Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 13.04.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 13.04.2020

Verstoß gegen Waffengesetz

Hechtsheim, Mühldreieck, Um 20:30 Uhr am Sonntag erhält die Polizei Nachricht über drei männliche Jugendliche, welche sich im Bereich Mühldreieck aufhalten und hierbei mit einer Schusswaffe hantieren sollen. Es sei eventuell zu einer Schussabgabe gekommen. Vor Ort können die drei Personen angetroffen und kontrolliert werden. Bei der Durchsuchung wird in der rechten Hosentasche eines 15-jährigen ein Schreckschussrevolver aufgefunden und sichergestellt. Zunächst ist der Verdacht gegeben, dass es sich um die Person handeln könnte, die gegen 19 Uhr in Ebersheim an einer Haltestelle mit einer Schreckschusswaffe schoss. Die Abklärung ergibt jedoch, dass es sich weder um die gesuchte Person noch um das gleiche Waffenkaliber handelt. Zwei der Jugendlichen sind vermisst gemeldet und werden in das Jugendheim zurückgebracht. Der dritte Jugendliche wird dem erziehungsberechtigten Vater übergeben.

Einbruchsdiebstahl

Mainz, Sertoriusring, Donnerstag, 09.04.2020, 22:00 Uhr bis Freitag, 10.04.2020, 09:00 Uhr - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brechen unbekannte Täter in ein Haus im Sertoriusring ein. Sie entfernen von der Terrasse aus die Abdeckung und das Gitter eines Kellerschachtes und hebeln das Kellerfenster auf. Im Innern des Hauses entwenden sie einen Tresor aus einem Schrank, in dem sich Wertgegenstände befinden. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Mit Schreckschußwaffe in Tarnkleidung

Ebersheim, Am Sonntagabend um 19 Uhr erhält die Polizei eine Mitteilung über einen jungen Mann in Tarnkleidung, welcher an der Bushaltestelle Töngeshof mit einer Schreckschusswaffe auf Personen geschossen habe. Der Mann sei in den Bus der Linie 66 in Richtung Mainz eingestiegen. Zuvor soll es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein. Am gemeldeten Ort der Auseinandersetzung können unmittelbar an der Bushaltestelle sowie auf der Fahrbahn insgesamt 4 Patronenhülsen für Schreckschusswaffen aufgefunden und sichergestellt werden. Vor Ort sind keine weiteren Zeugen. Die Ermittlungen laufen.

Am 13.04.2020 stellte sich der 19-jährige Schütze bei der Polizeiinspektion Mainz 2. Als Grund für die Schussabgabe nannte der junge Mann, dass er sich durch mehrere Personen bedroht gefühlt habe und sich nicht anders zu helfen wusste. Die Pistole wurde inklusive Munition durch die Polizei sichergestellt.

Auto zerkratzt

Mainz, Mombacher Straße, Sonntag, 12.04.2020, 08:00 Uhr bis 14:30 Uhr - Am Sonntag zerkratzen unbekannte Täter zwischen 08:00 Uhr und 14:30 Uhr ein in der Mombacher Straße geparktes Auto mit einem spitzen Gegenstand. Es liegen keine Täterhinweise vor.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Fragt der Werkstattmeister einen 92-jährigen Autofahrer: "Ist ihr Auto schon öfter mal überholt worden?"
- Der antwortet: "Ja, sogar schon von Fußgängern!"

Banner