Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Feuerwehr rettet Wohngebäude und Bienenvolk in Kastel
E-Mail PDF

Feuerwehr rettet Wohngebäude und Bienenvolk in Kastel

Ein schneller und umfassender Einsatz der Feuerwehr verhindert Brandausbreitung auf ein Wohngebäude mit Flüßiggastank und schützt ein Bienenvolk vor den Flammen.

Am Fort Biehler in Kastel meldeten Anwohner am frühen Nachmittag ca. 400 Quadratmeter brennende Wiese und Buschwerk.

Angefacht vom Wind und mit Flammenhöhen von bis zu einem Meter Höhe bedrohte das Feuer ein Wohngebäude mit Flüßiggastank und mehrere auf dem Gelände stehende Bienenstöcke.

Die starke Rauchentwicklung des Brandes war bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte von der Feuerwache 2 gut sichtbar.

Mit der schnellen Vornahme mehrerer Löschrohre wurde dem Brand entschieden entgegengetreten und die Brandausbreitung auf das Wohngebäude, den Flüßiggastank sowie die auf der Grasfläche befindlichen Bienenstöcke in letzter Minute verhindert werden.

Zur Bekämpfung des Feuers waren insgesamt 19 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2 der Berufsfeuerwehr sowie der FF Kastel vor Ort. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Anwohner aus dem Bereich Fort Biehler verhielten sich beispielhaft und gaben den Einsatzkräften durch ihre Ortskunde wertvolle Hinweise um schnell zu dem Brand zu gelangen. Verletzt wurde niemand.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)