Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus demPolkizeibericht vom 14.06.21
E-Mail PDF

...aus demPolkizeibericht vom 14.06.21

"Steinewerfer" verursachen Verkehrsunfall

A 60 bei Weisenau. Am 14.06.2021 kam es gegen 14:23 h auf der A 60 bei Weisenau zu einem Verkehrsunfall. Eine 55-jährige Frau aus dem Kreis Mainz-Bingen befuhr die A 60 in Richtung Darmstadt. Als sie unter der Brücke der "Alte Mainzer Straße" durchfuhr, wurde die Frontscheibe ihres PKW durch den Einschlag eines unbekannten, ca. 1-2 cm großen Gegenstandes beschädigt. Im Rückspiegel erkannte die Frau 3 jugendliche Personen im Alter von ca. 12-14 Jahren auf der Brücke, die als Verursacher des Unfalles in Frage kommen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300,- EUR. Zeugen der Tat können sich unter der Telefonnummer 06132-9500 bei der Polizeiautobahnstation Heidesheim melden.

Gekratzt, gespuckt und Personalausweis zurückgelassen

Wiesbaden, Schiersteiner Straße, Samstag, 12.06.2021, 05:30 Uhr - (he) Am frühen Samstagmorgen kam es in der Schiersteiner Straße zu einem Streit zwischen einer Gruppe Jugendlicher, bzw. Heranwachsender und Fahrscheinkontrolleuren, in dessen Verlauf eine 21-Jährige einen Kontrolleur angegriffen und bespuckt haben soll. Die Personalien der mutmaßlichen Täterin standen schnell fest. Diese hatte auf der Flucht ihren Personalausweis zurückgelassen. Gegen 05:30 Uhr kam es in der Linie 5 zu einer Kontrolle von fünf Jugendlichen und Heranwachsenden, welche allesamt keinen Fahrausweis vorzeigen konnten. Im Rahmen dieser Kontrolle soll sich die spätere Täterin dann aufbrausend verhalten und einen Kontrolleur angegriffen und bespuckt haben. Anschließend habe sie den Bus verlassen. Zuvor hatte sie jedoch ihren Ausweis zur Feststellung ihrer Personalien durch die Fahrausweisprüfer ausgehändigt; und bei ihrer Flucht zurückgelassen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Streit unter Freunden endet in Polizeieinsatz

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Freitag, 11.06.2021, 19:35 Uhr - (wie) Am Freitagabend musste eine Rangelei unter Zuhilfenahme von Pfefferspray beendet werden. Einer Streife der Präsidialwache fiel gegen 19:35 Uhr in der Schwalbacher Straße auf, dass zwei junge Männer sich auf einer Grünfläche in einem intensiven Ringkampf befanden. Nachdem es der Streife nicht gelangt die Kontrahenten voneinander zu trennen, wurde ein kurzer Sprühstoß Pfefferspray eingesetzt. Nun gelang es die 16- und 18- Jährigen voneinander zu trennen. Nachdem die Augen wieder ausgespült waren, stellte sich heraus, dass die Beiden befreundet waren und eine Meinungsverschiedenheit auf ihre eigene Art klären wollten. Somit konnten die beiden jungen Männer, mit dem Hinweis sich nicht unbedingt in der Öffentlichkeit zu schlagen, ihren Weg fortsetzen.

Pkw mit Baseballschläger beschädigt

Biebrich, Stettiner Straße, Montag, 14.06.2021, 02:45 Uhr - (he) In der vergangenen Nacht griffen mehrere Personen ein Paar an, welches mit einem Mini Cooper in der Stettiner Straße unterwegs war. Verletzt wurde zum Glück niemand, an dem Pkw entstand jedoch ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die beiden 21-jährigen Personen fuhren gegen 02:45 Uhr durch die Stettiner Straße. Die Frau war gerade dabei ihren Mini vor einem Imbiss zu stoppen, da kamen zwei Männer auf das Fahrzeug zugerannt und einer begann mit einem Baseballschläger gegen den Pkw zu schlagen. Weiterhin habe man auch mit Pfefferspray gesprüht, da alle Scheiben jedoch geschlossen waren, hätte dies keine Wirkung entfalten können. Zwischenzeitlich sei noch ein weißer Golf vorgefahren und habe versucht den Mini zu blockieren. Aus diesem Pkw seien weitere Personen ausgestiegen, welche ebenfalls versucht hätten den zwei Geschädigten habhaft zu werden, unter anderem durch heftiges Ziehen an den Türgriffen. Die Fahrerin des Coopers konnte den Golf jedoch umfahren und flüchten. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge liegen die Gründe im privaten Umfeld aller beteiligten Personen, sodass erste Hinweise auf die Angreifer vorliegen.

Spiegel abgetreten - Festnahme

Wiesbaden, Helenenstraße, 13.06.2021, 03:25 Uhr - (he) Nur kurz dauerte die Flucht eines 24-jährigen Mannes in der Nacht zum Sonntag, nachdem dieser dabei erwischt worden war, wie er an mindestens zwei Fahrzeugen die Außenspiegel beschädigte. Gegen 03:25 Uhr bemerkten Kräfte der Bereitschaftspolizei, welche in der Wiesbadener Innenstadt eingesetzt waren, wie der junge Mann gegen zwei Fahrzeuge trat. Als er die Beamten bemerkte, versuchte der Mann zu flüchten, wurde jedoch nach kurzer Verfolgung gestoppt und festgenommen. Bei einer entsprechenden Kontrolle wurde eine Alkoholisierung von über 1,3 Promille festgestellt. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde gefertigt.

Auseinandersetzung mit mehreren Personen - Widerstand geleiste

Wiesbaden, Alfons-Paquet-Straße, Sonntag, 13.06.2021, 04:25 Uhr - (he) Am frühen Sonntagmorgen wurde der Wiesbadener Polizei eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gemeldet, bei der den ersten Mitteilungen zufolge auch Pfefferspray eingesetzt wurde und Flaschen geworfen worden seien. Vor Ort gestaltete sich die Situation sehr unübersichtlich und einige scheinbar Beteiligte waren gerade dabei die Örtlichkeit zu verlassen, eine Auseinandersetzung war nicht mehr im Gange. Den ersten Ermittlungen zufolge gerieten vor einem Kiosk zwei Personengruppen in Streit, nachdem man sich beim Passieren provoziert hatte. Mindestens eine Person klagte über brennende Augen und eine weitere trug eine Verletzung an der Hand davon. Dieser mutmaßliche Beteiligte, ein 21-Jähriger aus Wiesbaden, folgte nicht den Anweisungen der eingesetzten Kräfte und wollte sich trotz gegenteiliger Aufforderung von der Örtlichkeit entfernen. Bei der anschließenden Festnahme leistete der alkoholisierte junge Mann Widerstand und es kam zu einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung mit Einsatzkräften. Während der anschließenden Durchsuchung konnte bei dem Festgenommenen ein "Tierabwehrspray" aufgefunden werden.

 
Regionale Werbung