Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Brand in Hochhaus - Brandursache wird ermittelt
E-Mail PDF

Brand in Hochhaus - Brandursache wird ermittelt

Mainz, Hechtsheimer Straße, Mittwoch, 25. November 2020

Ein Brand in einem Appartement in einem Hochhaus in der Hechtsheimer Straße in Mainz, führt nun zu intensiven Brandermittlungen.

Wie die Berufsfeuerwehr Mainz bereits berichtete, kam es um 0:42 Uhr zu einer Alarmierung wegen eines Brandes im 6. OG dieses Hauses.

Die Feuerwehr löschte diesen Brand und organisierte gemeinsam mit den Rettungs- und Sanitätsdiensten eine Unterbringung von evakuierten Bewohnern in einer nahegelegenen Sporthalle. In dem Appartementhaus sind zurzeit ca. 600 Personen wohnhaft gemeldet.

Sechs Personen erlitten eine Rauchgasintoxikation und wurden durch Rettungsdienste versorgt. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind durch den Brand und die Löscharbeiten 42 Wohnungen im 5., 6. und 7. Obergeschoss nicht bewohnbar.

Die betroffene Wohnung ist vollständig ausgebrannt.

Bedingt durch die weiterhin austretenden Rauchgase ist es den Brandermittlern der Kriminalpolizei bisher nicht möglich gewesen, den Brandort zu betreten. Zur Ermittlung der Brandursache wird darüber hinaus ein Brandsachverständiger hinzugezogen.

Eine Schadenshöhe ist derzeit nicht zu beziffern, dürfte jedoch mindestens im 6-stelligen Bereich liegen. Die Ermittlungen erfolgen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Mainz. Eine weitere Berichterstattung erfolgt nach Vorliegen der Ergebnisse des Sachverständigen.

(Lesen Sie dazu auch den Bericht der Berufsfeuerwehr Mainz, HIER)

Nachtrag:

Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit durch technischen Defekt ausgelöst!

Mittwoch, 25. November 2020 - 16:45 Uhr: Der Brand in einem Hochhaus in der Hechtsheimer Straße in Mainz, in der Nacht auf Mittwoch, ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durch einen technischen Defekt ausgelöst worden. Nachdem am heutigen Nachmittag der Brandort abgekühlt war und die Schadstoffbelastung in der Luft ein Betreten zugelaßen haben, konnte dieser betreten werden.

Brandermittler der Kriminalpolizei Mainz und ein Brandsachverständiger des Landeskriminalamtes haben daraufhin den Brandort untersucht und dabei Anhaltspunkte für einen technischen Defekt im Bereich der Elektrik festgestellt. Eine Schadenshöhe kann nicht benannt werden.

Im unmittelbaren Bereich zur betroffenen Wohnung bleiben mehrere Wohnungen nicht bewohnbar. Betroffene Nutzer sind jedoch mittlerweile in anderen Wohnungen untergebracht.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

WIE schwer mein Morgen.
Bin ich es wert, mein Bett zu verlaßen;
So liege ich doch wie gefesselt.
Des Tages Geräusche, sie locken mich nicht.
Nur ich halte mich im Arm.
Gebe mir Wärme und Zuversicht.

(Stefan Simon)