Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 31.03.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 31.03.21

Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Bretzenheim, Buchenweg, Dienstag, 30.03.2021, 16:50 Uhr - Am Dienstagnachmittag befuhr eine 61-jährige Autofahrerin den Buchenweg aus Richtung Marienborner Straße kommend. Als sie nach links in eine Einfahrt einbog, kam es aus bisher unbekannten Gründen zur Kollision mit einem 63-jährigen Motorradfahrer, der den Buchenweg in entgegengesetzte Richtung befuhr. Der 63-Jährige stürzte und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen sind Sachschäden entstanden.

Diebstahl aus Tankstelle und Kiosk endet im Gewahrsam

30.03.2021, 15:17 Uhr

Finthen/Mainz-Neustadt, 30.03.2021, 15:17 Uhr, Für einen 22-järhigen Mainzer endete der Dienstag nach mehreren Straftaten und einem großen Polizeieinsatz in der Gewahrsamszelle des Polizeipräsidiums. Am Dienstagnachmittag gegen 15:17 Uhr ging ein Anruf in der Notrufzentrale der Mainzer Polizei ein, wonach eine Tankstelle im Stadtteil Finthen überfallen worden sei. Hierauf wurden alle verfügbaren uniformierten und zivilen Funkstreifen, sämtlicher Mainzer Polizeidienststellen alarmiert. Nach ersten Informationen hatte ein Täter mehrere Getränkedosen eines Energy Getränks aus der Auslage genommen und war damit ohne zu bezahlen aus der Tankstelle geflüchtet. Während einer kurzen Verfolgung durch die Kassiererin, zückte der Täter ein Messer und bedrohte die Angestellte. Letztlich konnte der Täter von einer Funkstreife der Polizeiinspektion Mainz 3 und einer Zivilstreife des Fahndungskommissariats der Mainzer Kriminalpolizei, in der Waldthausenstraße festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Zuvor wurde der Täter von aufmerksamen Zeugen verfolgt, die über Notruf der Polizei den Standort durchgeben konnten. Bei dem Täter handelt es sich um einen 22-jährigen Mann aus Mainz, der neben dem Beschriebenen Messer zusätzlich noch Drogen mit sich führte. Nach der Festnahme wurde der junge Mann in den Räumlichkeiten des Polizeipräsidiums erkennungsdienstlich behandelt und danach entlassen. Beim Verlassen des Präsidiums bewarf er Polizeibeamte mit Bonbons und beleidigte die Polizeibeamten mehrfach lautstark, worauf eine weitere Strafanzeige gefertigt werden musste. Kurz nachdem der 22-jährige das Polizeipräsidium endgültig verlassen hatte, entwendete er in einem Kiosk im Barbarossaring abermals ein Energy Getränk und wurde von einer Funkstreife der Polizeiinspektion Mainz 2 abermals vorläufig festgenommen. Nach Anordnung durch den richterlichen Bereitschaftsdienst des Amtsgerichts Mainz, musste der 22-Jährige den Rest des Tages, bis Ladenschluss, in der Gewahrsamszelle des Polizeipräsidiums Mainz verbringen. Der junge Mann war der Polizei bereits aus vergangenen Vorfällen bekannt.

Alkoholisiert auf Tankstelle gefahren - PKW sichergestellt

Mainz, Offensichtlich stark alkoholisiert, ist ein 45-jähriger Mainzer, am frühen Dienstagmorgen, gegen 06:40 Uhr auf ein Tankstellengelände in der Mainzer Oberstadt gefahren. Dort wollte er weitere Alkoholika kaufen. Durch den aufmerksamen Tankwart ist sofort die Polizei verständigt worden, die den Mann noch auf dem Tankstellengelände antreffen kann. Bei einem Atemalkoholtest werden wenig später, 1,4 Promille feststellt. Der Fahrer muss sich später einer Blutentnahme unterziehen. Die Autoschlüssel werden sichergestellt. Der PKW wird abgeschleppt. Da der 45-Jährige bereits mehrfach alkoholisiert im Straßenverkehr einen PKW geführt hat, erfolgt nun eine Prüfung, ob sein PKW dauerhaft eingezogen wird.

22-Jähriger nach Schlag mit Flasche verletzt

Mainz, Hauptbahnhof, Mittwoch, 31.03.2021, 02:44 Uhr - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am Mainzer Hauptbahnhof. Ein 29- und 22-Jähriger geraten laut Zeugenangaben gegen 02:44 Uhr in Streit, in dessen Verlauf der 29-jährige seinem Kontrahenten einen Faustschlag versetzt und eine Glasflasche auf den Kopf schlägt. Der 22-Jähre geht daraufhin verletzt zu Boden, woraufhin der Täter von seinem Opfer ablässt. Zeugen des Vorfalles verständigen über Notruf die Mainzer Polizei. Der 29-Jähre Täter wird noch vor Ort durch Beamte der Polizeiinspektion Mainz 2 angetroffen und für weitere Maßnahmen zur Dienststelle gebracht. Das 22-Jährige Opfer wurde durch den Rettungsdienst in ein Mainzer Krankenhaus gebracht.

Nach Reifendiebstahl durch Polizei festgenommen

Wiesbaden, Mainzer Straße, 31.03.2021, gegen 03:30 Uhr - (cav )Am frühen Mittwochmorgen begaben sich Reifendiebe auf das Gelände eines Autohändlers in der Mainzer Straße, wo sie wohl insgesamt sechs Reifen entwendeten. Die Tatverdächtigen sollen sich an der Schranke vorbei Zugang zum Gelände verschafft haben und die vor einem Container gelagerten Reifen entwendet haben. Danach hätten sie die Reifen in ihren Transporter geladen und seien im Anschluss geflüchtet. Ein aufmerksamer Sicherheitsmann beobachtete das Handeln der Personen und verständigte die Polizei. Nachdem er die Personen dann ansprach, flüchteten diese mit ihrem Fahrzeug vom Tatort, konnten jedoch kurze Zeit später von einer Polizeistreife festgenommen werden. Die Reifen wurden somit gesichert und der mögliche Schaden von mehreren Hundert Euro blieb aus.
Gegen die zwei Festgenommenen wurden im Anschluss Strafanzeigen gefertigt und danach wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

Anrufer versuchen Enkeltrick

Wiesbaden, 30.03.2021, gegen 15:00 Uhr - (cav) Eine Wiesbadner Seniorin wurde am Dienstagnachmittag von "Enkeltrickbetrügern" angerufen, welche versuchten, an ihr Geld zu kommen. Die Dame ließ sich jedoch nicht manipulieren reagierte vorbildlich und legte einfach auf. Das Telefon der Wiesbadenerin klingelte gegen 15:00 Uhr und die Anruferin gab sich wie beim Enkeltrick üblich, als angebliche Nichte in einer Notlage aus. Da die Angerufene jedoch misstrauisch wurde, dass etwas nicht stimmt, legte sie einfach auf und die Betrüger gingen leer aus. Danach meldete sie sich bei der Polizei - auch diese Entscheidung der Frau war genau die Richtige. Bei solchen Telefonaten einfach aufzulegen ist nicht etwa unhöflich, sondern meist die einzige Möglichkeit, um die Täter loszuwerden.

Grillsaison eingeleitet,

Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, 30.03.2021, gegen 03:45 Uhr - (cav) Unbekannte brachen am frühen Dienstagmorgen einen Metallbehälter im Außenbereich des Tankstellengeländes in der Erich-Ollenhauer-Straße auf und entwendeten mehrere Säcke Grillkohle. Die Täter betraten gegen 03:45 Uhr das Tankstellengelände und fingen zielgerichtet an, den Metallbehälter anzugehen. Mit einem Hebelwerkzeug bogen die Unbekannten den Behälter auf, in dem sich die Außenverkaufsware der Tankstelle befand. Dann bedienten sie sich an der Auslage und entwendeten vier Säcke Grillkohle mit einem Verkaufswert von unter 100 Euro.

15-Jähriger am Steuer festgestellt

Wiesbaden, Christian-Morgenstern-Straße, 30.03.2021, gegen 23:00 Uhr - (cav) Einer Polizeistreife fiel am Dienstagabend ein Opel durch seine Fahrweise in der Heinrich-Zille-Straße auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass ein 15-Jähriger am Steuer saß und die ganze Familie chauffierte. Gegen 23:00 Uhr fuhren die Polizisten in Richtung Schönaustraße, als ihnen der Opel Astra entgegenkam, der beim Erblicken der Streife sofort in die Christian-Morgenstern-Straße abbog. Als die Beamten das Fahrzeug dann einer Kontrolle unterzogen, stellten sie zunächst fest, dass wohl keiner der fünf Fahrzeuginsassen angegurtet war. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich außerdem heraus, dass der 15-Jährige Fahrzeugführer wohl auch keine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt und sodass die Fahrt zunächst für beendet erklärt wurde. Weil der anwesende Vater des 15-Jährigen alkoholisiert schien, musste die ebenfalls anwesende Mutter das Fahrzeug nach Hause steuern. Die gesamte Familie musste sich zunächst für die Ordnungswidrigkeiten der Gurtverstöße verantworten. Sowohl auf den Vater, der Halter des Wagens ist, als auch auf den 15-jährigen Fahrer kommen nun Strafverfahren zu.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

MANCHMAL denkt die Ameise.
Wenn sie auf Ameisenstraße
Marschiert.
An die Zeit, weniger ihrer
Art.

Es gab keinen großen Haufen.
Zum Erhalten.
Keine Königin.
Zum Ernähren.

Nur Ameisensippen.
Und jeder hatte seinen Namen.
Wann entschloßen Ameisen...
So zu leben?

Und marschiert weiter.

(Stefan Simon)