Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus derm Polizeibericht vom 19.07.21
E-Mail PDF

...aus derm Polizeibericht vom 19.07.21

Auffahrunfall - Beteiligter gesuch

Wiesbaden, Schwalbacher Straße/Luisenstraße, Mittwoch, 14.07.2021, 11:30 Uhr - 12:00 Uhr - (he) Am vergangenen Mittwoch kam es an der Kreuzung Schwalbacher Straße/Luisenstraße zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Beteiligter verletzt wurde, der Unfallgegner sich jedoch von der Unfallstelle entfernte. Zwischen 11:30 Uhr und 12:00 Uhr war ein 27-jähriger Ford-Fahrer mit seinem weißen PKW auf der Schwalbacher Straße, aus Richtung Platter Straße kommend in Richtung Rheinstraße unterwegs. An der Kreuzung Luisenstraße bremste der Ford-Fahrer an einer Ampel, als diese auf gelb schaltete. Ein folgender PKW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in das Heck des Ford Tourneo Courier. Nun soll sich der verursachende Fahrer über das Bremsen des 27-Jährigen beschwert und mit Hilfe umherstehender Passanten die ineinander verkeilten Fahrzeuge wieder voneinander gelöst haben. Der weitere Ablauf ist nicht in Gänze geklärt, es scheint jedoch, als habe sich der 27-Jährige, augenscheinlich unter einem Schock stehend und aufgrund der Vorwürfe seitens des Unfallgegners, zunächst von der Unfallstelle entfernt und im weiteren Verlauf ein Krankenhaus aufgesucht. Über Umwege wurde die Polizei verständigt, welche jedoch an der Unfallstelle keine Feststellungen mehr treffen konnte. Ersten Ermittlungen zufolge könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen VW mit Wiesbadener Kennzeichen handeln. Der Fahrer wird als "südländischer Phänotyp" beschrieben. Dieser Fahrer oder auch Passanten, welche auf den Vorfall aufmerksam wurden oder vielleicht sogar bei der Trennung der PKW halfen werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbrecher durch Alarmanlage verscheucht

Wiesbaden, Hasengartenstraße, Samstag, 17.07.2021, 19:31 Uhr - (he) Am Samstagabend drangen Einbrecher in der Hasengartenstraße in ein mehrstöckiges Bürogebäude ein und versuchten im Innern in mehrere dort ansässige Firmenräumlichkeiten einzudringen. Hierbei wurden sie jedoch von einer Alarmanlage gestört, was die oder den Täter zur Flucht veranlasste. Gegen 19:30 Uhr wurde an dem Gebäude zunächst die Hauseingangstür aufgehebelt. Anschließend machte man sich im Innern an zwei weiteren Zugangstüren zu schaffen. Eine zeigte sich widerstandsfähiger als gedacht und bei der zweiten wurde eine Alarmanlage ausgelöst. Von dieser aufgeschreckt flüchteten die oder der Täter. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor.

Garteneinbrecher von Bürgerin aufgeschreckt

Erbenheim, Mühlstraße, Sonntag, 18.07.2021, 02:15 Uhr - 02:35 Uhr - (he) In der Nacht zum Sonntag wurden in Erbenheim in der Mühlstraße unbekannte Täter von einer Zeugin dabei beobachtet, wie diese gerade dabei waren, Geräte aus einem Garten zu entwenden. Um 02:15 Uhr wurde die Zeugin auf ein Trio aufmerksam, welches aus einem in einem Hof gelegenen Garten Geräte entwenden wollte. Die drei Männer seien mit einem weißen Transporter unterwegs gewesen. Als sich die Zeugin bemerkbar machte, flüchteten zwei Täter in dem Transporter in Richtung Buschungstraße, der dritte sei auf der Rückseite des Gartens durch die dortige Hecke geflüchtet. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurde eine Kabeltrommel entwendet.

Einbruch in Kiosk

Wiesbaden, Seerobenstraße, Freitag, 16.07.2021, 03:45 Uhr - (he) Am vergangenen Freitag kam es in der Seerobenstraße zu einem Einbruch in einen Kiosk, bei dem ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstand. Den bisherigen Ermittlungen zufolge verschaffte sich ein Täter gegen 03:45 Uhr am Freitagmorgen gewaltsam Zutritt in die Verkaufsräume und nahm Bargeld aus der Kasse sowie Zigaretten an sich. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

LEBENSSINN ist Lebensmoment;

Mutige Blumen im Asphaltriß.

Zufallsharmonien in atonaler Wüste.

Ferner Blumenhauch über Sumpfesfäule.

Ausharren für Momente des Lebens.

Mit Hoffnung auf Wiederkehr und sei´s Erinnerung

(Stefan Simon)