Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Freie Wähler / Pro Auto verwundert über Stellenausschreibungen von noch nicht genehmigten Personalstellen
E-Mail PDF

Freie Wähler / Pro Auto verwundert über Stellenausschreibungen von noch nicht genehmigten Personalstellen

Die Fraktion Freie Wähler/Pro Auto zeigt sich sehr verwundert über das Vorgehen der Verwaltung, eine noch nicht genehmigte Stelle zu besetzen.

Vor wenigen Tagen wurde die Stelle der Referentin/des Referenten für die Koordinierungsstelle der Istanbul Konvention im internen Stellenmarkt der Landeshauptstadt Wiesbaden veröffentlicht.

Das ist eine grobe Mißachtung des Stadtparlaments, empört sich Petermartin Oschmann, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und haushaltspolitischer Sprecher der Fraktion.

Die Stelle ist weder grundsätzlich, noch im zeitlichen Umfang und vor allem nicht mit der entsprechenden Eingruppierung in den zuständigen Gremien beschloßen worden. In der Ausschreibung gab es auch keinen Vorbehalt bezüglich der Genehmigung durch die Stadtverordnetenversammlung.

Besonders hervorzuheben ist, daß die Bewerbungsfrist für die Stelle noch vor den anstehenden Haushaltsberatungen liegt.

Außerdem ist in Wiesbaden eine Vollzeit mit der Vergütung E13 ausgelobt.

Offenbar sollen hier an der Stadtverordnetenversammlung vorbei Fakten geschaffen werden. Dies ist besonders kritisch zu bewerten, da der Hessische Rechnungshof die Personalpolitik der Landeshauptstadt Wiesbaden in seinem Bericht sehr deutlich kritisiert hat...

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

ALS Junge floh ich oft nach dem dunklen Kontinent.

Mit Allan Quartermain zu König Salomons Minen. Mit Horace Holly in das mystische Kôr.

Zur Flamme des Lebens.

Ich schaute hinter ihren Schleier: Derer, der gehorcht werden muß, derer die gestern war, die heute ist und Morgen; Sie, die Gestern war, Heute ist und Morgen; Sie, die Hoffnung und Sorge und unerfülltes Sehnen ist.

(Stefan Simon)