Täter: nordafrikanischer Phänotyp, leichter ausländischer Akzent, Begleiter: osteuropäischer Phänotyp mit osteuropäischem Akzent.

Einbruch in Tabakgeschäft

Wiesbaden, Bleichstraße, 17.12.2019, 20:00 Uhr, 18.12.2019, 08:45 Uhr - (He) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen unbekannte Einbrecher in der Bleichstraße gewaltsam in ein Tabakgeschäft ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Zwischen 20:00 Uhr und 08:45 Uhr beschädigten die oder der Täter die Eingangstür, drangen in die Verkaufsräume ein und ließen von dort unter anderem Shisha-Tabak, E-Zigaretten und Shisha-Köpfe mitgehen.

Beim Abbiegen Mutter mit Kind übersehen

Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Saarstraße, 19.12.2019, 10:05 Uhr - (He) Heute Morgen kam es an der Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße/Saarstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Mutter mit ihrem dreijährigen Kind von einem abbiegenden PKW-Fahrer übersehen und angefahren wurde. Mutter und Kind wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Um kurz nach 10:00 Uhr befuhr ein 90-Jähriger mit seinem VW-Tiguan die Erich-Ollenhauer-Straße aus Richtung Erasmusstraße und beabsichtigte nach rechts in die Saarstraße einzubiegen. Während des Abbiegevorganges überquerte eine 31-Jährige aus Wiesbaden, gemeinsam mit ihrer dreijährigen Tochter, bei Grünlicht für den Fußgängerverkehr die Saarstraße. Der Pkw-Fahrer übersah aus unbekannten Gründen Mutter mit Kind und touchierte diese. Beide kamen durch den Zusammenstoß zu Fall. An dem Pkw entstand leichter Sachschaden.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was ist ein Fußgänger?
Ein Mensch, der einen Parkplatz für sein Auto gefunden hat.

Banner