Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 31.07.2020
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 31.07.2020

Versuchter Trickdiebstahl - Betrüger geben sich als Stromableser aus

Mainz, Donnerstag, 30.07.2020, 12:30 Uhr - Zwei unbekannte Männer folgen einem 84-Jährigen zu seiner Wohnungstür in der Mainzer Oberstadt. Als seine Frau ihm die Tür öffnet, geben sich die beiden Männer als Mitarbeiter der "Wohnbau" aus und geben an, dass sie Strom ablesen müssten. Einer der beiden Männer lenkt das Ehepaar ab, sodass der andere unbeobachtet das Schlafzimmer durchwühlen kann. Nach Angaben des Ehepaares fanden die Kerle nichts.

Schon wieder: Mehrere Betrugsfälle durch Gewinnversprechen am Telefon

Mainz, "Sie haben gewonnen!" Wer freut sich nicht, das zu hören? Wer aber eine solche Nachricht bekommt, sollte vorsichtig sein. Denn dabei handelt es sich nicht selten um eine hinterhältige Betrugsmasche mit einem falschen Gewinnversprechen. Im Juli 2020 haben sich insgesamt elf Betrugsfälle durch Gewinnversprechen am Telefon ereignet. Neun Mal bleibt es beim Versuch, in zwei Fällen sind Schäden jeweils in Höhe eines vierstelligen Betrages entstanden. In den aktuellen Fällen wird den Geschädigten am Telefon zunächst ein Gewinn im fünfstelligen Bereich versprochen. Um den Gewinn zu erhalten, müsse man zunächst Guthabenkarten von verschiedenen Anbietern im Wert eines vierstelligen Betrages kaufen und die Codes an den Anrufer weitergeben. Zum Teil haben die Geschädigten mehrere Tausend Euro verloren.

Zeugenaufruf nach versuchtem Raub am Schinnergraben

Mainz, Schinnergraben, Dienstag, 28.07.2020 20:45 Uhr bis 20:50 Uhr - Ein 17-Jähriger steigt am Dienstagabend gegen 20:50 Uhr an der Endhaltestelle Schinnergraben der Straßenbahnlinie 52 aus. Ihm fällt eine Gruppe junger Männer auf, die an der gleichen Haltestelle aussteigen. Eine Person dieser Gruppe spricht ihn an, ob er Geld mit sich führe, was er verneint. Unvermittelt wird der 17-Jährige zu Boden geschlagen und von zwei Personen mittels Schlägen und Tritten an Kopf und Körper traktiert. Die unbekannten Täter lassen erst von ihm ab, als bislang unbekannte Personen einschreiten. Der 17-Jährige schätzt die Personengruppe auf 17 bis 21 Jahre, circa 180 bis 185 cm groß und schlank. Einer hatte einen Vollbart, drei Personen lockige Haare und einer trug eine rote Kappe. Drei Personen trugen Jogginghosen, einer eine schwarze Jeans. Zwei trugen Umhängetaschen und einer eine Bauchtasche. Die Polizei ist auf der Suche nach den unbekannten Personen, die dem 17-jährigen Geschädigten zur Hilfe geeilt sind und möglicherweise weitere Angaben zu den Tätern machen können.

31-Jähriger begeht innerhalb kurzer Zeit mehrere Straftaten

Schierstein, Söhnleinstraße/Elbestraße und Moselstraße 30.07.2020, 22.05 Uhr bis 22.45 Uhr - Ein 31-jähriger Mann hat sich am Donnerstagabend innerhalb von nur etwa 45 Minuten sogleich drei Strafanzeigen eingehandelt. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Den Anfang nahm alles um kurz nach 22.00 Uhr, als der Polizei durch einen Augenzeugen in der Söhnleinstraße an der Ecke zur Elbestraße eine Unfallflucht gemeldet wurde. Ein 51-jähriger Motorradfahrer wurde dort von einem Pkw seitlich angefahren und zu Fall gebracht. Der Autofahrer flüchtete von der Unfallstelle in das unmittelbar angrenzende Wohngebiet, ohne sich um den verletzten Motorradfahrer zu kümmern. Die Fahndung im Nahbereich verlief zunächst negativ, wurde aber gegen 22.30 Uhr durch "Kommissar Zufall" unterstützt. Den Beamten wurde zu diesem Zeitpunkt nämlich eine Körperverletzung in der Moselstraße gemeldet, bei welcher ein 63-jähriger Mann geschlagen wurde. Bei dem Täter handelte es sich um den unfallflüchtigen Autofahrer, welcher offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Bei der Festnahme durch eine Polizeistreife leistete der 31-Jährige Widerstand, wobei er nach den Beamten getreten, diese verbal bedroht und beleidigt hat. Einer der eingesetzten Beamten wurde durch einen Tritt leicht verletzt. Der im Bereich der kompletten Beifahrerseite beschädigte Unfallwagen wurde im Bereich der Moselstraße aufgefunden und sichergestellt. Die Durchführung eines Atemalkoholtestes war nicht möglich. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 31-Jährige in Gewahrsam genommen.

Auseinandersetzung auf Parkplatz von Einkaufsmarkt

(pl) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Biebriicher Friedrich-Bergius-Straße kam es am Donnerstagmittag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 43 und 21 Jahre alten Männern. Die zwei Männer waren zuvor an der Kasse des Einkaufsmarktes in einen Streit geraten, der sich dann im weiteren Verlauf auf dem Parkplatz fortsetzte und dort in eine handfeste Auseinandersetzung ausuferte. Neben Schlägen und Bissen kam auch ein Taschenmesser zum Einsatz. Die beiden Kontrahenten müssen sich nun wegen der wechselseitigen Körperverletzung verantworten.

Erneut falscher Handwerker unterwegs

Biebrich, Mannstaedtstraße, 30.07.2020, 16.35 Uhr - (pl) Am Donnerstagnachmittag war in Wiesbaden erneut ein falscher Handwerker unterwegs. In diesem Fall hatte es der Täter auf die Wertsachen einer in der Mannstaedtstraße in Biebrich wohnenden Seniorin abgesehen. Der angebliche Handwerker klingelte gegen 16.30 Uhr bei der Geschädigten und erzählte ihr die Geschichte vom Wasserschaden, welcher behoben werden müsste. Als die Seniorin den Mann daraufhin in ihre Wohnung ließ, wurde sie von dem Trickdieb für kurze Zeit geschickt abgelenkt, so dass er sich unbemerkt in der Wohnung umsehen und Schmuck sowie Bargeld entwenden konnte.

Terrassentür aufgehebelt

Dotzheim, Josefstraße, 30.07.2020, 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr - (pl) Ein Einfamilienhaus in der Josefstraße wurde am Donnerstagnachmittag von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hebelten zwischen 14.30 Uhr und 15.30 Uhr die Terrassentür des Hauses auf, durchsuchten Schränke und ergriffen dann aber offensichtlich ohne Beute wieder die Flucht.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

"Ich war doch gestern gar nicht so betrunken, oder?"
"Alter, du hast den Duschkopf in den Arm genommen und gesagt er soll aufhören zu weinen!"

Banner