Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 19.10.20
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 19.10.20

Falsche Polizisten erbeuten Wertsachen und Bargeld

Biebrich, 15.10.2020, 22.00 Uhr bis 23.30 Uhr - (pl) Am Donnerstagabend ist ein Senior aus Biebrich falschen Polizeibeamten zum Opfer gefallen. Der Geschädigte wurde am Donnerstag gegen 22.00 Uhr von zwei Männern angerufen, welche sich als Ermittler des Bundeskriminalamtes vorstellten. Wieder wurde lang und breit erzählt, dass die Polizei einer Räuberbande auf die Schliche gekommen sei und man nun den Senioren vor einem finanziellen Schaden schützen wolle. Aus diesem Grund wurde das Opfer angewiesen, Bargeld und sämtliche Wertsachen auf die Straße zu legen, damit dies von den angeblichen Polizisten präventiv sichergestellt werden könne. Die Abholung der Wertsachen, welche in einer schwarzen Reisetasche deponiert wurden, erfolgte dann kurze Zeit später. Aufgrund der Dunkelheit konnten die Abholer von dem Geschädigten nicht erkannt werden. Wie in vielen Fällen zuvor wurde der Angerufene massiv unter Druck gesetzt, psychologisch stark beeinflusst und natürlich auch mit den Ängsten älterer Menschen "gespielt".

26-Jährige unsittlich berührt

Wiesbaden, Langgasse, 18.10.2020, 05.05 Uhr - (pl) Am frühen Sonntagmorgen wurde eine 26-jährige Frau in der Wiesbadener Innenstadt von einem Unbekannten unsittlich berührt und anschließend ins Gesicht geschlagen. Nach dem Vorfall, der sich gegen 05.05 Uhr in der Langgasse ereignet haben soll, sei der Täter in Richtung Goldgasse davongelaufen. Der Mann soll etwa 25-30 Jahre alt sowie kräftig gewesen sein und einen Dreitagebart gehabt sowie Deutsch gesprochen haben.

Gescheiterte Straßenräuber schubsen Geschädigten vom Fahrrad

Wiesbaden, Eleonorenstraße, 17.10.2020, 23.50 Uhr - (pl) Zwei unbekannte Täter scheiterten am Samstagabend beim Versuch, einen 61-jährigen Fahrradfahrer auszurauben und schubsten diesen schließlich vom Fahrrad. Der Geschädigte radelte gegen 23.50 Uhr die Eleonorenstraße entlang, als das räuberische Duo ihn aufgehalten und festgehalten haben soll. Im weiteren Verlauf hätten die beiden signalisiert, dass der 61-Jährige sein Bargeld herausgeben soll. Der Fahrradfahrer sei dieser Aufforderung jedoch nicht nachgekommen und habe stattdessen versucht, mit dem Fahrrad wegzufahren. Nun sei er aber von den beiden geschubst worden, sodass er zu Fall kam und sich verletzte.

Widerstand bei Kontrollmaßnahme

Wiesbaden, Hellmundstraße und 1. Polizeirevier, 18.10.2020, 02.40 Uhr - (pl) Ein 24-jähriger Mann hat in der Nacht zum Sonntag im Rahmen von Kontrollmaßnahmen in der Wiesbadener Innenstadt Widerstand geleistet. Der 24-Jährige sollte gegen 02.40 Uhr in einer Bar in der Hellmundstraße einer Kontrolle unterzogen werden. Der Mann habe sich hierbei jedoch unkooperativ verhalten und versucht, sich den polizeilichen Maßnahmen zu entziehen. Als der 24-Jährige daraufhin in den Streifenwagen gebracht und mit zum Revier genommen wurde, habe er die Beamten auf übelste Art und Weise beleidigt und schließlich auch noch versucht, diese anzugreifen. Der aggressive 24-Jährige wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und ein Ermittlungsverfahren wegen des Widerstandes und der Beleidigung eingeleitet. Bei dem Widerstand wurde niemand verletzt.

Auseinandersetzung dreier Männer

Wiesbaden, Bismarckring und Wellritzstraße, 19.10.2020, 01.40 Uhr - (pl) Im Bismarckring kam es in der Nacht zum Montag zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen drei 34, 33 und 26 Jahre alten Männern, welche sich schließlich in die Wellritzstraße verlagerte. Die Männer waren gegen 01.40 Uhr vor einer Gaststätte in verbale Streitigkeiten geraten. Der Streit eskalierte schließlich dahingehend, dass es zu Handgreiflichkeiten kam, bei welchen unter anderem ein Ast und ein Messer zum Einsatz kamen. Da der Angriff mit dem Messer abgewehrt werden konnte, wurde durch dieses niemand verletzt.

Bürogebäude von Einbrechern heimgesucht, Schierstein, Stielstraße, 16.10.2020, 00.45 Uhr bis 06.30 Uhr - (pl) Ein Bürogebäude in der Stielstraße in Schierstein wurde in der Nacht zum Freitag von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen zwischen 00.45 Uhr und 06.30 Uhr durch ein aufgehebeltes Fenster in das Gebäude ein. Nachdem die Einbrecher anschließend mehrere Schränke und Kommoden aufgebrochen und diese nach Diebesgut durchwühlt hatten, ergriffen sie mit dem aufgefundenen Bargeld unerkannt die Flucht.

Baumaschinen von Baustelle gestohlen

Schierstein, Moselstraße, 16.10.2020, 18.30 Uhr bis 17.10.2020, 07.20 Uhr - (pl) Unbekannte Täter waren in der Nacht zum Samstag auf einer Baustelle in der Moselstraße zugange und erbeuteten mehrere Baumaschinen im Gesamtwert von rund
1.000 Euro. Die Diebe hatten auf der Baustelle eine Metallkiste aufgebrochen und die darin aufbewahrten Gegenstände entwendet. Darüber hinaus ließen die Täter auch noch ein vor der Kiste liegendes Heißluftgebläse mitgehen.

Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Samstag, 17.10.2020, 13.00 Uhr - (si) Am Samstagmittag wurde ein 57 Jahre alter Fahrradfahrer auf dem Kaiser-Friedrich-Ring bei einem Unfall schwer verletzt. Der 57-Jährige war gegen
13.00 Uhr auf der Fahrradspur in Fahrtrichtung Hauptbahnhof unterwegs, als ein links neben dem Fahrrad fahrender 52 Jahre alter VW-Fahrer verbotswidrig nach rechts in die Biebricher Allee abbiegen wollte. Der Fahrradfahrer bremste daraufhin stark mit seinem Zweirad ab, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern und stürzte zu Boden. Dabei zog sich der 57-Jährige so schwere Verletzungen zu, dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Pkw erfasst Fahrradfahrer

Wiesbaden, Luisenstraße, Sonntag, 18.10.2020, 17.30 Uhr - (si) Am Sonntagnachmittag wurde ein 21 Jahre alter Fahrradfahrer in der Luisenstraße von einem Pkw erfasst. Der 21-Jährige war mit seinem Zweirad gegen 17.30 Uhr in Richtung Wilhelmstraße unterwegs, als eine 31 Jahre alte Autofahrerin aus einer Hofeinfahrt herausfuhr und dabei den Fahrradfahrer mit ihrem Fahrzeug erfasste. Der 21-Jährige stürzte bei dem Zusammenstoß zu Boden und verletzte sich so schwer, dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Hoher Sachschaden bei Unfallflucht

Biebrich, Mainzer Straße, Freitag, 16.10.2020, 19.00 Uhr - (si) Am frühen Freitagabend wurde in der Mainzer Straße in Biebrich ein Audi bei einer Unfallflucht erheblich beschädigt. Der 21 Jahre alte Audi-Fahrer war auf dem rechten von zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung A 671 unterwegs, als ein neben dem Audi fahrendes Fahrzeug den Audi in einer Baustelle touchierte und dabei erheblich beschädigte. Der an dem Audi entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welche Töpfe nimmt die Hausfrau niemals zum kochen?
- z.B. die Blumentöpfe...

Banner