Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Kriminalität im Umfeld des Schlachthofs mit allen Mitteln bekämpfen
E-Mail PDF

Kriminalität im Umfeld des Schlachthofs mit allen Mitteln bekämpfen

„LiPi, SPD und Grüne torpedieren wichtige Instrumentarien zur Aufklärung von Straftaten. Die in der Stadtverordnetenversammlung beschloßene Abschaltung der Videoüberwachung am Kulturpark läßt uns fassungslos zurück.

Wie falsch sich dieser Beschluß zur Verringerung der Sicherheit der Besucher erwiesen hat, zeigt sich daran, daß es am letzten Wochenende wieder zu einem Gewaltdelikt auf dem Schlachthofgelände gekommen ist; damit haben sich unsere Befürchtungen leider bewahrheitet, so die CDU-Rathausfraktion.
(Lesen Sie dazu auch HIER)

In der Nacht zu Sonntag ist ein 17-Jähriger mit einem Messer im Halsbereich verletzt worden. Da es sich bei diesem Vergehen nachweislich um keinen Einzelfall im Bereich des Schlachthof-Areals handelt, ist es für die Wiesbadener Christdemokraten schlichtweg unbegreiflich, wie SPD, Linke und Grüne in Anbetracht solch rabiater Gewaltvorfälle ebendiejenigen Hilfsmittel abschaffen wollen, die zur Aufklärung solcher Taten beitragen.

Der Schlachthof wird leider zunehmend ein Hotspot von Kleinkriminalität, Drogen- und Gewaltdelikten. Ein wirksames Instrument, ebendiesen zu begegnen, sind die Kameras im Bereich der Zuwegung, die vor einigen Wochen installiert worden sind.

In der letzten  Stadtverordnetenversammlung wurde entgegen einem vorangegangenen Beschluß des Haupt- und Finanzausschusses von LiPi, SPD und den Grünen beschloßen, daß ebendiese Kameras wieder abgeschaltet werden sollen.

Die Kameras sind eine wichtige Ergänzung des bestehenden Sicherheitskonzepts. Es ist daher einfach unverständlich, daß SPD und Grüne der Bewertung des Polizeipräsidenten, der die Videoüberwachungsanlage in der Ausschusssitzung als „eminent bedeutsam“ bezeichnet hatte, nicht folgen.

Wenn es um Sicherheit und Gesundheit unserer Bürger geht, sind sämtliche Ideologien fehl am Platze, so die CDU-Rathausfraktion. 

Wir meinen: Zum Thema "Schlachthof" fehlen uns schon lange die Worte...

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

"Ich war doch gestern gar nicht so betrunken, oder?"
"Alter, du hast den Duschkopf in den Arm genommen und gesagt er soll aufhören zu weinen!"

Banner