Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 20.07.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 20.07.21

Größerer Polizeieinsatz in der Holzstraße

Wiesbaden, Holzstraße, Dienstag, 20.07.2021, 15:10 Uhr bis 18:15 Uhr - (jn) Heute Nachmittag hat ein 27 Jahre alter Mann zahlreiche Streifenwagen der Polizeidirektion Wiesbaden sowie weitere speziell geschulte Einsatzbeamte der hessischen Polizei auf den Plan gerufen. Gegen 15:10 Uhr war der 27-jährige Bewohner eines in der Holzstraße gelegenen Mehrfamilienhauses gemeldet worden, der sich infolge einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Familienmitglied in seiner Wohnung verbarrikadiert hatte. Hieraufhin wurden zunächst die übrigen Bewohner des Wohnhauses von den Einsatzkräften aus dem Haus verbracht und die Holzstraße im betroffenen Bereich abgesperrt. Da nicht auszuschließen war, dass für den 27-Jährigen eine Gefahr für ihn selbst bestand, wurde er gegen 18:00 Uhr in seiner Wohnung festgenommen und zum 3. Polizeirevier verbracht. Der 27-Jährige soll nach Abschluss der weiteren polizeilichen Maßnahmen in einer Klinik vorgestellt werden.

Streit um Hecke eskaliert

Finthen, 19.07.2021, 08:00 Uhr - Ein Streit zweier Nachbarinnen in Finthen, endet am Montagmorgen mit gegenseitigen Körperverletzungen und Strafanzeigen. Die 62-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses begann gegen 08:00 Uhr eine Hecke am Anwesen zu schneiden. Hiermit war eine 59-jährige Bewohnerin nicht einverstanden und fotografierte bzw. filmte die 62-jährige mit ihrem Handy, um es für eine Beschwerde bei der Hausverwaltung zu dokumentieren. Hierauf kam es zum Streit der beiden Damen, in dessen Verlauf zunächst die 62-Jährige der 59-Jährigen das Handy mit einem Besen aus der Hand schlagen wollte, um nicht weiter aufgenommen zu werden. Einem unbeteiligten Zeugen zufolge, seien hiernach beide Damen aufeinander losgegangen und hätten sich gegenseitig an den Haaren gezogen und ins Gesicht geschlagen. Eine Funkstreife der Polizeiinspektion Mainz 3 konnte den Streit vor Ort schlichten. Beide Damen müssen sich nun wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Einbruch in Kiosk - Täter gestellt

Bretzenheim, 20.07.2021, 02:00 Uhr - Zwei Einbrecher konnten am frühen Dienstagmorgen mitsamt ihrer Beute in Bretzenheim festgenommen werden. Um kurz nach 02:00 Uhr meldeten mehrere Anwohner aus Bretzenheim, dass an einem dortigen Kiosk die akustische Alarmanlage angegangen wäre. Zudem konnten Zeugen Geräusche wahrnehmen und kurz danach zwei Personen wegrennen sehen. Von den alarmierten Funkstreifen der Polizeiinspektion Mainz 3 vom Lerchenberg, konnte tatsächlich ein Einbruch in den Kiosk festgestellt werden, bei dem Tabakwaren gestohlen wurden. Zusammen mit einer Diensthundeführerin wurde eine Personenfahndung in Bretzenheim durchgeführt. Während der Fahndungsmaßnahmen gingen weitere Hinweise von Anwohnern ein, die eine Beschreibung der flüchtenden Personen abgeben konnten. Gegen kurz nach 03:00 Uhr, konnten dann von einer Funkstreife zwei Personen in einem Pkw festgestellt werden, die auf die Täterbeschreibung passten. Bei einer durchgeführten Personen- und Fahrzeugkontrolle konnte dann im Kofferraum des BMW das Diebesgut aufgefunden werden. Die beiden 20 und 21-jährigen Täter aus dem Rheinhessischen, wurden vorläufig festgenommen und müssen sich nun wegen Einbruchsdiebstahl strafrechtlich verantworten.

nach Einbruch in Juweliergeschäft Täter auf der Flucht gefaßt

Mainz, Dienstag, 20.07.2021, 04:19 Uhr - In der Nacht von Montag auf Dienstag geht bei der Mainzer Polizei die Meldung über einen Einbruch in ein Juweliergeschäft in der Mainzer Altstadtstadt ein. Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Mainz 1 begeben sich daraufhin unmittelbar in die Fahndung. Durch Zeugen kann eine detaillierte Beschreibung eines Tatverdächtigen sowie eine Fluchtrichtung genannt werden. Eine Funkstreifenwagenbesatzung kontrolliert daraufhin einen 52-Jährigen, auf den die Beschreibung zutrifft. Im Rahmen der Durchsuchung des Mannes kann zudem das Diebesgut, Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro, aufgefunden werden.

Sprengkörper verletzt drei Personen

Wiesbaden, Wilhelmstraße, Parkanlage "Warmer Damm", Sonntag, 18.07.2021, 00:20 Uhr - (he) In der Nacht von Samstag auf Sonntag zündete ein unbekannter Täter in der Parkanlage "Warmer Damm" in Wiesbaden einen Böller und verletzte dadurch drei in der Nähe befindliche Personen. Gegen 00:20 Uhr hielt sich eine größere Ansammlung von Personen im Bereich des Staatstheaters, dortiges Schillerdenkmal, auf. In unmittelbarer Nähe legte zu diesem Zeitpunkt eine bis dato unbekannte Person auf einer Rasenfläche der dortigen Parkanlage hinter einer Betonskulptur einen Sprengkörper ab, welcher mit einer immensen Lautstärke und entsprechendem Schalldruck explodierte. Durch diesen Schalldruck erlitten drei anwesende Personen Beeinträchtigungen des Hörvermögens. Die Personen befinden sich in ärztlicher Behandlung. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet

Jugendlicher Motorrollerfahrer flüchtet vor der Polizei

Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Montag, 19.07.2021, 18:40 Uhr - (wie) Am Montagabend versuchte ein Jugendlicher sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Der 16-Jährige fiel mit seinem Zweirad einer Streife des Verkehrsdienstes der Polizei auf und sollte kontrolliert werden. Anstatt den Haltezeichen zu folgen, gab der 16-Jährige Gas und versuchte vor der Polizei zu fliehen. Da er aber in eine Sackgasse floh, kam er nicht weit und wurde gestoppt. Bei der Kontrolle wurde dann schnell der Grund für die Flucht offensichtlich. Der Jugendliche hatte keinen Führerschein für den Motorroller, zudem hatte er eine Schreckschusswaffe dabei. Der 16-Jährige wurde festgenommen und musste mit zur Dienststelle kommen.

Arbeitsgeräte aus Fahrzeug entwendet

Wiesbaden, Carl-von-Ossietzky-Straße, Montag, 19.07.2021, 16:00 Uhr - Dienstag, 20.07.2021, 06:10 Uhr - (he) Zwischen Montag, 16:00 Uhr und heute, 06:10 Uhr entwendeten unbekannte Täter aus einem in der Carl-von-Ossietzky-Straße abgestellten Kraftfahrzeug zwei Arbeitsmaschinen und verursachten dabei einen Gesamtschaden von circa 1.500 Euro. An dem am Straßenrand geparkten VW schlugen die oder der Täter eine Seitenscheibe ein, griffen in das Innere und entwendeten eine blaue Motorkettensäge sowie einen roten Motortrennschleifer. Täterhinweise liegen nicht vor.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

WIE schwer mein Morgen.
Bin ich es wert, mein Bett zu verlaßen;
So liege ich doch wie gefesselt.
Des Tages Geräusche, sie locken mich nicht.
Nur ich halte mich im Arm.
Gebe mir Wärme und Zuversicht.

(Stefan Simon)