Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Caligari zeigt „Unser Rhein: Im Bann des Stroms“
E-Mail PDF

Caligari zeigt „Unser Rhein: Im Bann des Stroms“

Am Freitag, 14. Februar, 20 Uhr, ist der Dokumentarfilm „Unser Rhein: Im Bann des Stroms“ im Caligari, Marktplatz 9, in Wiesbaden zu sehen. Der Filmautor Günther Klein ist anwesend.

Wie kommt man dem Rhein am nächsten? Vielleicht indem man einfach hineinspringt und ihn durchschwimmt? Prof. Andreas Fath, hauptberuflich Professor der Chemie, hat es im Jahr 2015 gemacht und alle 1.232,7 Kilometer in nur 28 Tagen schwimmend durchlebt und durchlitten.

Seither zieht es ihn immer wieder an seinen geliebten Strom, der seit dem frühen Mittelalter die Lebensader unseres Landes ist und den man den "deutschesten aller Flüsse“ genannt hat.

Dabei haben sich an dieser natürlichen Grenze seit der Römerzeit immer wieder dramatische Kämpfe um nationale Zugehörigkeit und Besitzansprüche abgespielt – die vielen Burgen, die später Magnete für Romantiker und Touristen wurden, sind faszinierende Zeugen dieser Zeit. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Rhein zur hart umkämpften Bastion.

Prof. Fath steigt wieder ins Wasser. Und vom Schweizer Tomasee, der Quelle des Rheins, bis in die Nähe von Köln begegnen ihm in diesem ersten Teil seiner hautnahen Rheinreise die erstaunlichsten Dinge: Da gibt es Goldsucher, Flaschenpostsammler, Romantiker, Mönche, Anarchisten, Rheinlieder-Komponistinnen, Goldschätze und Chemiefabriken – und jede Menge wissenswerte Geschichte.

In der Reihe Filmstadt Wiesbaden präsentieren das Kulturamt und der Verein Wiesbadener Kinofestival e. V. monatlich einen Film eines Wiesbadener Filmschaffenden.

Der Wiesbadener Günther Klein ist Regisseur, Autor, Journalist, Redaktionsleiter und Hochschuldozent. Von 1991 bis 2005 leitete er die Redaktion der IFAGE-Tellux-Film in Wiesbaden und entwickelte in Zusammenarbeit mit dem ZDF die ersten erfolgreichen, dokufiktionalen Primetime-Programme, die unter dem Label ‚Terra X‘ bis heute ein großes Publikum finden.

Seit 2006 unterrichtet Günther Klein an der Hochschule RheinMain. Er vertritt die Professur ‚Film‘ im Studiengang Kommunikationsdesign und ist Mentor der ‚Masterclass Non-Fiction‘ an der Internationalen Filmschule Köln.

Eintrittskarten zum Preis von 7 Euro, ermäßigt 6 Euro, gibt es online unter www.wiesbaden.de/caligari oder bei der Tourist Information, Marktplatz 1, und an der Kinokasse der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Bei welcher Welle kann man nicht ertrinken?
- Bei der Dauerwelle...

Romantische Lyrik des Tages

DER Unpassende war ich
Und bin ich geblieben.
Die Fremdheit begleitet
Mich in jede Gruppe.
Der junge Mann war
Unglücklich darüber;
Fand nicht Freund noch
Frau.
Der alte Mann hat den
Misfit gelernt; gezwungen
Zunächst.
Doch nun, wo die Nacht
Flüstert, habe ich
niemanden zu Vermißen.
Niemanden zurückzulaßen.
Und wenn die Nacht flüstert:
Komm mit mir nach Westen
Und schlafe für immer!
So kann ich mit lächelnden
Augen sagen:
Was böte mir ein weiterer Tag?

(Stefan Simon)