Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Dramatische Menschenrettung bei Brand in der Wiesbadener Moritzstraße
E-Mail PDF

Dramatische Menschenrettung bei Brand in der Wiesbadener Moritzstraße

Am frühen Morgen des Gründonnerstag gingen um ca. 3.30 h unzählige Notrufe über Notruf 112 in der zentralen Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden ein.

Die Anrufer berichteten von einem Brand in einem Wohnhaus in der Moritzstraße. Flammen würden bereits aus dem Fenster im zweiten Obergeschoss des Gebäudes schlagen.  

Da auch gemeldet wurde, daß sich mehrere Personen auf dem Dach des Gebäudes befinden würden, alarmierte die Leitstelle Kräfte aller Feuerwachen der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnten die Einsatzkräfte die Meldungen bestätigen. Sofort wurden umfangreiche Maßnahmen zur Menschenrettung eingeleitet, hierzu kamen unter anderem zwei Drehleitern zum Einsatz um Personen aus den oberen Geschoßen in Sicherheit zu bringen.

Außerdem gingen mehrere Trupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Hier konnten diverse Bewohner auch unter Einsatz sog. Fluchthauben durch den verrauchten Treppenraum gerettet werden.

Aufgrund der Größe des Ereignisses wurden die Freiwillige Feuerwehr Dotzheim und Biebrich nachalarmiert und weitere Kräfte des Rettungsdienstes nachgefordert. Auch das benachbarte Wohnhaus wurde im Einsatzverlauf geräumt, die Bewohner konnten aber im Laufe des Einsatzes wieder in Ihre Wohnungen zurückkehren.

Zur Betreuung der Verletzten und Betroffenen wurde unter Führung der Einsatzleitung Rettungsdienst eine Verletztensammelstelle eingerichtet. Hier kamen neben umfangreichen Rettungsdienstkräften aus Wiesbaden auch Fahrzeuge aus dem Rheingau-Taunus-Kreis und dem Main-Taunus-Kreis zum Einsatz.

Durch das Brandereignis wurden zwei Personen schwer verletzt, acht Personen mußten mit leichteren Verletzungen behandelt werden. Sie wurden zur weiteren Behandlung alle in Wiesbadener Krankenhäuser transportiert.

Die unverletzt betroffenen wurden in Bussen der ESWE Verkehr vor Ort durch die SEG-Betreuung (Schnell Einsatz Gruppe) der Johanniter Unfallhilfe und der Seelsorge in Notfällen betreut.

Von Seiten der Feuerwehr Wiesbaden waren ca. 60 Einsatzkräfte am unmittelbaren Einsatzgeschehen beteiligt, sie wurden durch 55 Kräfte des Rettungsdienstes unterstützt. Zur Sicherstellung des Grundschutzes im Stadtgebiet Wiesbaden wurden die Freiwilligen Feuerwehren Frauenstein, Kastel, Igstadt, Medenbach, Nordenstadt und  Sonnenberg alarmiert.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

MAGISCHER Rhein; bist
magisch geblieben.
gezähmt, gezwängt, gesprengt
Blikeb der Zauber uingebrochen.

Der Frühnebel steigt und die
Sonne senkt Gold in die Tiefe.
In Ferne liegt die Ahnung
des hohen Domes.

Im Wunschland des Wintgerkönigs
Schroffe Ruine auf hohem Felsen
Das Drachenschloß Liebesgeträumt;
Geträumt an den heiligen Fluß.

Und der Bilderschrein zu Füßen
Bewahrt des Klangzaubers
Weltendrama; unberührt von
Unsrer Dämmerung.

(Stefan Simon)