Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 14.05.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 14.05.2020

Fahrradbesitzer gesucht

Mainz, Schillerplatz, Donnerstag, 14.05.2020, 00:26 Uhr - Der Polizei wird in der frühen Donnerstagnacht durch einen 24-Jährigen Zeugen mitgeteilt, dass er gesehen habe, wie zwei bislang unbekannte Täter am Schillerplatz versuchten ein Fahrrad zu entwenden. Die unbekannten Täter lassen dank des aufmerksamen Zeugen vom Fahrrad ab und flüchten, bevor die Polizei eintrifft. Offenbar haben die Täter das Fahrradschloss aufgebrochen, um es anschließend mitzunehmen. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Hollandrad der niederländischen Marke "Swapfiets". Der geschwungene Lenker ist das besondere Merkmal des Fahrrades. Außerdem ist es grün und blau und hat ein beschädigtes Schloss, ebenfalls der Marke "Swapfiets".
Es befindet sich bei der Polizeiinspektion 1. Die Polizei sucht nun neben dem Fahrradbesitzer auch die unbekannten Täter.

Meterhohe Stichflamme nach Verpuffung in Kanalisation

Erbenheim, Moabiter Straße, Dienstag, 12.05.2020, 17:30 Uhr - (däu) Am frühen Dienstagabend gegen 17:30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in die Moabiter Straße in Erbenheim gerufen, da es dort zu einer größeren Explosion gekommen sein soll. Nach ersten Zeugenaussagen soll ein Jugendlicher unter den Augen einer etwa 20-köpfigen Gruppe Gleichaltriger eine vermutlich brennbare Flüssigkeit aus einem Kanister in einen Kanalschacht gegossen haben. Danach kam es laut der Zeugen zu einer Verpuffung in der Kanalisation mit einer mehrere Meter hohen Stichflamme. Die Feuerwehr führte daraufhin Messungen in den umliegenden Kanalschächten durch. Die gemessenen Werte waren jedoch unbedenklich, sodass eine weitere Verpuffung ausgeschlossen werden konnte. Obwohl sich der Vorfall in direkter Nähe eines Kinderspielplatzes und in einem dicht besiedelten Wohngebiet zugetragen hat, wurde glücklicherweise niemand verletzt. Solche strafbaren Handlungen bergen jedoch ein hohes Gefährdungspotenzial. Durch die Polizei konnte bereits ein 15-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. Die genauen Tatumstände bedürfen jedoch noch weiterer Ermittlungen. Die Polizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Brandgefahr sowie wegen unerlaubten Umgang mit Abfällen.

Trickdieb entwendet Schmuck aus Wohnung

Wiesbaden, Sonnenberger Straße, 13.05.2020, gg. 13.15 Uhr - (ho) Eine 82-jährige Frau ist gestern Mittag in der Sonnenberger Straße in ihrer Wohnung Opfer eines skrupellosen Trickdiebes geworden. Der Täter klingelte gegen 13.15 Uhr an der Wohnungstür der Geschädigten und gab an, dringend einen Wasserschaden in der Wohnung reparieren zu müssen. Die Frau schenke dem Mann zunächst Glauben und ließ ihn eintreten. In der Küche drehte der Mann dann vermutlich ein Ventil auf, aus dem daraufhin Wasser austrat. Er forderte die Seniorin auf, das Leck mit der Hand abzudichten und verließ den Raum. Während die 82-Jährige damit beschäftigt war, den Wasseraustritt unter Kontrolle zu behalten, lief der Täter ins Schlafzimmer der Frau und stahl dort Schmuckstücke im Wert von mehreren Tausend Euro. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute. Die Geschädigte beschrieb den Mann als mit einem ausländischen Akzent sprechend.

Zigarettenautomat geklaut und aufgebrochen

Wiesbaden, Platter Straße, festgestellt am 13.05.2020, gg. 13.10 Uhr - (ho) Gestern Mittag wurde in Wiesbaden der Diebstahl und der Aufbruch eines Zigarettenautomaten festgestellt, wobei ein Sachschaden von über 5.000 Euro entstanden ist. Unbekannte hatten den Automaten in der Platter Straße aus der Verankerung gerissen und diesen anschließend in einen Waldweg im Bereich der Fischzucht/Platte gebracht. Dort wurde der Automat aufgebrochen und geleert. Wegen der Größe und des Gewichtes des Automaten ist davon auszugehen, dass die Täter zum Abtransport ein Fahrzeug benutzt haben.

Unfallverursacher rennt davon

Dotzheim, Ludwig-Erhard-Straße, 13.05.2020, gg. 14.45 Uhr - (ho) Bei einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ist gestern Nachmittag in der Ludwig-Erhard-Straße ein Sachschaden von mindestens 6.500 Euro entstanden. Gegen 14.45 Uhr war ein 19-jähriger Autofahrer mit seinem Audi auf der Ludwig-Erhard-Straße in Richtung Dotzheimer Straße unterwegs und bremste seinen Wagen in Höhe der Stegerwaldstraße an einer roten Ampel ab. Dies bemerkte der Fahrer eines Klein-Lkw zu spät und fuhr auf das Heck des vorausfahrenden Audi auf. Der Aufprall war so heftig, dass sich die Airbags des Unfallwagens öffneten. Unmittelbar nach dem Zusammenstoß stieg der Fahrer aus dem Klein-Lkw aus und ergriff zu Fuß die Flucht vom Unfallort.

Polizei schnappt Graffitisprayer

Wiesbaden, Weidenbornstraße, Mittwoch, 13.05.2020, 20:00 Uhr - (däu) Durch einen aufmerksamen Zeugen wurden der Polizei am Mittwochabend zwei Graffitisprayer in der Weidenbornstraße gemeldet. Laut Zeuge hätten eine Frau und ein Mann in Höhe des Justizzentrums etwas auf den Boden gesprüht. Bei der Fahndung konnte die Polizei zwei Personen feststellen, auf welche die Täterbeschreibungen des Zeugen zutraf. Bei den Tatverdächtigen fanden die Beamten entsprechende Sprühdosen, die sichergestellt wurden. Eine Strafanzeige wurde gefertigt. Die Kosten für die Beseitigung der Schmierereien werden auf ca.
200 Euro beziffert.

Einbruch in Bäckerei

Wiesbaden, Bismarckring, Montag, 11.05.2020, 19:00 Uhr bis Dienstag, 12.05.2020, 05:20 Uhr - (däu) Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Montag auf Dienstag in eine Bäckereifiliale im Bismarckring ein. Die Täter drückten gewaltsam die Schiebetüren auf und gelangten so in den Verkaufsraum. Hier entwendeten sie mehrere Dosen mit Kleingeld. An den Türen entstand zusätzlich noch ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

 
Regionale Werbung
Banner