Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Geld spielt keine Rolle - Der Bürger bezahlt´s ja...
E-Mail PDF

Geld spielt keine Rolle - Der Bürger bezahlt´s ja...

Der Hang des Verkehrsdezernats zur Kommunikation - Erfolg der sauteuren Kommunikation ist am Landeshaus persönlich erlebbar

Im Rahmen einer schriftlichen Anfrage der SPD-Rathausfraktion wurde von Seiten des Verkehrsdezernats die Vergabe verschiedenster Dienste an eine Wiesbadener Agentur aufgeführt. So wurden z.B. zur Begleitung der Pressearbeit der Umweltspuren 51.550 € vergeben oder zur Begleitung der Öffentlichkeitsarbeit der Ausbau Boelckestraße Kastel weitere 50.000,-- €.  

Es ist unglaublich wie hier mit öffentlichen Geldern umgegangen wird. Warum muß die Pressebegleitung bei Veränderungen an der Straßenführung an eine Kommunikationsagentur beauftragt werden? Für was haben wir eine städtische Pressestelle und wie übel ist das Bild des Dezernats, das unserer Pressestelle dies nicht zutraut?“

Im Rahmen eines Kommentars im Wiesbadener Kurier vom April diesen Jahres wurde dies schon einmal thematisiert und auch auf die Verbindungen eingegangen.

Ein weiteres unschönes Kapitel in der Vergabe von Kommunikationsleitungen. Die Stadtverwaltung und die Beteiligungen scheinen ein schieres El Dorado für Agenturen zu sein. Den Erfolg der sauteuren Beauftragungen ist ja am Landeshaus persönlich erlebbar...

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

MAGISCHER Rhein; bist
magisch geblieben.
gezähmt, gezwängt, gesprengt
Blikeb der Zauber uingebrochen.

Der Frühnebel steigt und die
Sonne senkt Gold in die Tiefe.
In Ferne liegt die Ahnung
des hohen Domes.

Im Wunschland des Wintgerkönigs
Schroffe Ruine auf hohem Felsen
Das Drachenschloß Liebesgeträumt;
Geträumt an den heiligen Fluß.

Und der Bilderschrein zu Füßen
Bewahrt des Klangzaubers
Weltendrama; unberührt von
Unsrer Dämmerung.

(Stefan Simon)