Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 08.07.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 08.07.2020

Bürger verhindert Wohnungseinbruch

Wiesbaden, Kirchgasse, Mittwoch, 08.07.2020, gg. 00.30 Uhr - (ka) Beim Versuch in ein Mehrfamilienhaus in der Wiesbadener Innenstadt einzubrechen, wurden drei bislang unbekannte Täter von einem Wiesbadner (35) überrascht und in die Flucht geschlagen. Gegen 00:30 Uhr bemerkte eine Bewohnerin aus ihrem Wohnungsfenster in der Kirchgasse heraus, daß sich drei unbekannte Täter auf gewaltsame Weise Zutritt in ein Mehrfamilienhaus verschaffen wollten. Sie verständigte daraufhin ihren Ehemann, der sich in unmittelbarer Nähe zum Tatort aufhielt und die drei Personen beim Einbruchversuch an der Eingangstür zum Haus überraschte. Die Täter versuchten daraufhin zu flüchten. Beim Fluchtversuch hielt der 35-Jährige eine Person zunächst fest. Dabei bedrohte diese den 35-Jährigen mit einem Messer und ergriff anschließend ebenfalls die Flucht.

Kioskbesitzer wehrt sich gegen Angriff

Wiesbaden, Otto-Wels-Straße, Dienstag, 07.07.2020, gg. 12.15 Uhr - (ka) Streitigkeiten über die Verkaufsmenge eines Rauchwarenartikels führten zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen einem 58-jährigen Kioskbesitzer und einem 23-jährigen Kunden. Am Dienstag gegen 12:15 Uhr wollte ein 23-Jähriger ein einzelnes Zigarettenpapier an einem Kiosk in der Otto-Wels-Straße erwerben. Der Hinweis des 58-jährigen Verkäufers, dass dieses Papier nur in einem gesamten Päckchen zu erwerben sei, quittierte der Kunde mit einem Schlag in das Gesicht des Kioskbesitzers. Der 58-Jährige wehrte diesen Angriff mit dem Einsatz von Pfefferspray gegen den 23-Jährigen ab und verschloss das Fenster seines Kiosks. Der Kunde schlug anschließend mit der Faust auf das geschlossene Fenster ein und beschädigte dieses. Die beiden an diesem Vorfall beteiligten Personen wurden dabei jeweils nur leicht verletzt und erstatteten wechselseitig Anzeige.

Einbruch in Kiosk mit erheblichem Schaden

Biebrich, Rathausstraße, Montag, 06.07.2020, 23.00 Uhr bis Dienstag, 07.07.2020, 07.15 Uhr - (ka) Zu einem Einbruch in einen Kiosk in Biebrich kam es in der Nacht von Montag auf Dienstag, bei dem unbekannte Täter Zigaretten und Bargeld gestohlen haben. In der Rathausstraße brachen die Täter zunächst in ein Mehrfamilienhaus und anschließend in die Verkaufsräume des darin befindlichen Kiosks ein. Dort entwendeten sie sämtliche Zigaretten im Gesamtwert von 7.000 Euro sowie Bargeld aus der Ladenkasse in Höhe von mehreren hundert Euro. Sie sollen zum Transport des Diebesgutes große Tüten verwendet haben. Die Täter entfernten sich anschließend in unbekannte Richtung. Aufgrund des Einbruchs entstand zudem ein Sachschaden an einer Tür des Kiosks.

Mutter bedroht

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Montag, 06.07.2020, 08.55 Uhr - (mhe) Am Montagmorgen flüchtete eine Frau zur Polizei, die zuvor von einer Unbekannten in der Schwalbacher Straße in Wiesbaden bedroht worden war. Die 32-Jährige war mit ihrem Kind im Kinderwagen in der Schwalbacher Straße unterwegs, als sich ihr eine unbekannte Frau näherte. Die Frau fragte die Kindsmutter, ob sie das Kind streicheln dürfe. Damit war diese nicht einverstanden. Daraufhin bedrohte die Täterin die Mutter verbal. Die bedrohte Frau flüchtete mit ihrem Kind zur Polizei. Bei der Täterin handelt es sich um eine ca. 30-jährige Frau mit mitteleuropäischem Erscheinungsbild

Fußgängerin angefahren

Schierstein, Reichsapfelstraße/Saarstraße, Dienstag, 07.07.2020, 12.10 Uhr - (mhe) Am Dienstagmittag wurde eine Fußgängerin beim Überqueren der Schiersteiner Saarstraße von einem PKW erfasst und leicht verletzt. Ein Mercedes befuhr gegen 12.10 Uhr die Reichsapfelstraße und bog nach links in Richtung Saarstraße ab. Dort befand sich gerade die 20-jährige Fußgängerin, welche bei Grünlicht über eine Fußgängerfurt die Saarstraße überqueren wollte. Hierbei übersah der Fahrzeugführer die Fußgängerin und erfasste sie mit der Front des Fahrzeuges. Der Fahrer des silbernen Mercedes entfernte sich nach dem Unfall verbotenerweise von der Unfallstelle und kümmerte sich nicht um die leichtverletzte Fußgängerin.

Elektrofahrrad gestohlen

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Montag, 06.07.2020, 21.00 Uhr - Dienstag, 07.07.2020, 08.55 Uhr - (mhe) In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten unbekannte Täter von einem Grundstück im Kaiser-Friedrich-Ring in Wiesbaden ein hochwertiges E-Bike und einen Akku. Das Fahrrad stand abgeschlossen auf einem Grundstück, welches die Täter verbotenerweise betraten. Die Diebe knackten das Schloss des Elektrofahrrades und nahmen dieses und den Akku eines weiteren E-Bikes an sich und entfernten sich unerkannt. Der Schaden liegt bei etwa 3000 Euro.

 
Regionale Werbung
Banner