Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze in der Silvesternacht in MZ
E-Mail PDF

Feuerwehreinsätze in der Silvesternacht in MZ

Die Feuerwehr Mainz war wie die Jahre zuvor wieder gut vorbereitet auf das zu erwartende erhöhte Einsatzaufkommen an Silvester. Auf beiden Wachen der Berufsfeuerwehr wurde das Einsatzpersonal aufgestockt und zusätzliche Fahrzeuge in Dienst genommen.

Ebenso wurde die Feuerwehrleitstelle, in welcher der Notruf 112 für die Stadt Mainz und die Landkreise Mainz/Bingen und Alzey/Worms angenommen wird, mit zusätzlichen Disponenten verstärkt.

So wurden dann im Zeitraum von 22:00 – 03:00 Uhr insgesamt 14 Feuerwehreinsätze seitens der Feuerleitstelle Mainz abgearbeitet, die sich auf 10 Einsätze im Stadtgebiet Mainz und auf 4 Einsätze in den Landkreisen Mainz/Bingen und Alzey/Worms aufteilten. Parallel dazu wurden auch mehr als 60 eingehende Notrufe mit medizinischen Hilfeersuchen an die Rettungsleitstelle Mainz vermittelt.

Zunächst waren die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr aber am frühen Abend in der Münsterstraße gefordert. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte gegen 17:25 brennende Gegenstände auf einem Balkon im 9.OG in der Münsterstraße und unterstützte die Feuerwehr beim Auffinden der Brandwohnung. Hierdurch konnte ein Übergreifen auf die Wohnung und somit ein größerer Schaden durch die Einsatzkräfte verhindert werden. Die Polizei hat mit der Ermittlung der Brandursache begonnen.

Um 0:11 Uhr wurde die Feuerwehr dann zu einer Rauchentwicklung auf einem Dach in Finthen alarmiert. Ein Schadensfeuer bestätigte sich jedoch nicht. Kurz darauf gingen Notrufe aufgrund eines brennenden Balkons in der Mainzer Neustadt ein. Es brannten im 1. OG eines Wohnhauses Gegenstände hinter einer Betonbrüstung. Sofort wurde ein Löschangriff sowohl über die Drehleiter als auch über den Treppenraum vorbereitet. Kurz nach Eintreffen barst die Scheibe zur Wohnung, weshalb die Wohnung verrauchte. Kurz später war das Feuer gelöscht. Auch hier konnte bis auf die Rußablagerungen ein größerer Sachschaden an der Wohnungseinrichtung verhindert werden. Da sich der Rauch in alle Wohnungen des Gebäudes unterschiedlich stark ausgebreitet hat, wurden nacheinander die Wohnungstüren geöffnet und die Wohnungen entraucht. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in eine Mainzer Klinik transportiert. Der Einsatz wurde unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr Stadt.

Gegen 1 Uhr wurden wir in die Mainzer Oberstadt zu einem Balkonbrand alarmiert. Beim Eintreffen war der Nachbar, der den Brand bemerkt hatte bereits dabei mit Wasser aus einem Gartenschlauch eine Brandausbreitung zu verhindern. Der Balkon stand in Vollbrand und der Brand drohte sich auf das Gebäudeinnere und das Dach auszubreiten. Parallel zur sofort eingeleiteten Kontrolle, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wurde auf der Gebäuderückseite die Brandbekämpfung aufgenommen. Personen befanden sich glücklicherweise nicht mehr im Gebäude. Durch das beherzte Eingreifen des Nachbarn und das sofortige Handeln der Feuerwehr konnte eine Ausdehnung des Brandes auf weitere Gebäudeteile verhindert werden. Die Eigentümerin kam später an die Einsatzstelle und wurde vom Rettungsdienst vor Ort betreut. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ferner kam es zu 4 Einsätzen aufgrund brennender Mülltonnen im Stadtgebiet.  

Neben der Berufsfeuerwehr waren die Freiwilligen Feuerwehren Bretzenheim, Finthen, Gonsenheim, Hechtsheim, Stadt und Weisenau eingesetzt.

Die Feuerwehr Mainz wünscht allen Bürgern ein gesundes und friedliches Jahr 2020.

Foto: Berufsfeuerwehr Mainz

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Gast: "Die Rechnung bitte! Übrigens war mein Kaffee kalt!"
Kellner: "Gut, daß Sie es erwähnen. Eiskaffee kostet nämlich einen Euro mehr!"

Banner