Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Nachruf: Adi Schäfer verstorben
E-Mail PDF

Nachruf: Adi Schäfer verstorben

Nach schwerer Krankheit verstarb mit 74 Jahren der gebürtige Kostheimer Adi Schäfer. Ehrenamtlicher Einsatz in Vereinen hatten bei dem Verstorbenen stets Priorität.

Fußball, Angelsport und auch die Fastnacht gehörten zu seinen Leidenschaften. In der Talentschmiede der KFV 06 begann seine Fußball-Laufbahn, die er bei der TSG 1846 erfolgreich beendete.

Beim Kostheimer Angelsportverein 1829 hatte Adi Schäfer die Positionen als Gewässerwart und Beisitzer im Vorstand, die er mit großer Sorgfalt ausübte.

Als der damalige KFV 06 Vorsitzende Michael Länge, beim umfangreichen Kunstrasenbau um Hilfe bat, war der Verstorbene ohne „Wenn und Aber“ mit viel Schaffenskraft vor Ort. 500 ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden perfekt von ihm geleistet.

Adi Schäfer war ein Mann der Tat. Im Scheinwerferlicht sich abfeiern zu lassen war nie sein Ehrgeiz. In Notfällen uneigennützig zu helfen dazu war er stets bereit. Auch eine Prise Humor gehörte zu seiner Vita, die er als Komiteter in der Mainzer Husaren-Garde unter Beweis stellen konnte. Adi Schäfer wird in der Region unvergessen bleiben.

(Herbert Fostel) - Foto: Inge Schäfer

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Warum gibt es eigentlich so viele Jägeiwitze?
-  Damit die Jäger auch mal ins Schwarze treffen können...

Romantische Lyrik des Tages

SKLAVEN sind wir in der Welt.
Freiheit ist nur in aller Munde.
Doch unsichtbare Ketten um
aller Knöchel.
Wir legen sie uns selbst.
Ihre Glieder sind Feigheit und
Furcht und Faulheit.
Doch ich sehe die Kette und
Fühle ihre Glieder im Herzen.
Warum bin ich feige und
furchtsam und faul auch
Ich?

(Stefan Simon)