Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 22.04.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 22.04.2020

Verkehrsunfallflucht in der Mombacher Straße

Mainz, Hartenberg/Münchfeld, Sonntag, 12.04.2020, 16:00 Uhr bis Montag, 13.04.2020, 08:00 Uhr - In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen (12.04.2020 bis 13.04.2020) wurden zwei, in einer Parkbucht in Längsaufstellung in der Mombacher Straße ordnungsgemäß parkende PKW, vermutlich durch ein in Fahrtrichtung Hauptbahnhof vorbeifahrendes Kraftfahrzeug, beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei beiden geparkten Fahrzeugen entstand Lackschaden. Bei einem der beiden ist sehr wahrscheinlich sogar die Achse gebrochen. Zunächst bestand der Verdacht des Bezuges zu einer bereits geklärten Verkehrsunfallflucht, der sich aber nicht bestätigte.

Diebstahl von Ladefläche

Mainz, Walpodenstraße, Dienstag, 21.02.2020, 16:45 Uhr - Am Dienstagnachmittag wurde in der Walpodenstraße durch einen bislang unbekannten Täter von der geöffneten Ladefläche eines Lieferwagens Werkzeug gestohlen. Der Täter soll 1,75 m groß gewesen sein und blaue Kleidung getragen haben. Er sei mit einem weißen Transporter mit vermutlich grünblauer Werbeaufschrift "Land-Service" geflüchtet.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Hechtsheim, Geschwister-Scholl-Straße, Dienstag, 21.04.2020, 13:36 Uhr - Am Dienstag gegen halb zwei fährt ein 31-jähriger mit seinem E-Bike auf dem Radweg seitlich der Geschwister-Scholl-Straße in Richtung Neue Mainzer Straße. Ein 34-jähriger verlässt mit seinem PKW das Tankstellengelände der ESSO-Tankstelle in der Neuen Mainzer Straße, um in Richtung Autobahn zu fahren. Hierbei übersieht er den auf dem Radweg kreuzenden 31-jährigen. Es kommt zum Zusammenstoß bei dem der Radfahrer auf die Fahrbahn der Geschwister-Scholl-Straße geschleudert wird und sich verletzt. Er wird mittels Rettungswagen, zwecks weiterer Untersuchungen, in ein Krankenhaus verbracht.

Auto mit Kieselsteinen beworfen

Erbenheim, Berliner Straße, 21.04.2020, 14.45 Uhr - (pl) Vier Personen haben am Dienstagnachmittag gegen 14.45 Uhr in der Berliner Straße in Erbenheim ein fahrendes Auto mit Kieselsteinen beworfen. Hierbei wurde die Windschutzscheibe des Fahrzeugs getroffen und beschädigt. Als der Autofahrer die Steinewerfer zur Rede stellen wollte, rannten diese in die Straße "Tillpetersrech", entlang der Bahngleise, davon. Die vier Täter sollen einen Mundschutz getragen haben. Einer von ihnen sei dunkelhäutig gewesen, habe ein türkisblaues T-Shirt getragen und eine Umhängetasche mit sich geführt. Die drei anderen Personen sollen ein südländisches Erscheinungsbild gehabt und weiße Oberkleidung getragen haben. Steine auf fahrende Fahrzeuge zu werfen ist keineswegs als Streich abzutun. Es handelt sich hierbei um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Militärflugzeug mit Laser geblendet

Schierstein, Schiersteiner Hafen, 21.04.2020, 21.35 Uhr - (pl) Im Bereich des Schiersteiner Hafens kam es am Dienstagabend zu einem gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr. Gegen 21.35 Uhr wurde auf das Cockpit eines sich im Landeanflug befindlichen Militärflugzeugs ein Laserstrahl gerichtet. Der Pilot konnte den Ursprung des Laserstrahls grob im Bereich des Schiersteiner Hafens lokalisieren. Glücklicherweise kam durch das gefährliche Tun niemand zu Schaden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass das Anvisieren von Flugzeugen oder das Blenden von Piloten mit Laserpointern schlimme Folgen haben kann. Es handelt sich hierbei um keinen Streich, sondern um eine Straftat, die je nach Einzelfall mit einer mehrjährigen Freiheitsstrafe bestraft werden kann.

Brüderpaar Opfer von Schägern

Wiesbaden, Bahnhofstraße, Dienstag, 21.04.2020, 22.15 Uhr - (däu) Am Dienstagabend kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen an einem Bussteig in der Bahnhofstraße in Wiesbaden. Hierbei wurde ein 16-jähriger Wiesbadener durch einen Faustschlag ins Gesicht zu Boden geschlagen. Als sein 19-jähriger Bruder ihm zur Hilfe eilte bekam dieser neben einem Schlag ins Gesicht noch eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Beide Brüder erlitten Verletzungen und mussten ärztlich versorgt werden. Die Täter flüchteten nach der Tat mit einem ESWE Bus der Linie 4 in Richtung Biebrich.

Seniorin von Trickdieb bestohlen

Nordenstadt, Junkernstraße, 21.04.2020, 15.15 Uhr - (pl) Ein Trickdieb entwendete am Dienstagnachmittag in der Junkernstraße in Nordenstadt unbemerkt die Geldbörse aus der Handtasche einer Seniorin. Nach Angaben der Geschädigten habe der Täter ihr gegen 15.15 Uhr beim Öffnen der Haustür helfen wollen. Als die Seniorin diese Hilfe aber nicht annehmen wollte, soll der Unbekannte ihr immer wieder an den Arm gefasst und ihr schließlich ins Haus gefolgt sein. Später musste die Geschädigte dann feststellen, dass ihre Geldbörse aus der Handtasche verschwunden war. Der Trickdieb soll einen dunkleren Teint gehabt haben. Er habe fließend deutsch gesprochen.

 
Regionale Werbung
Banner