Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Austritt von Chlorgasdioxid fordert Kräfte der Feuerwehr Wiesbaden
E-Mail PDF

Austritt von Chlorgasdioxid fordert Kräfte der Feuerwehr Wiesbaden

Am Donnerstagmorgen gegen 09:00 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Wiesbaden zu einem Chlorgasunfall auf dem Betriebsgelände der Hessenwasser alarmiert.

Durch einen Firmenmitarbeiter wurde der Feuerwehr über Notruf gemeldet, daß in einem Technikraum unkontrolliert Chlorgasdioxid austreten würde.

Daraufhin wurden sofort zahlreiche Einheiten der Berufsfeuerwehr aller drei Feuerwachen und der Gefahrstoffzug der Freiwilligen Feuerwehren Wiesbadens zur Einsatzstelle alarmiert.

Die Schadensstelle war auf das betreffende Gebäude beschränkt, aus Sicherheitsgründen wurde jedoch mit Wasserwerfern ein Wasserschleier erzeugt, der eventuell austretende Gase binden und niederschlagen sollte.

In Absprache mit dem Betriebsleiter vor Ort, wurde der Gasaustritt im Gebäude durch Abdichten eines Lecks gestoppt. Aufgrund der Gefährlichkeit von Chlorgasdioxid konnten alle Einsatzkräfte nur unter Verwendung von Chemikalienschutzanzügen ins Gebäude vorgehen.

Durch den äußerst kräftezehrenden Einsatz im Vollschutzanzug mußte das Personal immer wieder ausgetauscht werden.  Ernsthaft verletzt wurde niemand, zwei Mitarbeiter der Firma wurden allerdings vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus transportiert.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Wer ist der Schutzpatron der Glöckner?
- Der heilige Bim-Bam...