Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 04.06.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 04.06.21

Betrunken vor der Polizei abgehauen

Weisenau, Wormser Straße, 02.06.2021 - 17:30 Uhr - Bereits am späten Mittwochnachmittag lieferte sich ein 27-jähiger Mainzer eine kurze Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Gegen 17:30 Uhr fiel einer Funkstreife des Mainzer Altstadtreviers der Pkw des 27-jährigen auf. Der 27-jährige kam der Streife mit seinem Audi A3 auf der Wormser Straße entgegen und fuhr mit so starken Schlangenlinien, dass er mehrfach auf den Fahrstreifen für den Gegenverkehr kam. Nachdem die Funkstreife des Altstadtreviers gewendet hatte, um den 27-jährigen einer Kontrolle zu unterziehen, gab dieser Gas und flüchtete. Auf der Wormser Straße stadtauswärts fuhr der Audi mit teilweise über 120 Km/h und überholte andere Verkehrsteilnehmer. Nachdem weitere Funkstreifen zur Unterstützung angefordert wurden, versuchte der 27-jährige über einen privaten Parkplatz in der Wormser Straße zu flüchten, was allerdings misslang, da eine Weiterfahrt wegen hohem Verkehrsaufkommen nicht mehr möglich war. Bei der folgenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis war und dazu neben Alkohol auch Drogen konsumiert hatte. Dem 27-jährigen wurde im Anschluss eine Blutprobe entnommen und er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und dem Verdacht des verbotenen Kraftfahrzeugrennens strafrechtlich verantworten.

Sollten andere Verkehrsteilnehmer am 02.06.2021 gegen 17:30 Uhr durch die Fahrweise des Audi gefährdet worden sein, werden diese gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Rufnummer 06131/65-4110 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an die Polizei übermittelt werden.

Betrugsmasche "Enkeltrick" via Textnachricht

Mainz, 27.05.2021 - 01.06.2021 - In jeweils zwei Fällen wurden eine 59-Jährige und ein 64- Jähriger aus Mainz, Opfer einer versuchten Betrugsmasche. Hierbei wurden beide Personen von einer unbekannten Rufnummer über einen bekannten Nachrichtendienst kontaktiert. In einer Textnachricht suggerierte der oder die unbekannten Täter, Angehörige zu sein, die sich in einer Notlage befinden. Weiterhin wurden vierstellige Geldbeträge von den vermeintlichen Angehörigen gefordert. Beide Adressaten wurden schnell misstrauisch und melden die Vorfälle der Mainzer Polizei. Zu einem finanziellen Schaden kam es in beiden Fällen glücklicherweise nicht.

Täter versteckt sich unter Tresen

Mainz, Frauenlobstraße, Donnerstag, 03.06.2021, 02:07 Uhr - Aufmerksame Zeugen melden gegen 02:00 Uhr am frühen Donnerstagmorgen über Notruf der Mainzer Polizei einen Einbruch in einen Imbiß in der Mainzer Neustadt. Ein 41-Jähriger betritt hierbei nach derzeitigem Erkenntnisstand den Imbiß in der Frauenlobstraße in Mainz über ein Fenster im Erdgeschoß und bedient sich an den Lebensmittelvorräten. Die unmittelbar alarmierte Polizeistreife kann den Mann schließlich noch im Laden antreffen und festnehmen. Zuvor versuchte er sich, jedoch wenig erfolgreich, unter dem Verkaufstresen vor der Polizei zu verstecken. Der Beschuldigte wurde anschließend zwecks weiterer Maßnahmen auf die Wache der Polizeiinspektion Mainz 2 gebracht. Die Mainzer Kriminalpolizei übernahm im Anschluß die weiteren Ermittlungen.

Unbekannte rauben Bekleidung eines 14-Jährigen

Wiesbaden, Kirchenreulchen, 03.06.2021, gg. 14.20 Uhr - (ho )Drei junge Räuber haben gestern Mittag in der Wiesbadener Innenstadt ihr Unwesen getrieben und die Bekleidung eines 14-jährigen Jugendlichen entwendet. Der 14-Jährige war zunächst in Begleitung von zwei Bekannten, als das Trio im Bereich des Marktplatzes mit einer Personengruppe in einen Streit geriet. Hier kam es bereits zu ersten Handgreiflichkeiten woraufhin die Geschädigten zunächst die Flucht ergriffen. Auf der Flucht verlor der 14-Jährige sein Handy, was der Grund dafür war, dass die Verfolger ihn im Bereich des Kirchenreulchens einholten. Seine beiden Begleiter flüchteten weiter in Richtung Luisenplatz. Die Täter forderten ihr Opfer auf, seine Bekleidung auszuziehen und zu übergeben. Als er sich zunächst weigerte, setzte es weitere Schläge. Daher zog der 14-Jährige seine Schuhe aus; seine Hose wurde ihm von einem der Räuber ausgezogen. Mit der Beute im Wert von rund 200 Euro flüchteten die Täter.

Exhibitionist auf der Rheinwiese

Biebrich, Uferstraße, 02.06.2021, gg. 16.05 Uhr - (ho) Zwei Frauen sind am Mittwochnachmittag auf den Rheinwiesen von einem unbekannten Exhibitionisten belästigt worden. Die Geschädigten entspannten sich in der Grünanlage am Rheinufer, als ein Unbekannter in ihrer Nähe mit freiem Oberkörper anfing sich selbst zu befriedigen.

Dreister Dieb stielt Schmuck

Biebrich, Birkenstraße, 03.06.2021, gg. 08.00 Uhr - (ho) Eine 63-jährige Frau ist gestern Morgen in der Wiesbadener Birkenstraße auf einen dreisten Trickdieb hereingefallen. Der Mann klingelte zunächst an der Haustür der Frau in dem Mehrfamilienhaus und gab sich als Paketbote aus. Er hatte ein Paket in der Hand gab jedoch vor, sein technisches Gerät für die Übergabe desselben im Fahrzeug vergessen zu haben. Er forderte die Frau auf zu warten, da es auch nicht lange dauern würde. Der Aufforderung kam die Frau nach und wartete auf die Rückkehr des Mannes. Dieser kam zwar in die Wohnung zurück, jedoch durch ein Fenster auf der anderen Gebäudeseite. Innerhalb weniger Augenblicke hatte er einige hochwertige Schmuckstücke im Wert von rund 4.000 Euro zusammengerafft, mit denen er die Wohnung wieder verließ. Er sprach Deutsch mit einem ausländischen Akzent.

Einbruch in Bürogebäude

Wiesbaden, Platanenstraße, 03.06.2021, 02.30 Uhr bis 10.30 Uhr - (ho) In den Morgenstunden des gestrigen Donnerstages sind Unbekannte durch ein Toilettenfenster in ein Bürogebäude in der Platanenstraße eingedrungen. Dort durchwühlten die Täter die Büros und flüchteten schließlich mit mehreren Laptops und anderen Wertsachen. Die Höhe des Schadens steht bisher noch nicht fest...

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Wer frißt Eisen?
- Der Rost.

Romantische Lyrik des Tages

WIE schön ist es, Deine Hand
gefühlt zu haben!
Und wie schwer, sie wieder
zu laßen!
Wie kann eine Berührung so
kostbar sein?
Sie ist mit jenem Gefühl
verbunden.
Das fast schon vergeßen schien;
Und doch war es nie vergeßen.
Es war immer da und will gegeben sein.

(Stefan Simon)