Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Hubschrauber am Horizont - Ergeben sich Konsequenzen für das Kasteler Ostfeld?
E-Mail PDF

Hubschrauber am Horizont - Ergeben sich Konsequenzen für das Kasteler Ostfeld?

Wir haben bereits mit dem Beschluß zur möglichen SEM Ostfeld im letzten Herbst deutlich gemacht, daß das Ostfeld nicht bedingungslos entwickelt werden kann.Diese Situation hat sich nicht verändert, die Bedingungen sind im Beschluß der Stadtverordnetenversammlung festgehalten.

Jüngst war bekannt geworden, daß die US Army ihre neben dem Kasteler Ostfeld stationierte Hubschrauberstaffel erheblich aufstocken wird, was in der Folge eine Zunahme des Fluglärms im Entwicklungsgebiet bedeutet.

Wir müßen prüfen, welche direkten Konsequenzen daraus in Form von Auflagen für das Entwicklungsgebiet entstehen. Die Belastung durch Fluglärm kann zu ernsthaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, es gibt einen Grund weshalb hier Vorgaben für die Planung gemacht werden. Dies kann auch dazu führen, daß Teile des Gebiets nicht entwickelt werden können.

Schon die Ablehnung der Citybahn im vergangenen Jahr erschwert die Entwicklung des Gebiets, da der Stadtteil, der möglichst autofrei auskommen soll, hier vor ein Anbindungsproblem gestellt wird. Neben Verkehr und Fluglärm müßen auch die ökologischen Auswirkungen, die Biotopfläche, Grundwasser und mögliche stadtklimatische Beeinträchtigungen betreffen, im Blick behalten werden.

Was genau aus dem höheren Hubschrauberaufkommen resultiert, ist aktuell spekulativ - abgesehen von mehr Fluglärm. Hier braucht es belastbare Berechnungen. Klar ist hingegen, daß eine Beschleunigung des Verfahrens, wie es für die Regionalversammlung vorgesehen war, absolut unangebracht ist.

Es ist gut und richtig, daß man keinen Zeitdruck erzeugt, denn gerade bei Entscheidungen von solcher Tragweite gilt Genauigkeit vor Schnelligkeit...

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

BEIM Tee im Sonnengarten
Geht mein Blick
Blumenumrankt
Vorbei an kirschjblühendedn
Bäumen
Zur alten Pagode.

Nebelberge enttauchen
Dem weißen See.
Hingetupfte Frauen
Scherzen unter
Papierschirmen.

Und am Grund des
Schwarzen Tees
Lächelt eine kleine
Geisha.

(Stefan Simon)

Neueste Nachrichten