Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 21.06.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 21.06.21

Beleidigung und Körperverletzung

Mainz, Moltkestraße, Am Sonntagmorgen gegen halb 9, kam es in der Moltkestraße zu einer Beleidigung und Körperverletzung zum Nachteil eines 75-jährigen Mannes. Der Mann lief zu Fuß durch die Moltkestraße, als er auf Höhe des LDI von einer ihm unbekannten männlichen Person beleidigt und unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Dieser Vorfall müsste von Zeugen beobachtet worden sein, da der Geschädigte eine Frauenstimme wahrnahm, die weitere Schläge verhindern wollte. Aufgrund einer stark eingeschränkten Sehfähigkeit kann der 75-Jährige jedoch keine Angaben zu möglichen Zeugen oder dem Täter machen.

Polizeieinsatz nach Drohung mit Messer und Schlagstock

Mainz, Hinteren Bleiche/Zanggasse, 19.06.2021; 00:44 Uhr - Am frühen Samstagmorgen kam es im Bereich der Hinteren Bleiche und der Zanggasse zu einem größeren Polizeieinsatz. Gegen 00:44 Uhr wurde der Mainzer Polizei über Notruf eine Massenschlägerei unter Verwendung eines Messers und Schlagstocks vor einem Restaurant in der Hinteren Bleiche gemeldet. Dies hatte eine Alarmierung von sieben Funkstreifen der Mainzer Polizeiinspektionen zur Folge. Vor Ort konnten die Polizeikräfte allerdings keine Massenschlägerei feststellen. Tatsächlich war es zwischen einem 37-Jährigen aus der Mainzer Altstadt und einem 34-Jährigen aus der Mainzer Neustadt, zu einem Streit vor der Gaststätte gekommen. Im Verlauf dieses Streites drohte der 37-Jährige dem 34-Jährigen mit einem Teleskopschlagstock und einem Messer. Der 34-Jährige flüchtete sich hierauf zunächst in die Räumlichkeiten des Restaurants und konnte dann mit einem Taxi die Örtlichkeit verlassen, wobei der 37-jährige Täter noch gegen das wegfahrende Taxi trat. Beim Eintreffen der Funkstreifen flüchtete der Täter zunächst in Richtung Gärtnergasse, konnte allerdings verfolgt und schließlich vorläufig festgenommen werden. Ein Teleskopschlagstock, sowie ein Einhandmesser konnten sichergestellt werden. Dem deutlich alkoholisierten Täter wurde in den Räumlichkeiten des Altstadtreviers eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nun wegen Bedrohung, Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Waffengesetz strafrechtlich verantworten.

Täter beschädigen 8 geparkte Pkw

Weisenau, Tanzplatz, In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden im Bereich des Tanzplatzes und des Parkhauses in der Hohlstraße insgesamt 8 geparkte Pkw durch vermutlich drei junge Erwachsene mutwillig beschädigt. Durch eine Zeugin können, gegen kurz vor 3 Uhr nachts, laute Geräusche aus dem Parkhaus in der Hohlstraße, Ecke zur Wormser Straße festgestellt werden. Sie sieht drei junge Erwachsene sich von der Örtlichkeit entfernen und auf dem Tanzplatz hinter einem geparkten Transporter verstecken. Auch von dort sind kurz darauf laute Geräusche zu hören. Durch die informierten Polizeibeamten können schließlich insgesamt sieben beschädigte Pkw in dem Parkhaus und ein beschädigter Pkw auf dem Tanzplatz festgestellt werden. Durch die Täter wurden teilweise Außenspiegel abgetreten und ein Pkw zerkratzt. Es dürfte sich um eine männliche und zwei weibliche Personen handeln...

Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen

Wiesbaden, Michelsberg, Fußgängerzone, Samstag, 19.06.2021, 02:30 Uhr - (fh) In der Nacht zum Samstag griff im Bereich des Michelsbergs in Wiesbaden eine Personengruppe eine andere Dreiergruppe an, woraufhin alle drei Angegriffenen verletzt wurden und ambulant behandelt werden mussten. Die drei Geschädigten waren fußläufig im Bereich des Michelsbergs unterwegs, als sie zufällig auf die weitere Gruppierung trafen. Kurz darauf wurden die Drei aus der fremden Personengruppe heraus geschlagen und getreten. Die drei Geschädigten wurden verletzt und mussten durch eine Rettungswagenbesatzung erstversorgt werden.

Radelnder Dieb scheitert an Taxifahrer

Wiesbaden, Rheinstraße, Sonntag, 20.06.2021, 00:00 Uhr - (fh) In der Nacht zum Sonntag wäre in Wiesbaden ein Taxifahrer um Haaresbreite Opfer eines Diebstahls geworden. Der 58 Jahre alte Mann stand mit seiner Taxe gegen Mitternacht in Höhe der Rheinstraße und unterhielt sich über das geöffnete Beifahrerfenster mit einem Passanten. Zeitgleich näherte sich der unbekannte Täter auf einem Fahrrad und griff durch das ebenfalls geöffnete Fahrerfenster. Ziel des Radfahrers war das Handy des Taxifahrers, welches sich in einer Handyhalterung befand. Der 58-Jährige bemerkte den versuchten Diebstahl und konnte den Mann zunächst festhalten. Hierbei fiel das Handy, welches sich bereits in der Hand des Täters befand, zu Boden, wodurch es beschädigt wurde. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Der Radfahrer floh zu Fuß in Richtung der Kirchgasse und ließ sein Fahrrad an Ort und Stelle zurück.

Einbruchsversuch scheitert

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Donnerstag, 17.06.2021, 20:50 Uhr - Freitag, 18.06.2021, 05:40 Uhr - (he) Am Freitagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter anscheinend versucht hatten, in der Dotzheimer Straße in einen Supermarkt einzubrechen. Marktverantwortliche stellten beim Öffnen des Einkaufsmarktes fest, dass an der Eingangstür manipuliert und diese leicht beschädigt worden war. Ein Eindringen in die Verkaufsräume gelang jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden von circa 100 Euro.

15-Jähriger ohne Führerschein unterwegs

Wiesbaden, Ohmstraße, Samstag, 19.06.2021, 22:40 Uhr - (he) Am Samstagabend kontrollierte die Wiesbadener Polizei einen Jugendlichen, welcher ohne Helm auf einem Motorroller unterwegs war. Hierbei stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 15-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Während der Kontrolle, welche in der Ohmstraße stattfand, gab es weiterhin Hinweise darauf, dass der Junge unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Daraufhin wurde der Rollerfahrer auf eine Dienststelle verbracht und eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend wurde der Rollerfahrer der Mutter übergeben.

 
Regionale Werbung