Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 29.04.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 29.04.2020

Verkehrsunfallflucht

Weisenau, Am Fort Weisenau, Montag, 27.04.2020, 21:30 Uhr bis Dienstag, 28.04.2020, 19:20 Uhr - Durch einen Verkehrsunfall wurde ein in der Straße "Am Fort Weisenau" in Längsaufstellung am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Tatzeit liegt zwischen Montag- und Dienstagabend.

Bargeld und Handy aus Wohnung entwendet

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 29.04.2020, 00.10 Uhr bis 02.10 Uhr - (pl) Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch aus einer Wohnung in der Dotzheimer Straße ein Handy und Bargeld gestohlen. Die Täter drangen zwischen 00.10 Uhr und 02.10 Uhr auf bislang unbekannte Weise in die Wohnung ein, schnappten sich das Diebesgut und ergriffen dann mit ihrer Beute unerkannt die Flucht.

Erneut falsche Handwerker zugange - Schmuck gestohlen!

Biebrich, Riehlstraße, 28.04.2020, 12.30 Uhr - (pl) Nachdem bereits am Montagnachmittag ein falscher Handwerker in der Breitenbachstraße in Wiesbaden sein Unwesen trieb, schlugen einen Tag später in der Riehlstraße zwei Trickdiebe mit derselben Masche zu und entwendeten den Schmuck einer Seniorin. Die Geschädigte wurde am Dienstag gegen 12.30 Uhr im Treppenhaus von einem der beiden Täter angesprochen und darüber unterrichtet, dass in dem Mehrfamilienhaus mehrere Spülen undicht seien. Um dieses zu überprüfen, würde gleich ein Handwerker vorbeikommen. Kurz darauf erschien auch schon der angebliche Handwerker und lockte die Seniorin in die Küche ihrer Wohnung. In der Folge wurde die Geschädigte geschickt abgelenkt und musste später den Diebstahl einer Armbanduhr und eines Schmuckkästchens feststellen.

Betrügerische Anrufe - Achtung Enkeltrick!

Wiesbaden, 28.04.2020, 12.00 Uhr bis 12.30 Uhr - (pl) Die Wiesbadener Polizei warnt regelmäßig vor Betrügern, die bei älteren Menschen mit dem sogenannten "Enkeltrick" Bargeld erbeuten wollen. Am Dienstagmittag wurden in Wiesbaden wieder mindestens zwei Frauen von einer angeblichen Bekannten oder aber Familienangehörigen angerufen, die aufgrund einer Notlage dringend mehrere Tausend Euro Bargeld benötigen würde. Die beiden Angerufenen ließen sich von den Geschichten der Betrügerin glücklicherweise nicht aufs Glatteis führen, sodass die Telefonate abgebrochen wurden.

 
Regionale Werbung
Banner