Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Verbot für Veranstaltungen ab 50 Personen wird aufgehoben
E-Mail PDF

Verbot für Veranstaltungen ab 50 Personen wird aufgehoben

Der Verwaltungsstab hat in seiner Sitzung am Montag, 14. September, beschloßen, das Verbot für Veranstaltungen ab 50 Personen früher als geplant aufzuheben.

Die entsprechende Allgemeinverfügung für ein Verbot von Veranstaltungen und Zusammenkünfte ab 50 Personen wird ab Mittwoch, 16. September, aufgehoben.

Damit gilt für Versammlungen und Sportveranstaltungen die derzeit gültige hessische Obergrenze von 250 Personen. Veranstaltungen mit mehr als 250 Besuchern müssen weiterhin vom Gesundheitsamt genehmigt werden. Die neue Allgemeinverfügung kann ab Mittwoch, 16. September, auf www.wiesbaden.dewww.wiesbaden.de eingesehen werden.

„Mit der Aufhebung des Verbots reagieren wir angemessen auf die aktuelle Infektionslage, die sich jetzt über einige Zeit in einem undramatischen Bereich bewegt. Wir behalten die aktuelle Lage und Entwicklung aber genau im Blick und reagieren auf jede Situation entsprechend“, sagten Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Bürgermeister Dr. Oliver Franz.

Andere Einschränkungen und Maßnahmen bleiben bestehen. Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen an Haltestellen wird der Verwaltungsstab bis zum 31. Oktober verlängern sowie voraussichtlich auch das Betretungsverbot zu reinen Besuchszwecken in den Krankenhäusern, das bis zu 28. September gilt, in Abstimmung mit den Kliniken weiter aufrechterhalten.

„Die geplante Fortsetzung der genannten Maßnahmen erscheint uns vor dem Hintergrund der Abwägung des notwendigen Schutzes für die Menschen vor einer Ansteckung einerseits und den damit verbundenen Einschränkungen anderseits für verhältnismäßig“, so Dr. Kaschlin Butt, Leiterin des Gesundheitsamtes. Das Land hat den Gebietskörperschaften die Entscheidung gegeben über einschränkende Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung zu verfügen. Hiermit soll sichergestellt werden, daß auf der Grundlage des jeweiligen Infektionsgeschehens, welches die Gesundheitsämter vor Ort überwachen, geeignete Maßnahmen gezielt getroffen werden können.

Wir meinen: Statt 50 nun 250: Wieder so eine großzügige Lockerung an das Volk! (Zitat aus dem Film: Im Namen der Rose)

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)