Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 24.11.20
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 24.11.20

Werkzeuge aus Gartenhütte geklaut

Frauenstein, Kirschblütenstraße, Samstag, 21.11.2020, 17:00 Uhr bis Montag, 23.11.2020, 10:00 Uhr - (däu) Unbekannten Täter entwendeten im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Montagmorgen diverse Elektrowerkzeuge aus einer unverschlossenen Gartenhütte in Frauenstein. Bei den gestohlenen Werkzeugen handelt es sich um einen Akkuschrauber, eine Bohrmaschine, eine Stichsäge sowie um einen Kompressor im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro.

Fahrraddiebe unterwegs

Wiesbaden, Rüthstraße/Franz-Abt-Straße, Montag, 23.11.2020, 17:00 Uhr, bzw. Montag, 23.11.2020 bis Dienstag, 24.11.2020 - (däu) In Wiesbaden waren wieder Fahrraddiebe unterwegs und stahlen aus zwei Kellerräumen hochwertige Fahrräder. Zum einen schlugen die Täter zwischen Montagabend und Dienstagmorgen in der Rüthstraße zu. Hier hatte sie zunächst den Türriegel eines Kellerabteils verbogen, gelangten so in den Kellerraum und durchtrennten dort das Fahrradschloss, mit dem das knapp 3.000 Euro teure Mountainbike der Marke Cube zusätzlich gesichert gewesen war. In der Franz-Abt-Straße kam es nach Zeugenabgaben am Montagabend gegen 17:00 Uhr zu einem weiteren Diebstahl. Die unbekannten Täter drangen mit körperlicher Gewalt in das Kellerabteil ein und konnten so das dort abgestellte ca. 900 Euro wertvolle Fahrrad entwenden.

Hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße/Saarstraße, Montag, 23.11.2020, 16:45 Uhr - (däu) Am Montagnachmittag kam es an der Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße/Saarstraße zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Ein 48-jähriger Mitsubishi-Fahrer fuhr auf der Erich-Ollenhauer-Straße aus Richtung Biebrich kommend in den Kreuzungsbereich ein, während gleichzeitig auf der Saarstraße ein 44-jähriger Mercedes-Fahrer aus Richtung Innenstadt kommend ebenfalls in die Kreuzung einfuhr, sodaß es zur Kollision kam. Mutmaßlich hat einer der beiden Fahrer die für ihn rot zeigende Verkehrsampel missachtet und somit den Unfall verursacht. Dies bedarf jedoch weitere Ermittlungen. Beide Fahrzeuge wurden durch den Aufprall stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Verletzte bei Verkehrsunfall

Bundesstraße 54, Eiserne Hand, 25.11.2020, gg. 09.15 Uhr - (ho) Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Eisernen Hand sind eine Autofahrerin und ein Autofahrer verletzt worden. Ermittlungen der Wiesbadener Polizei zufolge, war eine 26-jährige Autofahrerin gegen 09.15 Uhr mit ihrem Ford auf der Aarstraße aus Richtung Wiesbaden in Richtung Taunusstein unterwegs. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass die Frau etwa 500 Meter vor der Kuppe zur Eisernen Hand, bei starkem Nebel mit ihrem Wagen wenden wollte. Ein 54-jähriger Mann, der auf der Aaarstraße in der Gegenrichtung unterwegs war, bemerkte den Citroen zu spät und prallte gegen die Beifahrerseite. Beide Beteiligte wurden durch den Aufprall verletzt und in umliegenden Krankenhäusern behandelt. Die 26-jährige Frau wurde stationär aufgenommen. Zur Feststellung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

Unglaublich: Unbelehrbarer Autofahrer

Medenbach, Bundesautobahn 66, Raststätte Medenbach, Sonntag, 22.11.2020, 13:40 Uhr - (däu) Mit einem scheinbar unbelehrbaren Autofahrer bekam es am Sonntag eine Streife der Polizeiautobahnstation Wiesbaden zu tun. Die Beamten kontrollierten den Mann auf einer Tank- und Rastanlage der BAB 66 in Medenbach. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann über keinen Führerschein mehr verfügte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab zudem einen Wert von über zwei Promille.
Die Polizisten nahmen den 44-Jährigen deshalb zwecks Blutentnahme mit zur Dienststelle. Zuvor versahen sie den Pkw des Mannes jedoch noch mit einer sogenannten Parkkralle. Nach Beendigung aller erforderlichen polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann die Dienststelle wieder verlassen. Wie sich später herausstellte, ließ er sich von einem Taxi wieder zu seinem Auto fahren und setzte mit diesem, trotz angebrachter Parkkralle, seine Fahrt auf der BAB 66 in Richtung Köln fort. Bereits nach einer kurzen Fahrt platzte ihm jedoch der Reifen, an dem sich nach wie vor die Parkkralle befand. Als er gerade im Begriff war auf dem Standstreifen einen neuen Reifen aufzuziehen erschien eine Polizeistreife und nahm den unbelehrbaren Mann erneut fest. Den Mann erwarten nun gleich mehrere Ermittlungsverfahren... (Wir meinen: Idiot!)

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

WIE schwer mein Morgen.
Bin ich es wert, mein Bett zu verlaßen;
So liege ich doch wie gefesselt.
Des Tages Geräusche, sie locken mich nicht.
Nur ich halte mich im Arm.
Gebe mir Wärme und Zuversicht.

(Stefan Simon)