Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Versorgungsmentalität der Parteien geht munter weiter...
E-Mail PDF

Versorgungsmentalität der Parteien geht munter weiter...

Der CDU scheint es egal zu sein, was der Wähler denkt. In der Öffentlichkeit wird aktuell bekannt, daß nach dem Willen der CDU-Stadtverordnetenfraktion drei Mitarbeiter ihres Fraktionsbüros rechtzeitig vor der Kommunalwahl in die städtische Gesellschaft „ESWE Verkehr“ wechseln und deswegen dort ein neuer Stabsbereich eingerichtet werden soll.

Mit diesem Vorgang setzt sich das verantwortungslose Verhalten von Vertretern der CDU-Fraktion fort. Offensichtlich gibt es in dieser Partei eine Verhaltensweise nach dem Motto “Mir ist es egal, was der Wähler denkt; Hauptsache wir machen das, was wir wollen“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzender Petermartin Oschmann, der knapp 50 Jahre Mitglied der CDU war und mit Schrecken jetzt zur Kenntnis nehmen muß, wie abgehoben seine ehemalige Partei inzwischen geworden ist. Die gezeigte Versorgungsmentalität der großen Parteien stärkt nur die Politikverdroßenheit in der Bevölkerung.

Weiterhin ist in diesem Zusammenhang auch immer noch nicht klar, wie es passieren konnte, daß vor wenigen Wochen der Geschäftsführerposten von Wivertis ohne Ausschreibung oder transparentes Verfahren vergeben wurde. Daß es sich dabei um ein Mitglied der Grünen handelt, der dort installiert wurde, ist wohl kein Zufall. Ob es dabei eine Überprüfung seiner Tätigkeit für die Stasi in den 80er Jahren gegeben hat, ist weiterhin unklar.

Die FREIEN WÄHLER werden dies im Stadtparlament thematisieren. Der Filz darf nicht weiterhin die Politik in Wiesbaden bestimmen.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Warum ist von 21:00 bis 05:00 Uhr Ausgangssperre?

- Weil in dieser Zeitspanne das Virus ganz besonders gefährlich und hinterhältig ist...

(Zumindest will man uns das einreden, gelle...)