Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 22.05.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 22.05.2020

Lerchenberg - Rollerdiebstahl

Lerchenberg. Menzelstraße, Mittwoch, 20.05.2020, 21:30 Uhr bis Donnerstag, 21.05.2020, 03:00 Uhr  - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wird ein Roller in der Menzelstraße von bislang unbekannten Tätern entwendet. Demnach war der Roller lediglich mit einem Lenkradschloss verschlossen.

Lerchenberg - Diebstahl aus Fahrzeug

Lerchenberg. Büchnerallee, Mittwoch, 20.05.2020, 17 Uhr - Am frühen Mittwochabend wird der Polizei ein Diebstahl aus einem Fahrzeug in der Büchnerallee gemeldet. Demnach drücken bislang unbekannte Täter die Scheibe auf der Beifahrerseite ein, öffnen auf diese Weise das Fahrzeug und entwenden den auf der Ladefläche befindlichen Fernseher.

Mähdrescher touchiert Autos und haut ab

Schierstein, Karl-Lehr-Straße, 20.05.2020, gg. 11.30 Uhr - (pa) In der Karl-Lehr-Straße in Schierstein kam es am Mittwochvormittag zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der zwei Pkw beschädigt wurden. Nach Zeugenangaben touchierte ein vorbeifahrender Mähdrescher gegen 11.30 Uhr zwei am rechten und linken Fahrbahnrand geparkte Autos, einen schwarzen Hyundai und einen grauen Peugeot. Dabei entstand an diesen ein Schaden von insgesamt circa 1.200 Euro. Statt anzuhalten und sich um die Regulierung der Schäden zu kümmern, setzte der Fahrer des Mähdreschers seine Fahrt fort. Es soll sich nach Angaben der Zeugen um einen hellgrün-weißen Mähdrescher gehandelt haben.

Navi-Diebe machen Beute

Biebrich, Faaker Straße, Dambachtal, Josefstraße, Im Rad. - Nacht zum Freitag, 22.05.2020 - (jn) In der zurückliegenden Nacht waren Autoknacker in Wiesbaden unterwegs. Aus drei Fahrzeugen entwendeten sie teils hochwertige Gegenstände im Wert von einigen Tausend Euro. Bei einem weiteren Pkw gingen sie leer aus. Ermittlungen am ersten Tatort in der Faaker Straße in Biebrich zufolge hatten die bislang unbekannten Täter ein Seitenfenster eines BMW 640d eingeschlagen und dann das Lenkrad, das festverbaute Navigationssystem sowie die Mittelkonsole des Fahrzeuges ausgebaut. Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute, die einen Wert von etwa 8.000 Euro hat und hinterließen zudem einen Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Die Tat wurde gegen 04:10 Uhr festgestellt. Kurz zuvor war im Dambachtal ein Einbruch in einen roten BMW gemeldet worden. Hier hatten Unbekannte die Beifahrerscheibe des Pkw eingeschlagen und das Handschuhfach durchwühlt. Allem Anschein nach fanden sie keine Wertgegenstände und flüchteten unerkannt. Der entstandene Sachschaden wird auf 350 Euro geschätzt. Heute Morgen wurde die Polizei zu zwei weiteren Taten in der Josefstraße und "Im Rad" gerufen. Während die Kriminellen in der Josefstraße einen Mercedes Sprinter aufgehebelt und ein Mobiltelefon sowie ein mobiles Navigationssystem entwendet hatten, demontierten die Unbekannten "Im Rad" ein festinstalliertes Navi eines VW Golf und verschwanden unbemerkt. Der Sach- und Beuteschaden dieser zwei Taten dürfte sich auf circa 2.500 Euro belaufen.

Falscher Handwerker und Komplize flüchten

Biebrich, Breslauer Straße, 20.05.2020, gg. 10.30 Uhr - (pa) Am Mittwochvormittag war in Biebrich ein Duo von Trickdieben unterwegs. Mit der bekannten Masche des "falschen Handwerkers" versuchten die beiden Männer eine Seniorin zu bestehlen. Gegen 10.30 Uhr klingelte es bei der älteren Dame. Der Mann vor der Wohnungstür gab sich als Handwerker aus, der Reparaturen in der Wohnung durchführen müsse. Nachdem die ältere Dame den Mann zunächst in die Küche gelassen hatte, wurde sie stutzig - zurecht. Denn in der Zwischenzeit war ein Komplize des angeblichen Handwerkers in die Wohnung geschlichen, um sich nach Wertsachen umzusehen. Sie ertappte den Mittäter, der, wie auch der "Handwerker, aus der Wohnung flüchtete. Augenscheinlich wurde nichts gestohlen.

Tiefkühltruhe von Imbiss aufgebrochen

Wiesbaden, Nixenstraße, 19.05.2020, 21.00 Uhr bis 20.05.2020, 10.00 Uhr - (pa) Tiefgekühlte Lebensmittel im Wert von über 800 Euro stahlen Unbekannte von Dienstag auf Mittwoch in der Nixenstraße. Die Tat ereignete sich zwischen Dienstagabend, 21.00 Uhr und Mittwochmorgen, 10.00 Uhr. Eine unter einem Pavillon neben einem Imbisswagen aufgestellte und mittels Vorhängeschlössern gesicherte Tiefkühltruhe wurde zum Ziel von Dieben. Die Täter brachen die Schlösser der Truhe gewaltsam auf und entwendeten diverse Tiefkühlprodukte, mit denen sie unerkannt vom Tatort flüchteten.

Beim Ausparken Radler übersehen

Bierstadt, Goldackerweg, Mittwoch, 20.05.2020, 19:15 Uhr - (jn) In Bierstadt kam es am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 27-jähriger Radfahrer und ein 53-jähriger Autofahrer beteiligt waren. Aktuellen Erkenntnissen zufolge war der 27-Jährige um 19:15 Uhr auf dem Goldackerweg in Fahrtrichtung Erbenheimer Straße unterwegs. Zeitgleich beabsichtigte der 53-Jährige, ein Grundstück im Goldackerweg rückwärts mit seinem Pkw zu verlassen, um in den fließenden Verkehr einzufahren. Hierbei missachtete er den Vorrang des Zweiradfahrers, der nicht mehr ausweichen konnte und mit dem Heck des Fahrzeuges kollidierte. Durch die Wucht der Kollision zersprang die Heckscheibe, was wiederum zu Schnittverletzungen bei dem 27-Jährigen führte. Dieser musste in ein Krankenhaus transportiert und behandelt werden. Die Höhe des Schadens an Rad und Pkw steht noch nicht fest.

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Wiesbaden, Biebricher Allee, Varusstraße, Mittwoch, 20.05.2020, 12:45 Uhr - (jn) Am Mittwochmittag sind beim Zusammenstoß zweier Pkw die zwei Fahrzeugführer verletzt worden. Wie die Unfallaufnahme zeigte, war ein 21-jähriger Opel-Fahrer aus Geisenheim gegen 12:45 Uhr auf der Varusstraße unterwegs gewesen und beabsichtigte dann, nach links auf die Biebricher Allee einzufahren. Hierbei übersah der 21-Jährige einen 45-jährigen Wiesbadener, der die Biebricher Allee in Fahrtrichtung Biebrich am Steuer eines Ford befuhr. Infolge der heftigen Kollision mussten beide Männer medizinisch behandelt werden. Sowohl der Opel als auch der Ford waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf 23.000 Euro geschätzt.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Fragt der Werkstattmeister einen 92-jährigen Autofahrer: "Ist ihr Auto schon öfter mal überholt worden?"
- Der antwortet: "Ja, sogar schon von Fußgängern!"

Banner