Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 25.02.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 25.02.21

Tötungsdelikt am 24. Februar 2021 in Gensingen - Tatverdächtiger in psychiatrischer Klinik

Mainz, Am Mittwochmorgen hat ein 31-jähriger Mann aus Gensingen seinen 68-jährigen Vater getötet. Nach einer vorläufigen rechtsmedizinischen Einschätzung ist der Vater durch massiver Gewalteinwirkung auf den Kopf sowie scharfe Gewalteinwirkung gegen den Hals verstorben. Der 31-jährige Tatverdächtige wurde noch am 24. Februar 2021 vorläufig festgenommen. Das Amtsgericht -Ermittlungsrichter- Mainz hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des Totschlags (§ 212
Strafgesetzbuch) gemäß § 126a Strafprozessordnung seine vorläufige Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik angeordnet. Der Tatverdächtige leidet nach einer fachärztlichen Begutachtung an einer chronischen paranoid-halluzinatorischen Schizophrenie...

Taschen- und Trickdiebe unterwegs

Wiesbaden, Rheingauviertel, Fußgängerzone, Honeggerstraße, Mittwoch, 24.02.2021 - (jka) Mittwoch haben Trick- und Taschendiebe in Wiesbaden erneut ihr Unwesen getrieben. Im gesamten Innenstadtbereich, insbesondere aber in der Fußgängerzone, wurden bisher 4 Fälle polizeilich registriert. Die Spielarten der Taschen- und Trickdiebe sind bekannt, führen jedoch aus Sicht der Täter immer wieder zum Erfolg. Auch an diesem Mittwoch erbeuteten die Diebe Bargeld, Kredit - und EC-Karten sowie private Papiere im Wert von mehreren Hundert Euro. In diesen Fällen gingen die Langfinger äußerst perfide vor, indem sie den Geschädigten teilweise zunächst ihre Hilfe anboten und sie währenddessen bestahlen. Gegen 10:30 Uhr kam eine 79-Jährige mit ihren Einkäufen in der Hand nach Hause. Vor der Haustür wurde sie von einer unbekannten männlichen Person angesprochen. Die Person nahm ihr die Einkäufe unaufgefordert ab und wollte diese zu ihrer Wohnung bringen. Die Seniorin lehnte dies ab und forderte den Mann auf, das Haus zu verlassen. Beim Verlassen des Hauses drückte sich die Person sehr nah an der Geschädigten vorbei, griff ihr dabei in die Jackentasche und entwendete ihre Geldbörse. Eine weitere 79-Jährige wurde gegen kurz vor 13:00 Uhr in der Fußgängerzone bestohlen. Ein Taschendieb hatte ihr Portemonnaie aus der Jackentasche geklaut. Die Frau bemerkte den Diebstahl erst, als sie in einer Drogerie ihre Einkäufe bezahlen wollte. An einer Bushaltestelle am Luisenplatz gaukelte ein weiteres Duo einem Senioren Hilfsbereitschaft vor. Einem 85-Jährigen bot ein 25-30 Jahre alter, seine Hilfe beim Einsteigen in einen Linienbus an. Er ergriff einen vom Geschädigten mitgeführten Trolley, um diesen in den Bus zu heben. Dabei drängte der Dieb sich besonders eng an den Senior und entwendete seinem Opfer aus der Jackentasche die Geldbörse. Ein möglicher Begleiter des Unbekannten verdeckte währenddessen weiteren Fahrgästen die Sicht auf das Tun des Langfingers. Anschließend verließen beide den Bus. Am Mittwochnachmittag gegen 16:00 Uhr nutze eine 91-Jährige einen Bus, um in die Honeggerstraße zu fahren. Am "Tränkweg" sei sie ausgestiegen. Kurz nach dem Ausstieg aus dem Bus fiel ihr ein junger Mann auf. Der Unbekannte folgte ihr eine Weile und kam ihr mehrfach sehr nahe. Kurz darauf stellte die Seniorin fest, dass die Fächer ihres Rucksacks geöffnet und ihr Portemonnaie gestohlen war.

Nächtlicher Einbruch in Supermarkt - Tabakwaren gestohlen

Schierstein, Stiftstraße, Donnerstag, 25.02.2021, 01:05 Uhr - (jka) In der Nacht zum Donnerstag drangen mehrere Einbrecher gewaltsam in einen Supermarkt in der Stiftstraße ein und entwenden Tabakwaren im Wert von mehreren Hundert Euro. Gegen 01:05 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in einen Discounter ein und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Anschließend wurden ausschließlich Tabakwaren gestohlen. In diesem Zusammenhang fahndet die Polizei nach mindestens zwei Männern im Alter von 25 bis 30 Jahren..

Dieb räumt Auto aus

Wiesbaden, Wolfram-von-Eschenbach-Straße, Mittwoch, 24.02.2021, 15:00 Uhr - (jka) Am Mittwochnachmittag wurde ein Dieb dabei beobachtet, wie er ein Auto ausräumte und mit seiner Beute im Wert von mehreren Hundert Euro flüchtete. Das offen in Fahrzeugen abgelegte Jacken und Taschen auf Autoknacker und Diebe unwiderstehlich wirken, musste gegen 15.00 Uhr die betroffene Autobesitzerin in der Wolfram-von-Eschenbach-Straße feststellen. Sie ließ ihr unverschlossenes Fahrzeug nur einen kleinen Moment aus den Augen. In dieser Zeit nutzte ein Unbekannter die Gelegenheit, um eine Umhängetasche aus dem PKW zu stehlen.

Kleinkraftrad nach Diebstahl im Wald zurückgelassen - Hoher Sachschaden

Wiesbaden, Langendellschlag/Triftstraße, Dienstag, 23.02.2021, 18:00 Uhr bis Mittwoch, 24.02.2021, 08:30 Uhr - (jka) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch entwendeten Diebe ein Kleinkraftrad in der Straße "Langendellschlag" und ließen es nach missglückten Startversuchen in einem Waldgebiet zurück. Gewaltsam überwandten die Täter die vorhandenen Sicherungseinrichtungen des Kleinkraftrades der Marke Super Soco und verbrachten dieses in die Triftstraße. Dort versuchten die Fahrzeugdiebe vergeblich das Zweirad zu starten, was jedoch misslang. Ungenutzt, aber stark beschädigt wurde das Fahrzeug in einem angrenzenden Waldgebiet an der Triftstraße abgestellt. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

6. Hochwertiges Elektrofahrrad geklaut - Mehrere Tausend Euro Schaden

Wiesbaden, Rheinstraße, Mittwoch, 24.02.2021 zwischen 10:30 Uhr und 12:15 Uhr - (jka) Fahrraddiebe erbeuten am Mittwochvormittag in der Rheinstraße ein hochwertiges E-Bike im Wert von mehreren Tausend Euro. In der Zeit von 13:30 Uhr bis 12:15 Uhr machten sich bislang unbekannte Täter an einem Elektrofahrrad zu schaffen. Möglicherweise wurde das ungefähr 5.000 Euro teure Zweirad zunächst weggetragen, bevor die vorhandenen Sicherungen überwunden wurden...

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

MANCHMAL denkt die Ameise.
Wenn sie auf Ameisenstraße
Marschiert.
An die Zeit, weniger ihrer
Art.

Es gab keinen großen Haufen.
Zum Erhalten.
Keine Königin.
Zum Ernähren.

Nur Ameisensippen.
Und jeder hatte seinen Namen.
Wann entschloßen Ameisen...
So zu leben?

Und marschiert weiter.

(Stefan Simon)