Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
2. Polizei-Revier Kostheim mit kriminalpolizeilicher Beratungsstelle vor Ort
E-Mail PDF

2. Polizei-Revier Kostheim mit kriminalpolizeilicher Beratungsstelle vor Ort

Am 30. Oktober fand wieder eine „Informations-Präsentation“ vom 2. Polizei-Revier Kostheim und der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle West-Hessen am Einkaufszentrum in der Steinern Straße statt.

Die Bürger hatten die Möglichkeit von 10:00 bis 12:00 Uhr über Brandursachen, Tricks der Taschendiebe, Einbruchsschutz durch Nachbarschaftshilfe nachhaltige Ratschläge zu erhalten.

Daß man sich davor schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei: Über ein Drittel der Einbrüche bleibt im Versuch stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen.

Aber auch durch richtiges Verhalten und durch aufmerksame Nachbarn werden Einbrüche verhindert.

Taschendiebe bevorzugen Orte, an denen sich viele Menschen aufhalten und dadurch Deckung bieten, wie z. B. öffentliche Verkehrsmittel, Haltestellen, Bahnhöfe, Kaufhäuser, Supermärkte und Großveranstaltungen. Die Diebe arbeiten oft in Gruppen. Einer lenkt das Opfer ab, indem er es zum Beispiel anspricht, um eine Auskunft, Hilfe oder Geld bittet. Diesen Moment nutzt der Nächste, um die Beute blitzschnell aus der Tasche oder der Kleidung zu stehlen und gibt sie an den Dritten weiter, der damit verschwindet.

Dazu wird geraten: Bargeld und Zahlkarten nur so viel wie nötig mitnehmen und diese in verschloßenen Innentaschen der Kleidung, möglichst nahe am Körper zu tragen.

Taschen immer mit Verschlußseite am Körper und besondere Aufmerksamkeit ist erforderlich, vor allem im Gedränge auf Wertsachen und Taschen zu achten.

Eine Reihe von diesen Ratschlägen erteilten Oliver Decker und Ermittlungsgruppenleiter Mark Breyer vom 2. Polizei-Revier Kostheim, sowie Frank Anders von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle West-Hessen.

Dazu waren auch präsent Stadtverordnetenvorsteherin und Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel und AKK-Stadtrat Rainer Schuster vom Präventionsrat.

(Herbert Fostel)

 
Regionale Werbung
Banner