Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 14.07.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 14.07.2020

Weisenau, Lorenz-Diehl-Straße, Am Montagabend gegen 20:00 Uhr kommt es im Bereich der Lorenz-Diehl-Straße zu einer gefährlichen Situation im Straßenverkehr. Dabei befährt die Fahrerin eines dunklen Audis die Lorenz-Diehl-Straße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. In diesem Zusammenhang gefährdet sie einen Zeugen. In dieser Straße lässt die Frau eine weitere Person ins Fahrzeug steigen und entfernt sich dann erneut mit zu hoher Geschwindigkeit. Der Zeuge kann die Fahrerin wie folgt beschreiben: weiblich, dunklerer Teint, braune lange Haare, ca. 25-35 Jahre alt. Die Polizeiinspektion Mainz 1 ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und bittet daher um Zeugenhinweise.

Einbruch in Matratzengeschäft gescheitert

Biebrich, Waldstraße, Dienstag, 14.07.2020, gg. 00:20 Uhr - (ka) Zu einem versuchten Einbruch in ein Matratzengeschäft in Biebrich kam es am  Dienstag. Dabei konnte ein Täter festgenommen werden. Ein aufmerksamer Zeuge stellte gegen 00:20 Uhr in der Waldstraße fest, dass zwei Männer aus einem Fahrzeug an das Gebäude herantraten und gewaltsam versuchten, die Tür des Geschäfts zu öffnen. Einsatzkräfte der Wiesbadener Polizei fuhren aufgrund der Zeugenmitteilung zum Tatort, wodurch sich die Täter bei ihrem Vorhaben gestört fühlten und flüchteten. Ein 38-Jähriger konnte jedoch von den Beamten in der Nähe des Geschäfts angetroffen und zunächst festgenommen werden. Der zweite, bislang unbekannte Täter flüchtete und konnte nicht gefasst werden. Nach einer Identitätsfeststellung und weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde der 38-jährige Beschuldigte anschließend wieder entlassen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Hochwertiges Pedelec gestohlen

Wiesbaden, Gustav-Stresemann-Ring, Montag, 13.07.2020, gg. 08:30 Uhr bis Montag, 13.07.2020, gg. 18:45 Uhr - (ka) Unbekannte Täter haben im Verlauf des Montags ein hochwertiges Pedelec in der Wiesbadener Innenstadt gestohlen. Die Besitzerin stellte gegen 18:45 Uhr fest, dass ihr mit einem Zahlenschloss gesichertes E-Bike im Gesamtwert von 3.700 Euro von einem Fahrradabstellplatz am Gustav-Stresemann-Ring gestohlen wurde.

Täter stehlen Lkw-Batterien

Wiesbaden, Otto-von-Guericke-Ring / Kastel, Georg-Beatzel-Straße, Samstag, 11.07.2020, gg. 16:00 Uhr bis Montag, 13.07.2020, gg. 12:30 Uhr - (ka) Bislang unbekannte Täter haben die Batterien von zwei Lkw in Nordenstadt und Kastel gestohlen. Im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag und Montagmittag kam es zu zwei ähnlich gelagerten Diebstählen von Lkw-Batterien. Dabei wurden im Otto-von-Guericke-Ring die Batterie-Abdeckungen zweier Volvo-Lkw aufgebrochen und die insgesamt vier Batterien entwendet. Darüber hinaus stahlen die unbekannten Täter eine Motorpumpe aus einem verschlossenen Behältnis. Ein weiterer Diebstahl von Lkw-Batterien ereignete sich im genannten Zeitraum in der Georg-Beatzel-Straße. Dort konnten ebenfalls unbekannte Täter zwei Batterien eines weißen Iveco-Lkw stehlen. Aufgrund der gleichen Zielrichtung kann ein Zusammenhang zwischen beiden Taten nicht ausgeschlossen werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Raser/Poser - Kontrollen in Wiesbaden

Wiesbaden, Stadtgebiet, Samstag, 11.07.2020 bis Sonntag, 12.07.2020 - (ka) Bei Kontrollen von Rasern und Posern haben zivile Kräfte der Wiesbadener Polizei am vergangenen Wochenende mehrere Fahrzeuge und Personen im Wiesbadener Stadtgebiet kontrolliert und dabei entsprechende Verstöße festgestellt. Den Beamten fielen insbesondere drei Autofahrer im Alter zwischen 22 bis 23 Jahren auf, die mit ihren hochmotorisierten Fahrzeugen publikumswirksam vor belebten Plätzen und Gaststätten unterwegs waren und dabei die Motoren ihrer Fahrzeuge laut haben aufheulen lassen. Von zwei der genannten Autofahrer wurde das Fahrzeug auch aufgrund ihres Fahrverhaltens sichergestellt, auch um mögliche illegale Straßenrennen zu verhindern. Insgesamt führten die Einsatzkräfte der Polizei 23 Fahrzeug- und 26 Personenkontrollen durch. In einem Fall führte die Kontrollmaßnahme zum Erlöschen der Betriebserlaubnis, drei Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt und fünf Fahrzeughalter erhielten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige aufgrund von Lärmverstößen.

Verletzter Elektroroller-Fahrer

Biebrich, Rheinhüttenstraße/Rheingaustraße, Montag, 13.07.2020, gg. 16:45 Uhr - (ka) Am Montagnachmittag kam es zu einem Unfall zwischen einem Autofahrer und einem Elektroroller-Fahrer in Biebrich, bei dem sich der Zweiradfahrer verletzte und in eine Wiesbadener Klinik gebracht werden musste. Der 32-jährige Elektrofahrer befuhr gegen 16:45 Uhr in entgegengesetzter Fahrtrichtung einen Fahrradweg entlang der Rheingaustraße. Ein ebenfalls 32-Jähriger war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Seat Leon auf der Rheinhüttenstraße unterwegs und wollte nach links in die Rheingaustraße abbiegen. Der Autofahrer missachtete nach ersten Erkenntnissen die Vorfahrt des Elektroroller-Fahrers und kollidierte mit diesem. Der Zweiradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen, die eine stationäre Aufnahme in einer Wiesbadener Klinik nötig machten. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro, der Elektroroller erlitt einen Totalschaden.

Unfallflucht eines Elektroroller-Fahrers

Wiesbaden, Carla-Henius-Straße, Montag, 13.07.2020, gg. 23:50 Uhr - (ka) Eine bislang unbekannte Person hat mit seinem Elektroroller einen Sachschaden in mittlerer, vierstelliger Höhe an einem im Künstlerviertel geparkten Pkw verursacht und ist anschließend geflüchtet. Gegen 23:50 Uhr bemerkte eine Zeugin, dass ein unbekannter Täter beim Befahren der Carla-Henius-Straße vom Fahrstreifen abkam und gegen den am Straßenrand geparkten silbernen Mercedes eines 65-Jährigen stieß. Der Rollerfahrer entfernte sich anschließend vom Unfallort. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro.

Flüchtiger Fahrer nach Unfall in Kleiststraße

Wiesbaden, Kleiststraße, Sonntag, 12.07.2020, 18:30 Uhr bis Montag, 13.07.2020, 06:30 Uhr - (ka) Im Zeitraum zwischen Sonntagabend und Montagmorgen hat ein bislang unbekannter Autofahrer einen geparkten VW-Caddy im Wiesbadener Dichterviertel touchiert und ist anschließend geflüchtet. Der 34-jährige Geschädigte bemerkte am Montagmorgen, dass sein am Fahrbandrand der Kleiststraße geparkter, grauer VW im hinteren Bereich von einem bisher unbekannten Fahrzeug beschädigt worden ist. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf 2.500 Euro. Bisher liegen keinerlei Erkenntnisse zum flüchtigen Autofahrer vor.

 
Regionale Werbung
Banner