Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 20.11.20
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 20.11.20

Renitente Ladendiebin

Wiesbaden, Kirchgasse, Donnerstag, 19.11.2020, 15:25 Uhr - (däu) Mit einer renitenten Ladendiebin hatte es am Donnerstagnachmittag eine Kaufhausdetektivin eines Bekleidungsgeschäftes in der Kirchgasse zu tun. Die 17-jährige junge Frau hatte mit einer weiteren, bislang noch unbekannten Frau, in dem Geschäft zunächst die Sicherungen an diversen Kleidungsstücken entfernt und diese dann in eine Tasche gepackt. Die beiden Frauen wollten dann das Geschäft verlassen, ohne die eingesteckte Ware zu bezahlen. Durch eine Ladendetektivin konnte die 17-Jährige nach einem Gerangel festgehalten und der Polizei übergeben werden, während die zweite unbekannte Täterin flüchten konnte. 

Zündelei in Kirche

Wiesbaden, Luisenstraße, Donnerstag, 19.11.2020, gegen 09:30 Uhr - (däu) Am Donnerstagvormittag gegen 09:30 Uhr hat ein unbekannter Täter in der Bonifatiuskirche in der Luisenstraße gezündelt. Der unbekannte Mann hatte nach Zeugenangaben zunächst das Gotteshaus betreten und dort auf einer Kirchbank ein Taschentuch, welches in einer Acetondose steckte, angezündet. Im Anschluss daran verließ er wieder das Gebäude. Durch einen aufmerksamen Kirchenbesucher konnte der Brandherd mittels Putzlappen und durch Austreten gelöscht werden, bevor ein Schaden entstehen konnte. Die Motivlage des unbekannten Täters ist bislang völlig unklar. Er trug eine schwarze Maske.

Hoher Bargeldbetrag bei Wohnungseinbruch entwendet

Sonnenberg, Danziger Straße, Donnerstag, 19.11.2020, 18:00 Uhr bis 21:30 Uhr - (däu) Fette Beute machten unbekannte Täter am Donnerstagabend bei einem Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus in der Danziger Straße in Sonnenberg. Im Zeitraum zwischen 18:00 Uhr und 21:30 Uhr hebelten die Einbrecher die Wohnungstür auf, durchsuchten die Räume und entwendeten Bargeld in Höhe von mehreren Zehntausend Euro sowie diversen Goldschmuck.

Festnahme nach Diebstahl aus Pkw

Wiesbaden, Otto-Witte-Straße, Donnerstag, 19.11.2020, 19:25 Uhr - (däu) Am Donnerstagabend wurden in Wiesbaden zwei junge Männer durch die Polizei nach einem Diebstahl aus einem Ford Grand festgenommen. Ein Zeuge hatte zuvor beobachtet, wie drei Personen in einem in der Otto-Witte-Straße geparkten Pkw saßen und diesen durchwühlten. Als der Zeuge die drei Jugendlichen angesprochen hatte, suchten diesen ihr Heil in der Flucht. Später stellte sich heraus, dass aus dem mutmaßlich unverschlossenen Pkw zwei Sonnenbrillen, eine Taschenlampe und ein Taschenmesser entwendet wurden. Einige Straßen vom Tatort entfernt konnte die Polizei nicht nur zwei 16- und 19-jährige Tatverdächtige festnehmen, sie konnte auch ein Teil der Beute auffinden und dem rechtmäßigen Eigentümer wieder aushändigen. Die beiden jungen Wiesbadener wurden mit zur Dienststelle genommen und nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen

Wiesbaden, Konrad-Adenauer-Ring, Donnerstag, 19.11.2020, 16:35 Uhr - (däu) Am Donnerstagnachmittag wurden bei einem Auffahrunfall auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Wiesbaden zwei Personen leicht verletzt. Ein 35-jähriger Wiesbadener fuhr mit seinem Renault auf dem Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Schiersteiner Straße hinter einem VW Golf. Als der 73-jähriger Fahrer des VW verkehrsbedingt abbremsen musste und zum Stillstand kam, fuhr der 35-Jährige aus ungeklärter Ursache dem Golf hinten auf. Aufgrund des starken Aufpralls wurde der Golf gegen einen vor ihm stehenden BMW geschoben, der wiederum gegen das Heck eines Seat prallte. Neben dem Golffahrer wurde auch die 60-jährige BMW-Fahrerin leicht verletzt. An allen vier beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht - Mietwagen beschädigt

Wiesbaden, Zimmermannstraße, Donnerstag, 19.11.2020, gegen 10:10 Uhr - (däu) Ein weißer Mercedes einer Mietwagenfirma wurde am Donnerstagvormittag gegen 10:10 Uhr in der Zimmermannstraße bei einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht beschädigt. Der beschädigte Vito war ordnungsgemäß auf einem Längsparkstreifen geparkt, als er durch die Kollision mit dem gesuchten Fahrzeug am hinteren Stoßfänger beschädigt wurde. Hinweise zum Unfallverursacher liegen bislang nicht vor. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Zaun bei Verkehrsunfall beschädigt

Nordenstadt, Stolberger Straße, Donnerstag, 19.11.2020, gegen 16:00 Uhr - (däu) Ein Begrenzungszaun eines Supermarktgeländes in Wiesbaden wurde am Donnerstagnachmittag gegen 16:00 Uhr bei einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr ersten Ermittlungen nach mit seinem Fahrzeug in Nordenstadt auf der Stolbergerstraße in Richtung Ostring, als er in Höhe des Supermarktes aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen den dortigen Begrenzungszaun fuhr. Hierdurch wurde an dem Zaun ein Schaden von 3.000 Euro verursacht. Anschließend setzte der unbekannte Fahrer seine Fahrt unvermittelt fort. Die Polizei konnte am Unfallort ein graues Fahrzeugteil sicherstellen, welches mutmaßlich zu dem gesuchten Fahrzeug gehört.

Fahrgast im Linienbus bei Verkehrsunfall verletzt

Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße / Saarstraße, Donnerstag, 19.11.2020, gegen 16:15 Uhr - (däu) Ein 55-jähriger Fahrgast eines Linienbusses wurde am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Erich-Ollenhauer-Straße Ecke Saarstraße leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein unbekannter Fahrer eines Pkw soll gegen 16:15 Uhr von der Saarstraße, aus Richtung Innenstadt kommend, nach rechts in die Erich-Ollenhauer-Straße, ohne auf den dortigen vorfahrtsberechtigten Verkehr zu achten, abgebogen sein. Um eine Kollision mit dem abgebogenen Fahrzeug zu vermeiden, habe ein ebenfalls unbekannter Fahrer, welcher auf der Erich-Ollenhauer-Straße in Richtung Dotzheim unterwegs war, stark abbremsen müssen. Um wiederum diesem stark abbremsenden Pkw nicht von hinten aufzufahren, musste die 39-jährige Fahrerin des Linienbusses nach Zeugenangaben ebenfalls eine Notbremsung einleiten, wobei sich der 55-jährige Fahrgast verletzte. Den Ermittlungen nach kam es zu keinen Berührungen der beteiligten Fahrzeuge.

 
Regionale Werbung
Banner