Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 07.10.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 07.10.21

Trickbetrüger geben sich als Telekommitarbeiter aus

Klein-Winternheim, 06.10.2021, 12:00 Uhr - Ein 80-jähriger Mann wurde am Mittwochmittag Opfer zweier bislang unbekannter Trickbetrüger. Gegen 12:00 Uhr klingelten zwei Männer an der Tür des 80-Jährigen und gaben vor, sie kämen von der Telekom und müssten an einem Schaltschrank etwas überprüfen, da eine Störung der Telefonleitungen vorläge. Während einer der Täter den Rentner in ein Gespräch verwickelte, verschwand der zweite Täter aus dem Sichtfeld des 80-Jährigen unter dem Vorwand etwas überprüfen zu müssen. Nachdem die beiden Täter das Haus verlassen hatten, stellte der Geschädigte fest, dass der Schmuck seiner verstorbenen Frau gestohlen wurde.

Brand in stillgelegtem Parkhaus

Mainz, Generaloberst-Beck-Straße, 06.10.2021, 19:11 Uhr - Am Mittwochabend kam es zu einem Brand im stillgelegten Parkhaus in der Generaloberst-Beck-Straße. Von einem Zeugen konnten gegen 19:00 Uhr mehrere männliche Jugendliche an der Einfahrt zu dem Parkhaus wahrgenommen werden. Kurze Zeit später bemerkte der Zeuge, dass im zweiten Obergeschoss des Parkhauses mehrere Holzbretter brannten. Der Brand konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Bereits am 13.09.2021 kam es in den Nachmittagsstunden an der gleichen Örtlichkeit zum Brand eines Müllcontainers, der von bislang unbekannten Personen angesteckt worden war.

Aus Personengruppe heraus zusammengeschlagen

Wiesbaden, Michelsberg, Donnerstag, 07.10.2021, 01:45 Uhr - (fh) In der Nacht zu Donnerstag schlug ein Unbekannter aus einer mehrköpfigen Personengruppe heraus einen 27-Jährigen in Wiesbaden zusammen. Gegen 01:45 Uhr lief der Geschädigte den Michelsberg in Richtung Coulinstraße entlang. Hierbei sei er auf die Personengruppe gestoßen und von einem der Mitglieder unvermittelt ins Gesicht geschlagen worden. Die Gruppe sei im Anschluss in Richtung "Marktplatz" davongelaufen. Der Schläger sei männlich, circa 20 Jahre alt und habe dunkle Kleidung und eine weiße Jacke getragen. Laut dem 27-Jährigen hätten die Personen alle samt "südländisch" ausgesehen.

Wendemanöver führt zu Verkehrsunfall

Biebrich, Rheingaustraße, 06.10.2021, gg. 17.00 Uhr - Am Mittwochnachmittag ereignete sich in der Rheingaustraße in Biebrich ein Verkehrsunfall, bei dem ein 35-jähriger Autofahrer verletzt wurde und ein Sachschaden von über 10.000 Euro entstand. Gegen 17.00 Uhr beabsichtigte ein Fahrer (18) eines VW Kleintransporters, der die Rheingaustraße in Fahrtrichtung Schierstein befuhr, in Höhe der Hausnummer 85 eine Wendemanöver durchzuführen. Hierzu hielt der Mann zunächst mit seinem Fahrzeug am Fahrbahnrand an. Als er daraufhin ausscherte, um zu wenden und in Richtung Biebrich weiterzufahren, achtete er augenscheinlich nicht ausreichend auf den nachfolgenden Verkehr. Ein 35-jähriger Renault-Fahrer, der in Richtung Schierstein unterwegs war, wurde von dem Fahrmanöver der 18-Jährigen überrascht. Trotz eines Ausweichmanövers des 35-Jährigen kollidierte der VW mit der Beifahrerseite seines Wagens, wodurch dieser auf die Fahrerseite kippte bevor er auf der Gegenfahrspur zum Stillstand kam. Bei dem Zusammenstoß wurde der Renault-Fahrer leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn in eine Klinik. Sein Pkw musste stark beschädigt von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Fahrer des VW blieb unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand lediglich geringer Sachschaden.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

LEBENSSINN ist Lebensmoment;

Mutige Blumen im Asphaltriß.

Zufallsharmonien in atonaler Wüste.

Ferner Blumenhauch über Sumpfesfäule.

Ausharren für Momente des Lebens.

Mit Hoffnung auf Wiederkehr und sei´s Erinnerung

(Stefan Simon)

Neueste Nachrichten