Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 19.04.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 19.04.21

Roller aus Hinterhof gestohlen

Mombach, An der Brunnenstube, Samstag, 17.04.2021, 19.30 Uhr - Am Samstagabend hat ein 45-Jähriger einen Roller aus einem Hinterhof in der Straße "An der Brunnenstube" entwendet. Ohne den Motor zu betätigen, verließ der Mann den Hof auf dem Kraftrad rollend. Dabei konnte der Täter noch vor Ort von den eingesetzten Beamten gesehen und festgehalten werden. Bei der Durchsuchung des 45-Jährigen wurde ein Pfefferspray aufgefunden und sichergestellt. Anschließend wurde der 45-Jährige zur Dienststelle verbracht. Zudem war der Mann zum Tatzeitpunkt alkoholisiert und stand unter Drogen. Gegen den 45-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und der Roller an den Eigentümer übergeben.

Gegenstände aus Auto entwendet

Mainz, Hindenburgstraße, Samstag, 17.04.2021, 14:45 Uhr - Im Zeitraum vom 14.04. ab 17:30 Uhr bis zum 17.04. um 14:45 Uhr haben unbekannte Täter ein Navigationsgerät und Fahrzeugpapiere aus dem Handschuhfach eines geparkten Autos in der Hindenburgstraße entwendet. Dies wurde von dem 33-Jährigen Halter am Samstagmittag festgestellt. Am Auto selbst konnten keine Aufbruchsspuren festgestellt werden. Wie die unbekannten Täter ins Fahrzeuginnere gelangten, ist unklar. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Auto beschädigt

Mainz, Leibnizstraße, Samstag, 17.04.2021, 00:30 Uhr - In der Nacht von Freitag auf Samstag haben unbekannte Täter in der Leibnizstraße die Windschutzscheibe und die beiden linken Seitenscheiben eines Autos mit Pflastersteinen und Gehwegplatten eingeworfen. Außerdem wurde der linke Außenspiegel abgerissen. Ein 28-Jähriger Mann hörte das splitternde Glas, konnte jedoch keinen Täter erkennen. Der Halter des Wagens hat einen Strafantrag gestellt.

Exhibitionist leistet Widerstand

Dotzheim, Erich-Ollenhauer-Straße, 18.04.2021, 06:40 Uhr - (he) Am Sonntagmorgen leistete ein nackter Mann in der Erich-Ollenhauer-Straße während seiner Festnahme Widerstand und verletzte sich hierbei leicht. Gegen 06:40 Uhr wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus gerufen, vor dessen Eingang ein nackter Mann mit heruntergelassenen Hose stehen würde. Wie beschrieben trafen die eingesetzten Beamtinnen und Beamten auf den Mann und forderten diesen auf, sich wieder anzuziehen und seine Personalien anzugeben. Beides blieb ohne jegliche Reaktion. Stattdessen griff er einen Beamten an, woraufhin der Nackte zu Boden gebracht und gefesselt wurde. Dagegen wehrte er sich massiv, sodass er sich Schürfwunden zuzog. Weiterhin beleidigte er die Einsatzkräfte. Der Mann wurde nun zur Dienststelle verbracht und die Personalien festgestellt. Es handelte sich um einen 22-jährigen Wiesbadener. Dieser war erheblich alkoholisiert; die Hintergründe seines Nacktseins blieben jedoch bis dato unbekannt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann seiner Mutter übergeben.

Gefährliche Körperverletzung

Wiesbaden, Schwalbacher Straße Freitag, 16.04.2021, 22:08 Uhr - (mm) Am Freitagabend kam es auf der Schwalbacher Straße in Wiesbaden zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 20-Jährigen, nachdem dieser die Fensterscheibe eines Restaurants beschmierte. Vier männliche Personen waren gegen 22:00 Uhr zu Fuß auf der Schwalbacher Straße unterwegs und blieben vor einem Restaurant stehen, als der Geschädigte plötzlich anfing, die an der Fensterscheibe aufgebrachte Schrift zu verschmieren und abzukratzen. Kurz darauf kam eine männliche Person aus dem Restaurant und stellte den Geschädigten und dessen Begleiter zur Rede, so dass zunächst ein Streit entbrannte. Im Verlaufe der Auseinandersetzung schubste der Täter den Geschädigten auf den Boden, schlug diesen und trat mehrfach auf diesen ein. Hierdurch erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen am Kopf. Die drei Begleiter gingen dazwischen, so dass der Angreifer von seinem Opfer abließ und die Örtlichkeit verließ. Der Geschädigte, selbst aus Afghanistan stammend, beschrieb den Beschuldigten als "männliche Person aus Afghanistan",

Gefährliche Körperverletzung auf dem Luisenplatz

Wiesbaden, Luisenplatz/Bonifatiusplatz Samstag, 17.04.2021, 08:40 Uhr - (mm) Am Samstagmorgen wurde einem Obdachlosen auf dem Luisenplatz von einer unbekannten männlichen Person gegen den Kopf getreten. Hierdurch erlitt der Geschädigte eine leichte Platzwunde an der Lippe. Der unbekannte Täter habe dem am Luisenplatz sitzenden Geschädigten im Vorbeigehen unvermittelt und ohne erkennbaren Grund ins Gesicht getreten. Einen Streit oder eine vorherige Auseinandersetzung habe es nach Auskunft des Geschädigten nicht gegeben. Ein Zeuge gab gegenüber den eingesetzten Beamten an, dass es sich bei dem Täter um eine "osteuropäische" Person mit schwarzen Haaren und einem Seitenscheitel gehandelt habe.

Brand im Auto gelegt

Wiesbaden, Drususstraße, Nacht zum 18.04.2021 - (ho) In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte in der Drususstraße in einem geparkten Pkw ein Feuer entzündet wobei der Wagen erheblich beschädigt wurde. Den Spuren zufolge schlugen die Täter offenbar ein Loch in eine Seitenscheibe und steckten den Wagen anschließend mit einem unbekannten Brandbeschleuniger an. Der Audi geriet im Innenraum in Flammen wobei ein Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro entstand. Die Brandstifter flüchteten unerkannt vom Tatort. Glücklicherweise breitete sich das Feuer nicht weiter aus, sondern erlosch von selbst. Neben dem Schaden durch das Feuer wurde der Audi noch mit einem Stift von außen mit einem Schriftzug beschmiert. Bereits am Abend des 17.04.2021 war es zu einem ähnlichen Vorfall in der Brentanostraße gekommen, bei dem ein geparkter BMW beschädigt worden ist...

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

ALS Junge floh ich oft nach dem dunklen Kontinent.

Mit Allan Quartermain zu König Salomons Minen. Mit Horace Holly in das mystische Kôr.

Zur Flamme des Lebens.

Ich schaute hinter ihren Schleier: Derer, der gehorcht werden muß, derer die gestern war, die heute ist und Morgen; Sie, die Gestern war, Heute ist und Morgen; Sie, die Hoffnung und Sorge und unerfülltes Sehnen ist.

(Stefan Simon)