Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 24.02.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 24.02.21

Diebstahl aus Auto

Mainz, Essenheimer Straße, Samstag, 20.02.2021, 00:15 Uhr bis Dienstag, 23.02.2021, 08:00 Uhr - Zwischen Samstagnacht und Dienstagmorgen haben unbekannte Täter einen 3er BMW aufgebrochen, der in der Essenheimer Straße geparkt war. Sie haben das Lenkrad, Navigationssystem, Bordcomputer, Schaltknüppel und eine Sonnenbrille geklaut.

Verkehrsunfall mit Radfahrerin

Marienborn, Pfarrer-Dorn-Straße, Dienstag, 23.02.2021, 08:10 Uhr - Als eine 83-Jährige Autofahrerin von der Marienborner Pfarrer-Dorn-Straße auf einen Parkplatz abbiegt, kommt es zur Kollision mit einer 30-jährigen Fahrradfahrerin, die den Gehweg der Pfarrer-Dorn-Straße in Richtung Kreuzung "Im Borner Grund" befährt. Die Radfahrerin wird in ein Krankenhaus verbracht. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar.

Falsche Polizistin am Telefon!

Nordenstadt, Dienstag, 23.02.2021, 14:00 Uhr - (jka) Trickbetrüger geben sich am Telefon immer wieder als Polizisten, Staatsanwälte oder andere Amtspersonen aus, um vorwiegend ältere Menschen zur Herausgabe ihrer Wertsachen zu bringen. Dabei nutzen sie oftmals eine spezielle Technik, die bei einem Anruf auf der Nummernanzeige ihrer Opfer die Notrufnummer 110, die Rufnummer der örtlichen Polizeidienststelle oder des Bundeskriminalamts (BKA) erscheinen lässt. Am Dienstag Nachmittag versuchten Trickbetrüger bei einer Nordenstadterin  mehrere Tausend Euro Bargeld zu erbeuten, gingen jedoch leer aus. Gegen 14:00 Uhr erhielt die 75-Jährige einen Anruf einer angeblichen Mitarbeiterin eines Wiesbadener Polizeireviers. Diese überbrachte der Seniorin die erschütternde Nachricht, dass das Patenkind in Frankfurt einen Verkehrsunfall verursacht hätte. Bei dem Unfall sei die Mutter zweier schwer verletzter Kinder verstorben. Das Patenkind wäre festgenommen worden und würde nur bei Zahlung einer Kaution in Höhe von mehreren Tausend Euro freigelassen. Als schließlich das wirkliche Patenkind bei der Dame auftauchte, wurde der Schwindel glücklicherweise aufgedeckt. Solch oder ähnliche Sachverhalte nutzen skrupellose Trickbetrüger aus, um sich an älteren Menschen zu bereichern. Seien Sie daher immer wachsam!

Fahrausweisprüfer bei Kontrolle angegriffen und verletzt - Täter festgenommen,

Wiesbaden, Bleichstraße, Dienstag, 23.02.2021 21:40 Uhr - (jka) Am Dienstagabend waren im Stadtgebiet Kontrolleure einer Wiesbadener Verkehrsgesellschaft unterwegs und führten Fahrausweiskontrollen im ÖPNV durch. Gegen 21:40 Uhr sollte eine dreiköpfige Personengruppe in einem Linienbus am Platz der Deutschen Einheit nach gültigen Fahrausweisen überprüft werden. Ein 18-Jähriger versuchte jedoch unverzüglich den Bus zu verlassen und schlug einen Prüfer mehrfach ins Gesicht. Der zweite Kontrolleur wurde mehrfach getreten und der zur Hilfe eilende Busfahrer auch noch bespuckt. Durch hinzugerufene Polizisten des 1. Polizeireviers wurde der junge Mann festgenommen. Er muss sich jetzt in Strafverfahren wegen des Erschleichens von Leistungen sowie Körperverletzung verantworten.

Sachbeschädigung an PKW - Täter bestieg Auto

Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee, Montag, 22.02.2021, 17:00 Uhr bis Dienstag, 23.02.2021, 08:00 Uhr - (jka) Auf einem Parkplatzgelände in der Friedrich-Ebert-Allee hat ein unbekannter Täter ein geparktes Auto beschädigt und dabei einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Den Spuren am Tatort zufolge hat der Unbekannte offenbar das Fahrzeug bestiegen und anschließend die Windschutzscheibe des betroffenen Mazda eingetreten.

Unfallfahrer flüchtet

Wiesbaden, Schulberg, Dienstag, 23.02.2021, 11:45 Uhr - (jka) Am Dienstagvormittag beschädigte ein Unfallfahrer auf einem Parkplatz am Schulberg eine Metallkette und verursachte erheblichen Sachschaden. Ein Unbekannter fuhr gegen 11:45 Uhr beim Einparken mit seinem Fahrzeug gegen die Metallkette, die eine Parkfläche absperrte. Durch den Zusammenstoß mit dem Fahrzeug wurde die Kette derart gespannt, dass sie abriss und gegen einen geparkten PKW schleuderte. An dem dort geparkten Hyundai wurden sowohl Heck- und Frontscheibe sowie eine Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. In diesem Zusammenhang wird der Fahrer eines weißen Transporters gesucht, der sich zum besagten Zeitpunkt am Schulberg befand.

Auffahrunfall - drei Autos beteiligt - mehrere Tausend Euro Sachschaden

Wiesbaden, Konrad-Adenauer-Ring, Mittwoch, 24.02.2021, 05:30 Uhr - (jka) Am Mittwochmorgen entstand bei einem Auffahrunfall, von drei Fahrzeugen, im Bereich Konrad-Adenauer-Ring - Schiersteiner Straße, Sachschaden von mehreren Tausend Euro. In den frühen Morgenstunden befuhren ein Hyundai, ein BMW und ein Ford den Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Biebrich. Im Bereich der Schiersteiner Straße bremste die 39-jährige Fahrerin des Hyundai. Die nachfolgenden Autos fuhren aufeinander auf. Es entstand Sachschaden von geschätzten 7.000 Euro.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Warum ist von 21:00 bis 05:00 Uhr Ausgangssperre?

- Weil in dieser Zeitspanne das Virus ganz besonders gefährlich und hinterhältig ist...

(Zumindest will man uns das einreden, gelle...)