Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 25.11.20
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 25.11.20

...erneute Anrufwelle "Falsche Polizeibeamte"

Mainz-Stadtgebiet, Dienstag, 24.11.2020 - Am Dienstag, den 24.11.2020, kam es im gesamten Mainzer Stadtgebiet erneut zu Anrufen mit der Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte". Die Kriminalpolizei geht derzeit von ca. 30 gemeldeten Anrufen aus. Bei der genannten Betrugsmasche geben sich der oder die Täter am Telefon als Polizeibeamte aus und versuchen durch gezielte Gesprächsführung und unter Vorgabe fingierter Sachverhalte, die Betroffenen dazu zu bringen, Geld oder Wertsachen zu übergeben.

Auseinandersetzung auf dem Schlachthofgelände

Wiesbaden, Murnaustraße, 25.11.2020, 00.45 Uhr - Auf dem Schlachthofgelände in der Murnaustraße kam es in der Nacht zum Mittwoch zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 17 und 20 Jahre alten Männern. Die beiden späteren Kontrahenten hatten sich abends mit noch weiteren Personen im Bereich des großen Holztisches aufgehalten und Alkohol konsumiert. Gegen 00.45 Uhr entwickelte sich dann zwischen den beiden Männern ein Streit, welcher schließlich in einem Gerangel mündete. Hierbei soll der Ältere seinen jüngeren Kontrahenten mit einem Messer bedroht, dieses aber nicht eingesetzt haben. Nach der Auseinandersetzung flüchtete der 20-Jährige vom Tatort, konnte aber von den verständigten Polizisten noch in der Nähe angetroffen und festgenommen werden. Er muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

Wechselseitige Körperverletzung

Wiesbaden, Wellritzstraße, 24.11.2020, 14.50 Uhr - (pl) In der Wellritzstraße waren am Dienstagnachmittag zwei 46 und 60 Jahre alte Männer in eine handfeste Auseinandersetzung verwickelt. Die beiden Männer waren gegen 14.50 Uhr vor einem Café aneinandergeraten. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll es zu Handgreiflichkeiten und zu einer Bedrohung mittels einer abgebrochenen Glasflasche gekommen sein. Gegen die beiden Männer wurde jeweils ein Ermittlungsverfahren wegen der wechselseitigen Körperverletzung eingeleitet.

Frau von Unbekanntem gegen Hinterkopf geschlagen

Wiesbaden, Dostojewskistraße, 24.11.2020, 09.55 Uhr - (pl) Eine 27-jährige Frau wurde am Dienstagvormittag nahe der Dostojewskistraße von einem unbekannten Täter gegen den Hinterkopf geschlagen. Nach Angaben der Geschädigten lief sie gegen 09.55 Uhr einen Fußweg, welcher die Schiersteiner Straße mit der Dostojewskistraße verbindet, entlang, als sie plötzlich von hinten einen Schlag gegen den Kopf bekommen habe. Nach dem Angriff, durch welchen die 27-Jährige leicht verletzt wurde, sei der Täter in Richtung Wielandstraße davongelaufen. Die Geschädigte beschrieb den Angreifer als ca. 30 Jahre alt, mit dunklen, gekräuselten Haaren..

Anrufe von falschen Polizisten

Wiesbaden, 24.11.2020, (pl) Am Dienstag wurden auch in Wiesbaden mehrere Personen von falschen Polizeibeamten angerufen. In drei Telefonaten erzählten die Täter die bereits bekannte Geschichte, dass eine Einbrecherbande festgenommen wurde und die Angerufenen möglicherweise als nächstes Opfer in Betracht kommen könnten. In zwei weiteren Fällen ließen sich die Betrüger etwas andere Geschichten einfallen. Einmal erzählten die Betrüger ein Märchen von im Umlauf befindlichen Falschgeld und dass das angerufene Ehepaar bei der Ergreifung der Täter helfen könne, indem sie so viel Geld wie möglich von der Bank abheben würden. In einem weiteren Telefonat versuchten die Anrufer der Seniorin am anderen Ende der Leitung einen Schreck einzujagen, indem sie ihr weismachen wollten, dass ihr Konto leergeräumt worden sei. In allen bislang bekannt gewordenen Fällen durchschauten die Angerufenen glücklicherweise jedoch das Ansinnen der Täter, sodaß die Betrüger scheiterten.

Betrüger gibt sich als angeblicher Microsoft-Mitarbeiter aus

Wiesbaden, 24.11.2020, 12.00 Uhr - (pl) Unangekündigt klingelt das Telefon und ein angeblicher Mitarbeiter von Microsoft berichtet von einem angeblichen Problem mit dem Computer des Angerufenen oder einer neu benötigten Lizenz. Tatsächlich wollen die Anrufer nicht helfen, sondern an das Geld der Bürgerinnen und Bürger kommen oder sich Zugriff auf deren Rechner, speziell zum Online-Banking, verschaffen. Durch geschickte Anweisungen gelingt es den Tätern in vielen Fällen, ihre Opfer zur Eingabe einer TAN zu bewegen oder Geldüberweisungen zu veranlassen. Am Dienstagmittag wurde in Wiesbaden ein Mann von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen. Durch das geschickte Vorgehen des Betrügers wurde schließlich eine Abbuchung vom Konto des Geschädigten vorgenommen.

 

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

WIE schwer mein Morgen.
Bin ich es wert, mein Bett zu verlaßen;
So liege ich doch wie gefesselt.
Des Tages Geräusche, sie locken mich nicht.
Nur ich halte mich im Arm.
Gebe mir Wärme und Zuversicht.

(Stefan Simon)