Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 10.06.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 10.06.2020

Erneut falsche Handwerker zugange

Wiesbaden, Wielandstraße, 09.06.2020, 16.00 Uhr - (pl) Am Dienstagnachmittag waren in Wiesbaden zwei falsche Handwerker unterwegs, welche es auf die Wertsachen einer in der Wielandstraße wohnenden Seniorin abgesehen hatten. Die beiden Trickdiebe erschienen gegen 16.00 Uhr bei der Geschädigten und gaben sich als Gas- und Wasserinstallateure aus, welche in ihrer Wohnung etwas nachschauen müssten. In der Wohnung verwickelten die beiden die Seniorin in ein Gespräch und durchsuchten mehrere Schränke, ohne hieraus jedoch etwas entwendet zu haben. Gerade als die Täter ihr Opfer noch weiter ablenken wollten, klingelte die Tochter der Seniorin an der Tür, woraufhin das Duo ohne Beute in Richtung des Konrad-Adenauer-Rings die Flucht ergriff. Einer der beiden Trickdiebe soll südländisches Erscheinungsbild gehabt haben.

93-Jährige wird Opfer eines Trickdiebstahls

Mainz, Hartenberg-Münchfeld, Dienstag, 09.06.2020, 13:30 Uhr bis 14:05 Uhr - Am Dienstagmittag wird eine 93-Jährige Opfer eines Trickdiebstahls im Hartenberg-Münchfeld. Ein Mann klingelt an ihrer Haustür und gibt sich als Elektriker aus. Er müsse die Steckdosen überprüfen. Die 93-Jährige lässt ihn hinein. Während er die Steckdosen "kontrolliert", fordert der Mann sie auf in die Küche zu gehen, um dort mehrfach den Lichtschalter zu betätigen. Nachdem der angebliche Elektriker die Wohnung verlassen hat, stellt sie fest, dass Schmuck entwendet wurde.

Betrügerin gibt sich als Freundin aus

Hechtsheim (ots) - Dienstag, 09.06.2020, 15:40 Uhr - Eine 82-Jährige wird von einer Frau angerufen, die sich als ihre Freundin ausgibt. Sie sei gerade bei einem Notar. Es handele sich um einen Notfall und sie brauche dringend viel Geld. Die 82-Jährige lässt sich "überreden" und holt ihre Ersparnisse in Höhe eines fünfstelligen Betrages aus einem Bankschließfach und übergibt diese vor ihrem Wohnhaus an einen angeblichen Mitarbeiter des Notars. Erst als sie danach das angebliche Notarbüro in Wiesbaden und ihre Freundin anruft, erfährt sie, dass es sich um einen Betrug handelt.

Taschendiebstahl

Mainz, Nerotalstraße, Montag, 08.06.2020, 15:30 Uhr bis 16:05 Uhr - Eine 83-Jährige wird am Montagnachmittag Opfer eines Taschendiebstahls. In der Nerotalstraße wird sie von einem Mann, (dunkler Teint) der in Begleitung einer Frau ist, angesprochen. Er möchte ihr etwas auf seinem Handy zeigen. Danach stellt die 83-Jährige fest, dass ihr Rucksack offen ist und ihre Brieftasche mit Bargeld in Höhe eines dreistelligen Betrages und Bankkarte entwendet wurden.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Warum hängen sich manche Leute eine Pepperoni an die SAT-Schüßel?
...damit das Bild schärfer wird...!
----------
...was macht eigentlich Mr. Ernst Stavro Blofeld gerade...???

Banner