Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 18.01.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 18.01.21

Sachbeschädigung- Möbel fliegen aus 18.Stock

Mainz, Göttelmannstraße, 15.01.2021, 19:00 Uhr - 15.01.2021, 19:30 Uhr - Am Freitagabend hörte ein Anwohner in der Göttelmannstraße zwischen 19:00 Uhr und 19:30 Uhr einen lauten Knall. Grund dafür waren Möbel, die vom Dach des 18-stöckigen Wohngebäudes geflogen sind. Eine massive Bank aus Holz und Eisen sowie ein Tisch wurden durch unbekannte Täter über die Brüstung gehoben und von der Dachterrasse des Hauses geworfen. Im 4. Obergeschoss schlugen die Möbel gegen die Hauswand bevor sie letztlich unten auf den Boden krachten. Weil durch die Tat glücklicherweise keine Personen verletzt wurden, ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung.

Mehrere Autos brennen in Hechtsheim

Hechtsheim, 17.01.2021, 03:19 Uhr, Am frühen Sonntagmorgen brannten gegen 03:19 Uhr im Dornsheimer Weg in Hechtsheim auf einem Privatparkplatz mehrere Fahrzeuge. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet zunächst ein Auto in Brand. Das Feuer sprang dann auf zwei nebenan geparkte Autos über. Zwei der drei Fahrzeuge brannten komplett aus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro. Ebenfalls in Hechtsheim konnte am Sonntagmorgen gegen 10:20 Uhr ein Fahrzeughalter in der Lion-Feuchtwanger-Straße einen Schaden an seinem PKW feststellen, der auf ein Feuer zurückzuführen ist. An seinem Firmenwagen konnte er Rußanhaftungen und Lackverfärbungen auffinden. Bislang ist unklar ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht.

 Einbruch in Eiscafé mit Folgen

Wiesbaden, Marktstraße, Sonntag, 17.01.2021, 04:07 Uhr - (Wie) Bei einem Einbruch in ein Eiscafé wurden am frühen Sonntagmorgen Pkw-Schlüssel und danach auch der Pkw aus einer Tiefgarage gestohlen. Gegen 04:07 Uhr haben sich unbekannte Täter Zugang zu einem Eiscafé in der Wiesbadener Marktstraße verschafft. Dort durchwühlten die Täter den Verkaufsraum und entwendeten einige Wertgegenstände, darunter auch den Fahrzeugschlüssel zu einem Audi. Die Tat wurde von der Videoüberwachung des Eiscafés aufgezeichnet. Um 08:30 Uhr wurde das 1. Polizeirevier von den Kollegen aus Mainz informiert, dass es soeben in Mainz zu einer Unfallflucht unter Beteiligung eines Audi mit Wiesbadener Kennzeichen gekommen sei. Nachdem der Fahrzeugbesitzer aufgesucht wurde, musste festgestellt werden, dass es sich um den Betreiber des Eiscafés in der Marktstraße handelte, der von dem Verschwinden seines Pkw noch nichts wusste und auch erst, beim gemeinsamen Suchen nach dem Schlüssel mit der Polizeistreife, den Einbruch in sein Eiscafé bemerkte. Somit wurde der Audi von den unbekannten Tätern nach dem Einbruch aus der Tiefgararge gestohlen und folglich später in einen Unfall in Mainz verwickelt, von dem die beiden Täter zu Fuß weiterflohen.

Schwarzfahrer schlägt Fahrkartenkontrolleur

Wiesbaden, Steinberger Straße, Samstag, 16.01.2021, 11:25 Uhr - Bei einer Fahrkartenkontrolle in einem ESWE-Bus hat ein Mann die Fahrkartenkontrolleure angegriffen, geschlagen und beleidigt. Am Samstagmittag wurde ein 30-jähriger Mann an der Haltestelle Kochbrunnen kontrolliert, da er zuvor ohne gültigen Fahrausweis in die Linie 8 eingestiegen war. Hierbei ist es zu einem Wortgefecht gekommen, bei dem der 30-Jährige die Kontrolleure zur Seite stoßen hat um den Bus zu verlassen. Nachdem die Kontrolleure dies verhinderten, hat der Mann auf deren Arme geschlagen, sie bedrängt und beleidigt. Die herbeigerufene Polizeistreife stellte die Identität des 30-jährigen fest und nahm eine Anzeige wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung auf.

Unbeteiligte wird bei Schlägerei im Bus verletzt

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Samstag, 16.01.2021, 14:55 Uhr - (Wie) Bei einer körperlichen Auseinandersetzung in einem Linienbus wurde am Samstag eine unbeteiligte Mutter von einem Schlag getroffen und verletzt. Gegen 14:55 Uhr saß eine 23-jährige Mutter mit ihrem Kleinkind im Kinderwagen in der Linie 6 der ESWE. Am Platz der deutschen Einheit stiegen zwei streitende Männer in den Bus ein und fingen an sich zu schlagen. Die Mutter stellte sich schützend vor den Kinderwagen und bekommet dabei einen Schlag auf den Arm. Danach fielen die Streithähne während der Prügelei auf den Kinderwagen. Ein Fahrgast half der Mutter und zog einen der Männer weg. Nachdem die Schlägerei beendet war, stieg einer der Männer wieder aus, der andere fuhr im Bus mit. Die Mutter stieg mit dem Kind auch bald aus und begab sich zum 1.Polizeirevier. Die Tat wurde im Bus auf Video aufgezeichnet.

Ohne Führerschein und mit den falschen Kennzeichen unter Drogeneinfluss unterwegs

Wiesbaden, Lahnstraße, Samstag, 16.01.2021, 22:30 Uhr - (Wie) Ein 35-jähriger Mann fuhr am Samstagabend unter Alkoholeinfluss, ohne Führerschein und mit falschen Kennzeichen nach Wiesbaden. Gegen 22:30 Uhr fiel einer Streife des 3. Polizeireviers ein Mercedes auf, der auf der Lahnstraße Schlangenlinien fuhr. Dies wurde Dank der Reifenspuren im Schnee besonders deutlich. Nachdem die Streife den Pkw anhalten konnte, mussten die Beamten beim 35-jährigen Fahrer feststellen, dass dieser nicht nur unter Drogeneinfluss stand, sondern auch keinen Führerschein hatte und die angebrachten Kennzeichen nicht zum Auto passten. Zudem hatte der Mann eine geringe Menge Betäubungsmittel in seiner Hosentasche. Fahrer und Beifahrer wurden deshalb mit auf das Revier genommen, wo dem Fahrer von einer Ärztin Blut entnommen wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften beide Männer das Revier wieder verlassen.

 BMW bei Unfallflucht beschädigt

Klarenthal, Anne-Frank-Straße, Samstag, 16.01.2021, 06:00 Uhr bis 17:00 Uhr (pu) Ein unbekannter Autofahrer beschädigte am Samstag einen im Stadtteil Klarenthal geparkten BMW und verursachte damit einen Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Der graue BMW M135I wurde gegen 06:00 Uhr durch den Geschädigten in der Anne-Frank-Straße geparkt. Bei einer Nachschau um 17:00 Uhr wies das Fahrzeug einen erheblichen Schaden auf, welcher auf ein Unfallgeschehen zurückzuführen ist. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der unbekannte Unfallverursacher versucht, vor dem BMW einzuparken und dabei den Sachschaden verursacht. Anschließend war er in unbekannte Richtung geflüchtet.

Ampelmast erheblich beschädigt

Biebrich, Albert-Schweitzer-Allee, Äppelallee, Sonntag, 17.01.2020, 00:20 Uhr - (jn) Nachdem in der Nacht zu vergangenem Sonntag in Biebrich der Mast einer Fußgängerampel durch einen Pkw erheblich beschädigt worden ist, sucht die Wiesbadener Polizei nun nach dem Unfallverursacher. Ermittlungen an der Unfallstelle zufolge, befuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen 00:20 Uhr die Äppelallee von der Biebricher Allee kommend und beabsichtigte, nach links in die Albert-Schweitzer-Allee abzubiegen. Hierbei verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem dortigen Ampelmast. Gleichwohl ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro entstand, flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle, ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachgekommen zu sein.

 
Regionale Werbung