Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AUF AKK zum Ergebnis der Wahlen zu den Ortsbeiräten in AKK
E-Mail PDF

AUF AKK zum Ergebnis der Wahlen zu den Ortsbeiräten in AKK

Wir haben die Wahlen gewonnen!

Der Arbeitskreis Umwelt und Frieden (AUF) AKK fühlt sich in seiner bürgerorientierten Politik für AKK bestätigt: „Mit 22,8 Prozent ein toller Start in Amöneburg, Rekordergebnisse sowohl in Kastel wie auch in Kostheim – das ist ein großer Erfolg“, erklärt Frank Porten, Sprecher der unabhängigen Wählergruppe.

In allen drei AKK-Stadtteilen konnte der AUF viele Stimmen hinzugewinnen: In Kostheim steigerte sich der AUF um 4,6 Prozentpunkte und ist jetzt mit vier Mandaten im Ortsbeirat vertreten, in Kastel erzielte der AUF Stimmengewinne von 7,5 Prozentpunkten und stellt mit fünf Mandaten erstmalig die stärkste Fraktion. In Amöneburg fielen zwei der sieben Sitze an den AUF, der dort nach zwanzig Jahren erstmals wieder zur Wahl angetreten war.

"In Kastel haben die Wähler die geplante Bebauung des Ostfelds abgewählt,“ kommentiert Hartmut Bohrer, Spitzenkandidat der Kasteler AUF, das Ergebnis der Ortsbeiratswahlen. Die SPD hat dort mit fast 8 Prozentpunkten besonders viel an Stimmen verloren. „Das ist vor allem die Quittung für die völlig unkritische Haltung der Kasteler SPD zum geplanten Stadtteil Ostfeld am Fort Biehler," sieht Bohrer die konsequente Haltung der AUF-Fraktion honoriert.

Die Kostheimer Spitzenkandidatin Marion Mück-Raab sieht die Gründe für den Wahlerfolg in der engagierten Arbeit ihrer Fraktion in den letzten fünf Jahren: „Obwohl der Wahlkampf in dieser Corona-Zeit wirklich schwierig war, konnten wir offenbar vermitteln, daß wir aktiv sind und bürgernah arbeiten.“

„Wir wollen in Amöneburg unsere Ideen einbringen und neue Impulse setzen – für eine nachhaltige und ökologische Kommunalpolitik, für ein besseres soziales Miteinander“, freuen sich Yvette Babendererde und ihr Kollege Dieter Lehmann auf die Arbeit im Ortsbeirat.

Während es in Amöneburg für die SPD eine absolute Mehrheit gibt, wird es in den anderen Ortsteilen bei den Wahlen um den Vorsitz spannend: “Wer mit wem?“ ist die Frage, die sich jetzt alle stellen.

Wir werden mit allen Fraktionen im Ortsbeirat sprechen. In Kastel nahm die SPD als bislang stärkste Fraktion den Vorsitz wahr. Klassische Koalitionen gibt es mit uns nicht, wir entscheiden wie bisher sachbezogen.

Auch der Kostheimer AUF sieht das nicht anders. Bei aller Freude darüber, daß FWG, CDU und FDP, die bisher den Ortsvorsteher stellten, keine Mehrheit mehr haben: Wir arbeiten themen- und sachorientiert, uns geht es um Inhalte und einen offenen Politikstil, der sich an den Fragen im Stadtteil orientiert – und ausschließlich darum wird es für uns bei den Personalfragen gehen...

(Frank Porten)

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)