Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 05.07.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 05.07.21

Hochwertiger Reifensatz von SUV entwendet

Mainz-Neustadt, Donnerstag, 01.07.2021- Freitag, 02.07.2021 - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwenden bislang unbekannte Täter alle vier Reifen eines geparkten BMW X5 in der Mainzer Neustadt. Das in einer Tiefgarage geparkte Fahrzeug wurde durch seinen Halter ohne Reifen am Freitagmorgen vorgefunden. Der oder die unbekannten Täter bockten vermutlich im Zeitraum zwischen 21:00 Uhr und 07:00 Uhr den BMW mittels Wagenheber auf und demontierten alle vier Reifen samt hochwertiger Felgen. Durch die Mainzer Polizei wurde eine Spurensuche am Tatort durchgeführt.

Einbruch in Einfamilienhaus

Gonsenheim, Am Samstagvormittag kam es in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 13:25 Uhr in Gonsenheim zu einem Einbruchsdiebstahl in ein Einfamilienhaus. In der etwa dreistündigen Abwesenheit der Hausbewohner verschafften sich die Täter Zutritt über die Terrassentür und entwendeten Bargeld und Schmuck im niedrigen vierstelligen Gesamtwert.

...mit Promille rückwärts durch die Einbahnstraße

Weisenau, Blussusstraße, Sonntag, 06:59 Uhr - Zwei Frauen aus Weisenau staunten am frühen Sonntagmorgen nicht schlecht, als mitten auf der Fahrbahn der Blussusstraße ein führerloser Opel Astra stand. Der Opel stand dicht an dicht mit einem am Fahrbahnrand geparkten Suzuki. Als sich die beiden Frauen dem Fahrzeug näherten, bemerkten sie einen 23-Jährigen, schlafend auf dem Fahrersitz des Autos. Durch Klopfen an die Scheibe machten sich die beiden bei dem Mann bemerkbar, der zwar wach wurde, aber anschließend den Rückwärtsgang einlegte und entgegen der Einbahnstraße davonfuhr. Um den am Suzuki hinterlassenen Schaden kümmerte sich der Fahrer nicht, auch nicht um einen Personalienaustausch zwecks Schadensregulierung. Da der 23-Jährige lediglich eine Straße weiter sein Auto parkte, konnte er unmittelbar durch die, über Notruf informierte Mainzer Polizeistreife angetroffen und kontrolliert werden. Ein Atemalkoholtest ergab fast ein Promille bei dem Fahrer, der zur anschließenden Blutprobenentnahme mit zur Polizeiinspektion Mainz 1 genommen wurde.
 
Täterfestnahme nach "Shouldersurfing-Tat" im Bereich Mainz, Worms und Rhein-Main-Gebiet

Mainz, Donnerstag, 3. Juli 2021 - Tatverdächtiger mit über 4.000,00 Euro Tatbeute festgenommen. Die Kriminaldirektion Mainz ermittelt seit längerer Zeit gegen eine französische Tätergruppierung wegen verschiedener Diebstahls- und Computerbetrugsdelikten im Kriminalitätsphänomen "Shouldersurfing". Am Samstag, den 03.07.2021, wurden die Ermittler in den frühen Morgenstunden auf einen potentiellen Tatverdächtigen in der Sparda-Bank-Filiale in Worms, Hagenstraße aufmerksam. In der Folge gelang es Spezialkräften der Rheinland-Pfälzischen Polizei die Person aufzunehmen und bei verschiedenen Tatausführungen in Worms, Mainz (hier Emmeransstraße) und Wiesbaden, (Limesstraße) zu beobachten. Der Tatverdächtige konnte schließlich wenige Kilometer vor der französischen Grenze festgenommen werden. Die Untersuchungshaft wurde angeordnet. Bei dem Täter handelt es sich um einen 34-jährigen, französischen Staatsangehörigen aus Marseille (People of Color - PoC) mit dunkler Hautfarbe. Der Mann ist ca. 180 bis 185 cm groß, athletisch und hat eine Glatze. Während der Tatausführung trug er ein blaues T-Shirt und eine blaue kurze Sporthose. Als Fahrzeug nutzte er einen dunkelgrauen Renault Captur (kleines SUV) mit französischem Kennzeichen. Die Ermittler bitten Zeugen, welche ab Freitag, in der Region Worms, Mainz, Wiesbaden verdächtige Beobachtungen hinsichtlich ähnlicher Taten, dem Täter oder dem verwendeten Fahrzeug gemacht haben, sich mit der Kriminalpolizei in Mainz in Verbindung zu setzen. Tel.: 06131 - 653633, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Versuchter Raub und Körperverletzung im Rheingauwall

Mainz, Rheingauwall, Am frühen Samstagmorgen, um kurz vor 05 Uhr, lief ein 25-Jähriger etwas abgesetzt zu seiner Gruppe in der Straße "Rheingauwall". Ihm näherten sich zwei junge Männer von hinten, die ihn unvermittelt beleidigten. Das folgende Wortgefecht wurde körperlich, als der Geschädigte durch einen 22-Jährigen festgehalten und ihm durch einen 18-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Zudem fordert der Täter den jungen Mann auf sein Bargeld auszuhändigen. Dieser kann sich jedoch befreien und flüchtet sich zu seinen Freunden. Da ihm die beiden Täter hinterherlaufen, möchte ein 24-jähriger Freund des Geschädigtem diesem zu Hilfe eilen und bekommt ebenfalls von dem 18-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Durch einen unbeteiligten Zeugen wird die Polizei informiert. Die Polizisten der Polizeiinspektion Mainz 2 können schließlich alle Beteiligten antreffen und die Personalien der beiden Täter feststellen. Die beiden jungen Männer erleiden durch die Faustschläge Schwellungen im Gesicht und ein weiterer wurde an der Schulter verletzt. Alle mussten jedoch zunächst nicht ärztlich versorgt werden.

Auseinandersetzung in der Wellritzstraße

Wiesbaden, Wellritzstraße, 04.07.2021, 13.10 Uhr - (pl) Ein 31-jähriger Mann wurde am Sonntagmittag bei einer Auseinandersetzung in der Wellritzstraße verletzt. Der 31-Jährige hatte gegen 13.10 Uhr in der Wellritzstraße Alkohol konsumiert und währenddessen eine Getränkedose auf den Boden geworfen. Als er daraufhin von einem Mann aufgefordert wurde, die Dose in einen Mülleimer zu werfen, kam der 31-Jährige dieser Forderung jedoch nicht nach. In der Folge habe der Unbekannte drei weitere Männer zu sich gerufen, welche schließlich auf den Geschädigten eingeschlagen haben. Nach dem Angriff seien die Männer dann in eine unbekannte Richtung geflüchtet. Da der Geschädigte während der Auseinandersetzung eine Glasflasche zerbrochen hatte, erlitt er eine Schnittverletzung an der Hand. Eine ärztliche Behandlung wurde jedoch von ihm abgelehnt.

32-Jährige durch Schlag auf Gesäß sexuell belästigt

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 02.07.2021, 23.30 Uhr bis 23.59 Uhr - (pl) Am Sonntagabend hat eine 32-jährige Frau bei der Wiesbadener Polizei eine sexuelle Belästigung zur Anzeige gebracht, welche sich am Freitagabend in der Wiesbadener Innenstadt ereignet hat. Nach Angaben der Geschädigten sei sie am Freitag zwischen 23.30 Uhr und Mitternacht die Schwalbacher Straße entlanggelaufen, als sie von einem hinter ihr laufenden Mann plötzlich einen Schlag mit der flachen Hand auf ihr Gesäß erhalten habe. Wie bereits in einer Pressemitteilung berichtet, kam es auch am Samstagnachmittag in der Schwalbacher Straße zu einem Vorfall, bei welchem eine 16-jährige Jugendliche von einem bislang unbekannten männlichen Täter sexuell durch einen Schlag auf den Po belästigt worden ist.

Geschlagen und mit Pfefferspray besprüht

Wiesbaden, Bärenstraße, 04.07.2021, 05.10 Uhr - (pl) In der Bärenstraße wurde am frühen Sonntagmorgen ein 28-jähriger Mann von mehreren unbekannten Tätern angegriffen und mit Reizgas besprüht. Der Geschädigte hielt sich um kurz nach 05.00 Uhr im Bereich der Bärenstraße auf, als ihn plötzlich mehrere Personen geschlagen und Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben. Der genaue Tathergang oder die Angreifer konnten durch den 28-Jährigen nicht näher beschrieben werden

Auseinandersetzung zwischen Verkehrsteilnehmern

Biebrich, Klagenfurter Ring, 04.07.2021, 00:30 Uhr - (pl) In der Nacht zum Sonntag kam es im Klagenfurter Ring in Biebrich zu einer Auseinandersetzung zwischen einem bislang unbekannten Fahrradfahrer und einem 44-jährigen Autofahrer. Nach Angaben des Autofahrers habe er gegen 00:30 Uhr auf der Suche nach einem Parkplatz mit seinen Pkw auf der Straße gewendet, woraufhin der Fahrradfahrer auf aggressive Weise an ihn herangetreten sei. Im weiteren Verlauf sei es dann zu Handgreiflichkeiten gekommen, bei welchen der 44-Jährige einen Tritt sowie einen Schlag von dem Radfahrer abbekommen habe. Darüber hinaus soll bei der Auseinandersetzung auch das T-Shirt und das Handy des Autofahrers beschädigt worden sein.

55-Jähriger greift Passantinnen an

Wiesbaden, Wilhelmstraße, 04.07.2021, 07.55 Uhr - (pl) Ein 55-jähriger Mann hat am Sonntagmorgen im Bereich der Parkanlage "Warmer Damm" in der Wilhelmstraße zwei Frauen angegriffen. Gegen 07.55 Uhr soll der 55-Jährige zunächst  völlig grundlos versucht haben, eine mit ihrem Hund am Teich stehende Frau zu schlagen und zu treten. Hierbei habe er diese jedoch verfehlt. Als dann eine 65-jährige Frau den aggressiven Mann ansprach, sei auch sie von diesem angegriffen und gegen den Arm geschlagen worden. Darüber hinaus habe der Angreifer auch versucht, die 65-Jährige und ihren Hund zu treten. Da sich der Mann auch bei der Kontrolle durch die zwischenzeitlich verständigten Polizisten äußerst verhaltensauffällig zeigte, wurde er zur Überprüfung seines Gesundheitszustandes einer Klinik überstellt und dort stationär aufgenommen.
 
Autoaufbrecher in Biebrich zugange

Biebrich, 02.07.2021 bis 04.07.2021 - (pl) Am Wochenende wurden in Biebrich mindestens drei geparkte Fahrzeuge von Autoaufbrechern angegangen. In der Gibber Straße haben die Täter zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmittag Werkzeuge im Gesamtwert von rund 1.700 Euro von der Ladefläche eines Pritschenwagens gestohlen. Die Unbekannten brachen das Schloss der auf der Ladefläche befindlichen Metallbox auf und schnappten sich die beiden hierin befindlichen Arbeitsmaschinen. Darüber hinaus ließen sie noch ein weiteres Arbeitsgerät mitgehen, welches mittels Spanngurten auf der Ladefläche gesichert war. Am Sonntagnachmittag wurde festgestellt, dass sich Autoaufbrecher Zugang zum Innenraum eines in der Erich-Ollenhauer-Straße geparkten Ford verschafft und diesen durchsucht hatten. Offensichtlich ergriffen sie jedoch die Flucht, ohne was entwendet zu haben. Das dritte Mal schlugen die Täter am Sonntag zwischen 17.20 Uhr und 17.50 Uhr in der Lindenstraße zu und entwendeten aus dem Innenraum eines dort abgestellten BMW verschiedene Gegenstände sowie Bargeld.

90-Jähriger bei Fahrradunfall schwer verletzt

Schierstein, 04.07.2021, 13.30 Uhr - (pl) Auf dem kombinierten Rad- und Fußgängerweg zwischen Walluf und Schierstein sind am Sonntagnachmittag ein 90 Jahre alter Mann und eine 57 Jahre alte Frau mit ihren Pedelecs zusammengestoßen. Die beiden radelnden Personen fuhren gegen 13:30 Uhr seitlich versetzt von Walluf kommend den Weg in Richtung Schierstein entlang, als sie sich berührten und hierdurch zu Fall kamen. Der bei dem Unfall schwer verletzte 90-Jährige wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die 57-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Unfall beim Wenden - Motorrollerfahrer und Sozia bei Unfall verletzt

Biebrich, Erich-Ollenhauer-Straße, 03.07.2021, 11.40 Uhr - (pl) Bei einem Verkehrsunfall in der Erich-Ollenhauer-Straße in Biebrich wurden am Samstagvormittag ein 46-jähriger Motorrollerfahrer und dessen 42-jährige Sozia verletzt. Eine 81-jährige Autofahrerin war gegen 11:40 Uhr mit ihrem VW Polo von der Schiersteiner Straße kommend auf der Erich-Ollenhauer-Straße unterwegs. Als die 81-Jährige dann auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine freie Parklücke entdeckte, wollte sie auf der Fahrbahn wenden. Hierbei übersah sie offensichtlich den entgegenkommenden Motorrollerfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der 46-jährige Fahrer und dessen 42-jährige Sozia mussten aufgrund ihrer Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und Verletzten

Biebrich, Kasteler Straße, 03.07.2021, 13.20 Uhr - (pl) In der Kasteler Straße in Biebrich kam es am Samstagmittag zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und fünf verletzten Personen. Ein 29-jähriger Autofahrer fuhr gegen 13:20 Uhr mit seinem Fiat Ducato von der Mainzer Straße kommend die Kasteler Straße in Richtung Äppelallee entlang. Als die beiden vorausfahrenden Fahrzeuge, ein BMW und ein Renault, verkehrsbedingt abbremsen mussten, fuhr der 29-Jährige mit seinem Fiat Ducato auf den Renault Clio auf, wodurch dieser auch noch auf den vorausfahrenden BMW geschoben wurde. Die 34-jährige Fahrerin des Renault Clio und die beiden im Fahrzeug sitzenden 3 und 9 Jahre alten Kinder mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 29-jährige Unfallverursacher und der 36-jährige BMW-Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

 
Regionale Werbung