Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AWO-Affäre: Beschämende Details über persönliche Bereicherungen
E-Mail PDF

AWO-Affäre: Beschämende Details über persönliche Bereicherungen

DIE LINKE Anläßlich der neuesten Berichterstattung über die AWO erklären Adrian Gabriel, Vorsitzender DIE LINKE Wiesbaden und Ingo von Seemen, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE Stadtfraktion Wiesbaden:

„Der aktuelle Bericht des Wiesbadener Kurier mit Hintergründen aus einem der AWO-Verfahren ist absolut erschütternd. Die Arbeiterwohlfahrt e.V. (AWO) ist für die Fürsorge sozial Benachteiligter von größter Bedeutung. Mit umso größerer Sorge sehen wir die nicht enden wollenden Enthüllungen um die Hintergründe der AWO-Affäre.

All dies ist ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die in den zahlreichen AWO Einrichtungen wertvolle soziale Arbeit leisten und ebenfalls derjenigen, die sich ehrenamtlich in den regionalen Gremien engagieren und für die AWO Grundwerte wie „Solidarität“, „Gleichheit“ und „Gerechtigkeit“ einstehen.

Es muß ebenso darum gehen, daß diejenigen persönliche Verantwortung für Korruption, Schamlosigkeit und Vorteilsnahme übernehmen wie die AWO als Organisation zu erhalten,“ so Adrian Gabriel.

Ingo v. Seemen, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE Stadtfraktion Wiesbaden ergänzt: „Daß man sich nicht nur einfach bereichern wollte, sondern es dann als 17 Einzelbuchungen aufgeteilt hat, zeugt von stark ausgeprägter krimineller Energie.

Die Richters haben scheinbar alles dafür getan die AWO als anerkannten Sozialverband moralisch zu diskreditieren. Nachdem es in den letzten Wochen einigermaßen ruhig um die AWO geworden war, scheint es noch mehr zu geben als das, was wir bisher wissen. Wir fragen uns mit was uns die Richters als nächstes enttäuschen werden. Der AWO-Sumpf muß trockengelegt werden!“

(DIE LINKE)

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

BEIM Tee im Sonnengarten
Geht mein Blick
Blumenumrankt
Vorbei an kirschjblühendedn
Bäumen
Zur alten Pagode.

Nebelberge enttauchen
Dem weißen See.
Hingetupfte Frauen
Scherzen unter
Papierschirmen.

Und am Grund des
Schwarzen Tees
Lächelt eine kleine
Geisha.

(Stefan Simon)