Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 29.06.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 29.06.21

E-Scooter prallt alleine gegen PKW

Bretzenheim, An der Wied, Montag, 28.06.2021, 15:19 Uhr - Weil sie die Kontrolle über ihren E-Scooter verloren hat, springt eine 25-Jährige während der Fahrt von diesem ab. Der Scooter prallt daraufhin führerlos gegen ein vorausfahrendes Auto. Die 25-Jährige befuhr am Montagnachmittag die Straße "An der Wied" in Bretzenheim. Beim Überqueren einer Kreuzung kommt es zu dem oben beschriebenen Kontrollverlust, woraufhin sich die Fahrerin entscheidet von dem Scooter abzuspringen. Dieser fährt noch ein kurzes Stück weiter und prallt dann gegen das Heck eines vorausfahrenden PKW. An dem PKW entsteht leichter Sachschaden. Die Fahrerin bleibt unverletzt. Der Grund des Kontrollverlustes bleibt ungeklärt. Der Roller ist ordnungsgemäß versichert, sodaß die Abwicklung des entstandenen Schadens über eine Versicherung erfolgen kann.

Milch zu teuer, Frau wirft Flasche zu Boden

Marienborn, Montag, 28.06.2021, 22:00 Uhr - Weil ihr die Milch in einem Kiosk zu teuer war, warf eine 46-Jährige Frau die Milchflasche zu Boden und verließ wütend den Kiosk. Offensichtlich hatte die aus Hechtsheim stammende Frau am späten Montagabend noch Bedarf nach einer Flasche Milch und kleineren Snacks. Diese wollte sie in einem Kiosk in Marienborn besorgen. Als der Verkäufer einen Gesamtpreis von 4,85 EUR aufrief wurde die Frau jedoch wütend und beschwerte sich über die, ihrer Meinung nach, zu hohen Preise. Im Verlaufe der Diskussion wurde sie immer aggressiver und warf am Ende die Milchflasche zu Boden, sodaß diese zu Bruch ging und die Milch sich über den Boden verteilte. Sie verließ den Kiosk zunächst und konnte auch durch die hinzugerufene Polizei nicht mehr angetroffen werden. Im Laufe der Nacht konnte sie jedoch ermittelt werden. Sie ist nun Beschuldigte einer Sachbeschädigung.

Von Unbekanntem angegriffen

Wiesbaden, Schulberg, 28.06.2021, 20.40 Uhr - (pl) Am Montagabend wurde ein 14-jähriger Jugendlicher auf dem Spielplatz in der Straße "Schulberg" von einem bislang unbekannten Täter angegriffen. Nach Angaben des Geschädigten hielt er sich gegen 20.40 Uhr auf dem Spielplatz auf, als ein älterer Junge erschienen sei und ihn plötzlich ohne ersichtlichen Grund in den Schwitzkasten genommen habe. Nach dem Angriff habe der etwa 16 Jahre alte, kräftige sowie ca. 1,80 Meter große Täter, die Flucht ergriffen.

Einbrecher schlagen zu

Wiesbaden, Adolfsallee, Freitag, 25.06.2021, bis Montag 28.06.2021 - (fh) Am vergangenen Wochenende brachen unbekannte Täter in der Wiesbadener Innenstadt in eine Firma ein und entkamen anschließend mit ihrer Beute. Nach ersten Erkenntnissen begaben sich die Eindringlinge über einen Balkon in das, in der Adolfsallee gelegene, Firmengebäude und entwendeten dort aus verschiedenen Räumen eine Armbanduhr, zwei Mobiltelefone, mehrere Armbänder sowie eine EC-, und vier Bankkarten. Im Anschluss flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Handwerkerfahrzeug angegangen

Biebrich, Karawankenstraße, Samstag, 26.06.2021, 18:00 Uhr bis Montag, 28.06.2021, 06:10 Uhr - (jn) Im Tatzeitraum zwischen Samstagabend und Montagmorgen ist in Biebrich ein Peugeot Boxer von unbekannten Tätern angegangen und Werkzeug im Wert von mehreren Hundert Euro entwendet worden. Der weiße Pkw parkte in der Karawankenstraße, als die Autoknacker das Fahrzeug gewaltsam öffneten und aus dem Innenraum mehrere Werkzeugkoffer - vornehmlich mit Elektrowerkzeug - klauten.

Mehrere Seitenspiegel abgetreten

Wiesbaden, Frankfurter Straße, Nacht zum Dienstag, 29.06.2021 - Ein Fall von Vandalismus ereignete sich in der zurückliegenden Nacht in der Frankfurter Straße in Wiesbaden. Ersten Ermittlungen zufolge waren zwischen
00:00 Uhr und 04:50 Uhr unbekannte Täter in dem Bereich unterwegs, welche ihre Aggressivität an mehreren geparkten Pkw ausließen. Bislang wurden vier Fahrzeuge der Hersteller BMW, Hyundai und Audi entdeckt, bei denen die Seitenspiegel abgetreten oder abgerissen worden waren. Der entstandene Sachschaden wird auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt. Ob es noch weitere Geschädigte gibt, ist bisher unklar. Hinweise zu den Tätern liegen nicht vor.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)