Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Kellerbrand auf dem Lerchenberg
E-Mail PDF

Kellerbrand auf dem Lerchenberg

Lerchenberg, Büchnerallee, 16.04.21, 08:30 Uhr

Die Feuerwehr Mainz wurde gegen 8:30 Uhr zu einem Kellerbrand in die Büchnerallee auf dem Lerchenberg alarmiert. Kräfte beider Berufsfeuerwehrwachen und die Freiwillige Feuerwehr Drais fuhren die Einsatzstelle an.

Vor Ort konnte eine massive Rauchentwicklung aus dem Bungalow festgestellt werden. Personen waren glücklicherweise nicht mehr im Gebäude, jedoch noch eine Katze.

Zwei Trupps unter Atemschutz gingen von zwei Seiten zur Brandbekämpfung im Keller vor. Parallel wurde im Erdgeschoß nach der vermissten Katze gesucht.

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden – das Ablöschen von Glutnestern und die maschinelle Entrauchung des Gebäudes waren jedoch zeitintensiv. D

ie vermißte Katze wurde im Einsatzverlauf lebend gefunden. Das Haus ist durch den Brand zurzeit unbewohnbar, die Bewohner kommen bei Verwandten unter.

Die angrenzenden Häuser wurden ebenfalls kontrolliert – auch hier konnte in einem Gebäude eine Verrauchung im Kellerbereich festgestellt werden. Eine natürliche Belüftung reichte aber aus, um den Keller wieder rauchfrei zu bekommen.

Nach circa 2,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Neben der Feuerwehr waren auch Rettungsdienst, Polizei, Mainzer Netze und Mainzer Mobilität im Einsatz.

(Christian Kleinschmidt) - Foto: Berufsfeuerwehr Mainz / Katzenfoto: Symbolfoto

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Ein angehender Jurist wird gefragt: "Wie geht es Dir?"
Er antwortet: "Naja, ich kann nicht klagen..."

Romantische Lyrik des Tages

WELT in Unwirklichkeit;
Als warte sie auf ein
Gewaltiges ausatmen.

Sorge des Gesternlebens
Unwichtig.
Wunsch des Morgenlebens
Vergangen.

Gnadenunwissend der Vogel.
Ich schau´im beim nisten zu.
Und freu mich mit ihm.
Er lebt.

Ich schaue in die Zukunft.
Mit Sorge und Wunsch.
Sehe nicht, lebe nicht.

(Stefan Simon)