Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 26.05.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 26.05.2020

Rollerdiebstahl

Bretzenheim, Südring, Sonntag, 24.05.2020, 19:00 Uhr bis Montag, 25.05.2020, 05:30 Uhr - Am Montagmorgen wird der Polizei ein Rollerdiebstahl im Südring gemeldet. Demnach parkt ein 40-Jähriger am Sonntagabend seinen Roller am rechten Fahrbahnrand. Zusätzlich zur Lenkradsperre sichert er den Roller mit einem großen Schloß. Am nächsten Morgen stellt er das Fehlen seines Rollers fest. Das aufgeschnittene Schloß liegt auf dem Fußweg am rechten Fahrbahnrand. Bei dem Roller handelt es sich um die Marke Piaggio.

Streitigkeiten mit Beleidigungen, Schlägen, Tritten und Spucken

Mainz, Lauterenstraße/Ecke Fischtorplatz, Montag, 25.05.2020, 22:39 Uhr - Über mehrere Notrufe erreicht die Polizei am Montagabend die Mitteilung, dass sich zwei Personen in der Lauterenstraße/Ecke Fischtorplatz prügeln. Es handle sich hierbei um einen Mann und eine Frau. Vor Ort kann durch die Streifen eine Dame mit ihrem Lebensgefährten streitend angetroffen werden. Weiterhin sind unabhängige Zeugen da, die durch die lautstarke Auseinandersetzung auf die Geschehnisse aufmerksam werden. Die beiden Streitenden werden getrennt. Die Dame will sich nicht durch die Streife kontrollieren lassen geht einfach weg. Auf die Aufforderung stehen zu bleiben, dreht sie sich unvermittelt um und schlägt einem eingesetzten Polizeibeamten mit der flachen Hand gegen die Brust. Zur Abwehr weiterer Angriffe wird die Dame sodann zu Boden gebracht, fixiert und gefesselt. Im Rahmen der Fixierung sperrt sie sich weiterhin durch Winden und versucht sich der Fesselung durch, teilweise gezieltes, Treten zu entziehen. Hierbei trifft sie einen der Polizeibeamten mit dem beschuhten Fuß am Daumengelenk. Die Beschuldigte spuckt weiterhin ziellos um sich, sodass der Einsatz einer Spuckschutzhaube erforderlich wird. Sie ruft hierbei "Corona, Corona". Da die Beschuldigte sich jetzt zunehmend beruhigt, wird die Fixierung gelockert und der Person ein aufrechtes Sitzen eingeräumt. Noch bevor dies vollzogen werden kann, tritt die Beschuldigte erneut gezielt mit dem beschuhten Fuß gegen das Schienbein eines Kollegen. Die Dame muss nun zur Wache verbracht werden, wo sie sich schlussendlich beruhigt und später entlassen werden kann. Ob die Dame tatsächlich mit Corona infiziert ist, wird über das zuständige Gesundheitsamt geklärt und sodann an das Polizeipräsidium mitgeteilt. Gegen die Dame wird nun wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt ermittelt. In weiteren Strafverfahren wird wegen der wechselseitigen Körperverletzungen des Paares ermittelt. Drei Polizeibeamte verletzten sich leicht. Eine Beamtin hatte ein verletztes Knie, zwei Polizeibeamte waren an Daumen, Brust bzw. am Schienbein verletzt. Sie konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen.

Weisenau, Alexander-Diehl-Straße, Samstag, 23.05.2020, 20:00 Uhr bis Montag, 25.05.2020, 21:00 Uhr - Auf einem öffentlichen Parkplatz in der Alexander-Diehl-Straße wurde in der Zeit von Samstag bis Montag ein schwarz-weißes, geparktes Krad der Marke Yamaha entwendet. Bislang sind keine Täterhinweise bekannt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Laubenheim, Dammweg, Montag, 25.05.2020, 11:50 Uhr - Ein LKW und ein PKW befahren, etwas abgesetzt, in dieser Reihenfolge den Dammweg in Richtung Ortskern Laubenheim. Der LKW hält an, der PKW naht, hält dann aber ebenso an. Der LKW stößt nun zurück, um in ein angrenzendes Grundstück einzufahren. Da der LKW weiter zurückfährt, hupt der Fahrer des PKWs, was scheinbar durch den LKW-Fahrer nicht wahrgenommen wird. Es kommt zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch Sach- und Personenschaden entsteht. Die 5-jährige Tochter des PKW-Fahrers, die bei dem Unfall ebenfalls in dem Auto war, klagt über Schmerzen. Das Kind wird durch den hinzugerufenen Rettungsdienst in Augenschein genommen. Eine weitere Behandlung erscheint zu diesem Zeitpunkt nicht nötig. Der PKW war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden.

Werkzeug aus VW Caddy gestohlen

Schierstein, Alte Schmelze, 22.05.2020, 16.30 Uhr bis 25.05.2020, 07.00 Uhr - (pl) Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen hatten es Unbekannte in Schierstein auf die Werkzeuge in einem Handwerkerfahrzeug abgesehen. Die Täter drangen auf bislang unbekannte Weise in den Innenraum des in der Straße "Alte Schmelze" abgestellten VW Caddys ein und stahlen anschließend die darin gelagerten Werkzeuge und Maschinen.

Bargeld und Schmuck erbeutet

Wiesbaden, Carl-von-Linde-Straße, 25.05.2020, 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr - (pl) Unbekannte Täter haben am Montag aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Carl-von-Linde-Straße Bargeld und Schmuck gestohlen. Die Täter verschafften sich zwischen 11.00 Uhr und 16.00 Uhr Zutritt zu den Wohnräumen, schnappten sich das Diebesgut und ergriffen dann mit ihrer Beute unerkannt die Flucht.

Einbrecher ertappt

Wiesbaden, Fritz-Kalle-Straße, 25.05.2020, 02.30 Uhr - (pl) In der Nacht zum Montag wurde ein bislang unbekannter Täter in der Fritz-Kalle-Straße beim versuchten Einbruch in eine Villa ertappt. Der Einbrecher begab sich mit einem Fahrrad auf das Grundstück des zurzeit teilweise im Rohbau befindlichen Anwesens und schlug dann gegen 02.30 Uhr die Scheibe der Tür zum Wintergarten des Hauses ein. Durch die Geräusche wachte jedoch der im Souterrain wohnende Mieter auf und machte sich bemerkbar, woraufhin der Täter unerkannt die Flucht ergriff. Das mitgeführte Fahrrad wurde von dem Flüchtigen am Tatort zurückgelassen.

Steinhühner aus Kleingartenanlage gestohlen

Biebrich, Bernhard-May-Straße, 24.05.2020, 18.30 Uhr bis 25.05.2020, 06.15 Uhr - (pl) Diebe haben in der Nacht zum Montag aus einer Kleingartenanlage im Bereich der Bernhard-May-Straße in Biebrich fünf Hühner gestohlen. Die Täter schnitten in der Kleingartenanlage ein Loch in den Zaun eines Grundstücks und brachen anschließend in die dortige Gartenhütte ein. Ob aus der Hütte etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Allerdings mussten die Geschädigten feststellen, dass ihre fünf, in Käfigen gehaltenen, Steinhühner verschwunden waren.

Garteneinbrecher lassen Diebesgut zurück

Schierstein, Freudenbergstraße, 22.05.2020, 20.30 Uhr bis 25.05.2020, 14.15 Uhr - (pl) Zwischen Freitagabend und Montagnachmittag wurde in Schierstein ein im Bereich der Freudenbergstraße gelegenes Gartengrundstück von Dieben heimgesucht. Die Täter betraten das Grundstück und drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in das dortige Gartenhaus ein. Anschließend schafften die Eindringlinge zwei im Haus befindliche Stromgeneratoren sowie eine Schlagbohrmaschine nach draußen und platzierten das Diebesgut auf einem tatorteigenen Rollbrett. Aus bislang ungeklärten Gründen ließen sie dann jedoch von ihrem weiteren Vorhaben ab und ergriffen ohne die bereitgelegte Beute die Flucht. Auf dem Grundstück wurde ein tatortfremdes silbernes Fahrrad aufgefunden, welches dort anscheinend von den Flüchtigen zurückgelassen wurde.

Zusammenstoß mit Pkw - Möglicherweise verletzter Pedelec-Fahrer gesucht

Biebrich, Friedrich-Bergius-Straße, 22.05.2020, 12.35 Uhr - (pl) Am Freitagmittag ist ein bislang unbekannter Pedelec-Fahrer in der Friedrich-Bergius-Straße in Biebrich mit einem Auto zusammengestoßen. Da der Fahrradfahrer nach dem Unfall weiterfuhr, ohne seine Personalien zu hinterlassen, sucht der Regionale Verkehrsdienst nun nach dem möglicherweise verletzten Mann. Nach Angaben des 27-jährigen Autofahrers wollte er am Freitagmittag, gegen 12.35 Uhr, mit seinem VW Golf vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes in die Friedrich-Bergius-Straße einbiegen. Hierfür sei er auf den Bürgersteig vorgefahren und habe dort gewartet, um in den fließenden Verkehr einfahren zu können. Währenddessen soll der auf dem Bürgersteig in Richtung Hagenauer Straße fahrende Pedelec-Fahrer gegen die Fahrerseite des stehenden Pkw gestoßen und gestürzt sein. Der verunfallte Radler habe sich nach dem Zusammenstoß wieder auf sein weißes E-Bike gesetzt und sei davongeradelt. Über mögliche Verletzungen ist daher nichts bekannt.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Richter: "Sie können wählen zwischen 20 Tagen Gefängnis oder 2.500 Euro."
Angeklagter: "Dann nehme ich natürlich das Geld."

Banner