Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 03.03.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 03.03.21

Einbruchsdiebstahl in Kellerverschlag

Mainz, Münchfeld, Sonntag, 07.02.2021, 15:00 Uhr bis Dienstag, 02.03.2021, 17:30 Uhr - Unbekannte Täter sind im Zeitraum zwischen Sonntag, 07.02.2021 und Dienstag, 02.03.2021 in einen Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses Im Münchfeld eingebrochen. Das Vorhängeschloß, mit dem der Kellerverschlag gesichert war, ist nicht mehr aufzufinden. Die Täter haben ein Bügeleisen und einen Koffer entwendet. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Unfall mit Fahrradfahrer

Mainz, Große Langgasse, Ein Fahrradfahrer verletzt sich bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag in der Mainzer Innenstadt, der Unfallverursacher fährt weg. Gegen 16:00 Uhr befährt der 22-jährige Mainzer mit seinem Fahrrad die Große Langgasse in Richtung Weißliliengasse. Zum gleichen Zeitpunkt fährt ein bislang unbekanntes rotes Fahrzeug aus einer Parkplatzausfahrt auf die Fahrbahn der Großen Langgasse ein und nimmt dem 22-Jährigen die Vorfahrt. Der Fahrradfahrer kollidiert bei einem Ausweichmanöver mit einem stehenden Pkw. Hierbei zieht sich der 22-Jährige diverse Verletzungen zu und muss später in einem Krankenhaus behandelt werden. Darüber hinaus wird der stehende Pkw beschädigt. Bei dem unfallverursachenden roten Fahrzeug könnte es sich laut Aussage des 22-Jährigen um einen Geländewagen gehandelt haben, dieser setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Brand in einem Mehrfamilienhaus

Lerchenberg, Es brannte am Dienstagabend eine Wohnung komplett aus, Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Gegen 23:41 Uhr meldeten Bewohner des Hauses über Notruf, dass aus einer Wohnung im 13. Obergeschoss Flammen schlagen würden. Von der ersten Funkstreife der Polizeiinspektion Mainz 3, kann die betroffene Wohnung lichterloh brennend vorgefunden werden. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen in der brennenden Wohnung. Das gesamte Hochhaus, mit ca. 230 gemeldeten Personen, musste für die Dauer der Löscharbeiten geräumt werden. Nachdem der Brand von der Mainzer Berufsfeuerwehr, in Zusammenarbeit mit den Wehren aus Drais und Finthen, gelöscht werden konnte, konnten die Bewohner sukzessive wieder zurück in ihre Wohnungen. Der 37-jährige Bewohner der brandbetroffenen Wohnung wurde Laufe des Einsatzes von einer Funkstreife angetroffen und auf Grund eines psychischen Ausnahmezustandes dem Rechts- und Ordnungsamt überstellt. Die Kriminalpolizei hat bereits in der Nacht die Brandermittlungen aufgenommen und erste Spuren gesichert. Die Brandursache ist derzeit noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mainz, werden die Brandermittler der Mainzer Kriminalpolizei zusammen mit einem Brandsachverständigen des LKA die Wohnung erneut untersuchen. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Microsoft-Betrüger erbeuten mehrere Hundert Euro

Auringen, Tannenring, 02.03.2021, 13:00 Uhr, (jka) Unangekündigt klingelt das Telefon und ein angeblicher Mitarbeiter des technischen Supportcenters von Microsoft berichtet, den Computer vom Zugriff eines Hackers befreien zu müssen. So war es auch am Montagmittag im Falle eines 56-jährigen Mannes aus Wiesbaden. Tatsächlich wollte der Anrufer jedoch nicht helfen, sondern an das Geld des Geschädigten gelangen. Über einen Team-Viewer verschaffte sich der Betrüger im Verlauf der Tat Zugriff zum Computer des 56-Jährigen und brachte ihn durch geschicktes Vorgehen außerdem dazu, ihm mehrere Zugangsdaten und Passwörter mitzuteilen. Nachdem sich der Trickbetrüger wieder abgemeldet hatte, stellte der Geschädigte fest, dass der Täter insgesamt mehrere Abbuchungen von seinem Konto vorgenommen hatte. Der Schaden beträgt über
600 Euro.

Trickdiebstahl durch Ablenkung im Aufzug mehrere Hundert Euro erbeutet

Wiesbaden, Helen-Keller-Straße, 01.03.2012, zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr - (jka) Am Montagabend stiegen zwei jugendliche Trickdiebe gemeinsam mit einer 87-Jährigen in den Fahrstuhl eines Mehrfamilienwohnhauses und entwendeten ein Portemonnaie samt Inhalt. In der Zeit zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr bestieg die Seniorin mit ihrem mitgeführten Trolley den Fahrstuhl. Auf dem Trolley bewahrte sie ihre Tasche mit ihren Wertsachen auf. Die zwei Diebe verwickelten die Dame in ein Gespräch, stahlen ihre Geldbörse und verursachten einen Schaden von mehreren Hundert Euro.

In Wohnung eingebrochen - Sachschaden verursacht

Bierstadt, Wallauer-Straße, Feststellungszeitpunkt: 02.03.2021 14:00 Uhr - (jka) Einbrecher verschafften sich in der Zeit vom 01.03.2021 bis zum 02.03.2021 gewaltsam Zutritt zu einer Hochparterrewohnung. In der Wallauer Straße brachen die Unbekannte in die betroffene Wohnung in dem Mehrfamilienwohnhaus ein. In den Wohnräumen suchten sie anschließend nach Brauchbarem und flüchteten schließlich mit ihrer Beute. Neben diversen Gegenständen verursachten die Täter durch den Einbruch einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Autoknacker treiben ihr Unwesen

Wiesbaden-Freudenberg, 01.03.2021 und 02.03.2021 - (jka) Am Montag und Dienstag waren Pkw-Aufbrecher unterwegs und haben bei insgesamt fünf registrierten Fahrzeugaufbrüchen einen erheblichen Schaden verursacht. Die Täter hatten es auf alles Wertvolle in den Fahrzeugen abgesehen, was von ihren Besitzern achtlos und offen im Fahrzeug liegen gelassen wurde. Den Tätern fiel dabei Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro in die Hände - alles in allem reiche Beute. Schwerpunkt des Beutezugs der Diebe waren der Asternweg, Fliederweg, Veilchenweg und die Freudenbergstraße. Die aktuellen Fälle belegen erneut, dass es geradezu zum Einbruch einlädt, Wertsachen sichtbar im Wagen liegen zu lassen. Ein Pkw ist kein Tresor und innerhalb weniger Sekunden geöffnet. In den meisten Fällen entkommen die Täter unerkannt und hinterlassen oft einen immensen Sachschaden und den Ärger bei der Wiederbeschaffung der gestohlenen Sachen.

Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich - eine Person leicht verletzt - hoher Sachschaden

Wiesbaden, New-York-Straße/Frankfurter Straße, 02.03.2021, 09:05 Uhr - (jka) Am Dienstagmorgen kollidierten im Kreuzungsbereich New-York-Straße/Frankfurter Straße zwei Autos miteinander, wodurch ein 35-Jähriger leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Ein 65-Jähriger überquerte den Kreuzungsbereich New-York-Straße/Frankfurter Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte Wiesbaden. Aus bislang ungeklärter Ursache stieß der Smart des 65-Jährigen mit dem Audi des 35-Jährigen, der die Frankfurter Straße aus Richtung Berliner Straße kommend befuhr zusammen. Der Audi Fahrer wurde zunächst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, konnte jedoch zeitnah wieder nach Hause. An den Autos entstand ein geschätzter Sachschaden von ungefähr 18.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

MANCHMAL denkt die Ameise.
Wenn sie auf Ameisenstraße
Marschiert.
An die Zeit, weniger ihrer
Art.

Es gab keinen großen Haufen.
Zum Erhalten.
Keine Königin.
Zum Ernähren.

Nur Ameisensippen.
Und jeder hatte seinen Namen.
Wann entschloßen Ameisen...
So zu leben?

Und marschiert weiter.

(Stefan Simon)