Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
KJG-Ratsherren mit Planwagen auf Romantik-Tour
E-Mail PDF

KJG-Ratsherren mit Planwagen auf Romantik-Tour

Eine Romantik-Tour zu alten Eisenbahnen wurde vom Ratsherren-Präsident AKK-Stadtrat Rainer Schuster mit einer zünftigen Planwagenfahrt organisiert.

Der Kasteler Landwirt und Ruheständler Gustav Frankenbach kutschierte die Ratsherren-Runde mit seinem bewährten „Oldie-Traktor“ von Kastel über Gustavsburg nach Bischofsheim.

Endstation war das Grundstück des BSW, ein Dorado deutscher Eisenbahngeschichte. Der rüstige Hausherr und „Lokführer“ Günter kettelhihn, mit 82 Jahren, konnte auf dem Museumsareal über eine spannende Zeitgeschichte berichten.

Vieles davon war auf dem Gelände zu besichtigen. Dazu zählten unter anderem Signaltechnik, ein alter Fernsprecher mit Handkurbel sowie Fotos von E-Loks. Wehmütige Erinnerungen an die legendären Stahlkolosse, die mit ihren dampfenden Rauchschwaden zum Alltagsbild auf der Schiene gehörten.

Manche Eisenbahnraritäten, wie eine Vielzahl von Schildkappen, Dienstkleidung und Etiketten, konnten die Besucher im gemütlichen Clubraum eines umgestalteten Bahnwaggons, Baujahr 1938, erkunden.

Dort wurde mit gebratenem Leberkäse, hausgemachtem Kartoffelsalat und Getränken getafelt. In der gepflegten Blumen-Oase auf dem Terrain nahe dem „Alten Bischofsheimer Bahnhof“ und „ Wasserturm“ (beide unter Denkmalschutz stehend) wurde viel gebabbelt und geflachst.

(Herbert Fostel)

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

ALS Junge floh ich oft nach dem dunklen Kontinent.

Mit Allan Quartermain zu König Salomons Minen. Mit Horace Holly in das mystische Kôr.

Zur Flamme des Lebens.

Ich schaute hinter ihren Schleier: Derer, der gehorcht werden muß, derer die gestern war, die heute ist und Morgen; Sie, die Gestern war, Heute ist und Morgen; Sie, die Hoffnung und Sorge und unerfülltes Sehnen ist.

(Stefan Simon)